C - Junioren

C - Junioren SC UNION 08 LÜDINGHAUSEN Saison 2017|18
C - Junioren SC UNION 08 LÜDINGHAUSEN Saison 2017|18

@ Kontakt : Trainerinnen & Trainer [PDF]

Nach oben

Endlich - Erster Auswärtsdreier

Von Anfang an Union hochkonzentriert. Die positiven Dinge aus dem Pokalhalbfinale wurden mitgenommen und umgesetzt. Das Team von Yannik Weisser und Kai Schlierkamp spielte frei und souverän auf.

Die Zweikämpfe wurden angenommen und der Gastgeber in seiner Hälfte festgnagelt. Dennoch dauerte es bis zur 21. Spielminute , das die Unionisten einnetzen konnten (Simon Stäcker).

Highlight des Spiels war eine "Klaus Fischer Einlage" durch Marius Robbe. Nach einem Eckstoß von Jan Schulze zur Wische, kickte Robbe akrobatisch per Fallrückzieher (35.) das Leder ein.

In der zweiten Halbzeit ließ Union nichts mehr zu , hatte selbst noch einige Hochkaräter.

Nach oben

Yannik Weisser verstärkt Jugendtrainerteam

Freuen sich über ihre tolle Mannschaft: Yannik Weisser und Kai Schlierkamp

Yannik Weisser "mischt" mit und unterstützt Kai Schlierkamp bei den C-Junioren. Wir wünschen den Beiden weiterhin Viel Spass mit ihrer Truppe.

Nach oben

Union bietet Paroli , verliert aber dennoch im Halbfinale gegen den Landesligisten aus Stadtlohn

Never give up. Union Lüdinghausen C-Junioren

Zack, Zack. Die ersten beiden Tore schon in den ersten zehn Minuten (2. ; 6.) 0:2. Ein denkbar schlechter Start. So kann man gegen einen Landesligisten natürlich nicht agieren.

Es ist ein Problem seit Generationen. Schon vielen Unionjugendtrainer erging es so. Dieses mal war Unioncoach Schlierkamp "dran" ;-) . Die "zu  lieben" Lüdinghauser Jungs brauchen in solchen Top-Spielen immer ein wenig zu lange , haben selten einen "Killerinstinkt im positiven Sinne", um von Anfang an aufzudrehen. Nicht hellwach, nicht eng bei ihren Gegenspielern und nicht konsequent in den Zweikämpfen. In Gedanken, mit dem Motto:  Muss das so nasskalt sein ? Wird schon , schaun wir mal. Westfälische Gemütlichkeit eines kleinen , schönen Ortes halt ;-) . Das wird natürlich gegen so eine Truppe umgehend bestraft.

Aber , Union resignierte nicht ! Nach dieser kalten Dusche waren auch die Schwarz - Roten im Spiel. Union erspielte sich sich tolle Chancen , nutzte diese aber nicht. Eiskalt ausgekontert. 0:3.

Doch auch jetzt gaben die Unionyoungster nicht auf. Im Gegenteil . Die Unionisten weiter mit Chancen und tollen Standards. Der verdiente Anschlusstreffer (31.) nach einem Eckball durch Simon Stäcker. Es hätte genauso gut 3:3 stehen können.

Spiegelbild nach Wiederanpfiff. Wieder den Beginn verschlafen (36.) . Der Landesligist stellt den alten Vorsprung wieder her. Aber auch jetzt spielte der B-Ligist weiter mit, ließ sich nicht entmutigen. Denn auch das sind Lüdinghauser Kids. Charakterstark und "Eisern". Never give up.

Union Lüdinghausen C1 - SuS Stadtlohn U15  2:6 (1:3)

Kai Braun schnappte sich die Kugel im Mittelfeld und marschierte mit dem Spielgerät bis zum gegenerischen Strafraum, ließ viele seiner spielklassenhöheren Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und legte gekonnt auf Elias Rohlmann (2:4) Union bäumte sich weiter auf, ging volles Risiko. Wieder einen Konter (46.) und neun Minuten später dann der Endstand.

Trainerstimme Kai Schlierkamp (Union):

"Es war ein klasse Spiel. Das Ergebnis spiegelt in meinen Augen nicht ganz das Spielgeschen wieder . Wir haben phasenweise einem Landesligisten durch gute Spielzüge und Kampfgeist den Schneid abkaufen können. Zeitweise hat man keinen dreiklassigen Unterschied gesehen. Die Jungs können stolz auf ihre Leistung sein. Wir sind wie ein Team aufgetreten und haben uns nie unterkriegen lassen. Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung und bin stolz. In meiner Jugendzeit habe ich nie gegen eine Landesligatruppe gespielt, geschweige denn zwei Tore gegen sie geschossen. Das ist absolut bemerkenswert."
Schmunzelnd fügt er hinzu: "Jetzt haben wir mit dem Aussscheiden auch keine Doppelbelastung mehr , können  uns voll und ganz auf den Ligaalltag konzentrieren"

Trainerstimme Tim Schwenz (SuS Stadtlohn) :

" Wir sind unserer Favoritenrolle gerecht geworden. Union war ein unbequemer Gegner. Jetzt stehen wir, ich glaube durchaus verdient, gegen *Vreden im Finale , die sich heute in Olfen durchsetzen konnten"

*Bezirksliga

Nach oben

C & B im Kreispokal gegen Landesligisten

C - Junioren erwarten Stadtlohn: U. Lüdinghausen - SuS Stadtlohn am Dienstag 07.11. um 19:00 Uhr

Union‘s C-Junioren kickten den Bezirksligisten GW Nottuln aus dem Pokal (2:1n.V.). Union erwartet im Halbfinale den Landesligisten SuS Stadtlohn (Dienstag 07.11. um 19:00 Uhr). Unsere Stevernachbarn aus Olfen kicken im Duell der Bezirksligisten gegen die SpVgg Vreden.


Nach oben

Jungcoach nervöser als seine Youngster - Union kickt Bezirksligisten aus dem Pokal

Nächste Pokalüberraschung auf dem Westfalenring

Für die Bezirksligisten aus Nottuln ist der Westfalenring kein gutes Pflaster. Auch die C-Junioren verloren gegen die heimischen Schwarz-Roten. 2:1 n.V. ,der ambitionierte B-Ligist verdienter Sieger.

Union gewohnt heimstark. Wie ein Underdog traten die Unionisten nicht auf, spielten selbstbewusst und mit einem hohen Tempo. Marius Robbe (7.) erzielte den frühen Führungstreffer. Mathis Dömer hatte das 2:0 auf dem Schlappen, aber der Keeper der Grün Weißen parierte bravorous. Nottuln kam in der 63. zum verdienten Ausgleich.

Joker Lennart Boor erzielte die erneute Führung für die Heimmannschaft(74.). Union ließ in der zweiten Hälfte der Verlängerung nichts mehr anbrennen und das Team konnte sich von den knapp 60 Zuschauern ausgiebig feiern lassen. Scheinbar hatten die schwarz-roten Anhänger auf dem Westfalenring übernachtet, denn schon bei dem äußerst wichtigen Heimspiel der D1-Junioren (5:3 gegen SG  Coesfeld) waren nur alleine aus allen drei Seniorenteams des SC Union 08 mehr als zwei Dutzend Spieler und ihre Trainer dem Aufruf gefolgt, das Unionjugendteam zu unterstützen.

„Wenn ich noch Haare hätte, hätte ich sie mir heute ausgerupft. So nervös war ich. Die Jungs haben das prima gemacht.Für mich im jungen Traineramt kann es nichts Schöneres geben als mit meinen Youngstern…“ war Trainer Kai Schlierkamp noch lange nach dem Pokalfight aus dem Häuschen.

Die Unionisten erwarten im Halbfinale (07.11.) den SuS Stadtlohn. Anstoss ist um 18:00 Uhr auf dem Westfalenring.

Nach oben

Fotostrecke: Pokalsieg im Viertelfinale gegen GW Nottuln (2:1 n.V.)

Nach oben

Jubel bei den Youngstern - Im Halbfinale gegen Stadtlohn ...

Union‘s C-Junioren kicken den Bezirksligisten GW Nottuln aus dem Pokal (2:1n.V.). Kai Schlierkamp´s Truppe zieht somit in das Halbfinale ein. Für die Grün Weißen ist der Westfalenring kein gutes Pflaster. Auch schon die B-Junioren ließen Schwarz-Rot jubeln, gewannen im Pokal gegen die Bezirksligstruppe aus Nottuln.


Nach oben

Union zieht in das Viertelfinale ein

Nach einer eher mäßigen ersten Halbzeit spielte die C- Jugend von Union eine fast perfekte zweite Hälfte. Großen Anteil an dieser Leistung hatte der eingewechselte Martin Vu.

Trainerstimme

Wir haben von Anfang an gut mitgespielt. Leider wurden zuviele Räume gelassen und auch noch sehr unglücklich das 0:1 kassiert. Danach waren wir total verunsichert und hätten uns beinahe noch das 0:2 gefangen. Allerdings stand Union das Aluminium zur Seite.

In der zweiten Hälfte hingegen habe wir all das umgesetzt, was besprochen wurde. Von Anfang an hatten wir in der zweiten Hälfte das Zepter in der Hand und haben uns für diese Leistung belohnt. Ich kann mich nur wiederholen: Es macht Riesenspass mit dieser Truppe zu arbeiten und ich bin stolz auf die Jungs.

Mit 2:1 (0:1) konnten sich Union`s C-Junioren gegen die favorisierte JSG Appelhülsen/Schapdetten durchsetzen. Kai Schlierkamp`s Truppe zieht somit in das Öffnet externen Link in neuem FensterViertelfinale des Kreispokals ein.

Nach oben

Im Achtelfinale gegen Appelhülsen/Schapdetten

Dienstag, 03.10.2017 - 14:30 Uhr | C-Junioren | Kreispokal

Union`s C-Junioren erwarten die JSG Appelhülsen/Schapdetten am Dienstag (03.10.) um 14:30 im Pokal. Die JSG geht als Favorit in die Partie. Kai Schlierkamp`s Truppe spekuliert darauf, dem A-Ligisten "ein Bein stellen" zu können. 

Nach oben

C-Jugend schlägt den Tabellenführer

Union `s C1 lieferte dem Tabellenführer aus Billerbeck einen erfolgreichen Pokalfight. Simon Stäcker (36.) und Marius Robbe (20.) erzielten die Tore für die Schwarz-Roten, die durch ein Eigentor der Billerbecker (15.), in Führung gingen. Union Lüdinghausen C1 - DJK VFL Billerbeck C1 3:2 (2:1)
Das Öffnet externen Link in neuem FensterAchtelfinale ist für den 03. Oktober terminiert.

Nach oben
Nach oben

Saisonauftakt nach Maß

Bis auf das Wetter- Eine runde Veranstaltung bei den Schwarz-Roten. Der sonst eher mäßige Hauptplatz, war Dank des Greenkeepers, in einem hervorragenden Zustand.

Die Einstellung der Tuppe von Coach Kai Schlierkamp war einfach phänomenal. Bereits nach neun Minuten schoss Elias Rohlmann die Schwarz Roten in Führung. Nur kurze Zeit später ein Doppelschlag. Mathis Dömer und wiederum Elias Rohlmann waren die Torschützen.

Union spielte mit einem starken Pressing und nagelte die Bulderner in ihrer eigenen Hälfte fest. Vor dem Halbzeitpfiff der unnötige Anschlußtreffer. Union verunsichert, Buldern machte das Spiel, hatte Pech, da zweimal das Aluminium für Union rettete.

Nach Wiederanpfiff Union wieder konzentriert. Marius Robbe (42.) und Noah Wacher (61.)  bauten die Führung weiter aus und sorgten für einen gelungenen Saisonauftakt der Steverstädter.

Nach oben

Das ändert sich in der neuen Saison im Jugendfußball

Gravierende Änderungen gibt es bei den Junioren-Kickern auf Kreisebene zwar nicht, doch auch sie müssen sich zum Teil umstellen. Die wichtigstem Anpassungen in der Jugendspielordnung des Westdeutschen Fußball-Verbands (WDFV) und den Durchführungsbestimmungen für den Jugendspielbetrieb im Überblick:

Neue Ballgrößen: Das Runde, das ins Eckige muss, wird in den vier jüngsten Altersklassen kleiner. Nach einem Übergangsjahr, in dem noch die alten Größen erlaubt waren, werden ab der anstehenden Saison die von der DFB-Jugendordnung vorgegebenen neuen Ballgrößen für alle Partien verbindlich. Während das Spielgerät bei den D- und E-Junioren von Größe 5 auf 4 schrumpft (wobei sich das Gewicht bei den E-Junioren um 60 Gramm erhöht) und bei den G-Junioren von 4 auf 3, sind es bei den F-Junioren sogar zwei Größen (von 5 auf 3).

Öffnet externen Link in neuem FensterWo steht eigentlich was? WDFV-Jugendspielordnung und Durchführungsbestimmungen

Nach oben

C Jugend: Kai Schlierkamp und seine Jungs haben Bock auf mehr !

Union Lüdinghausen C1 - DJK Adler Buldern C1 5:1 (3:0)

Die Vorbereitungszeit ist vorbei und Coach-Neuling Kai Schlierkamp zieht sein erstes Resümee: "Ich bin total positiv überrascht mit wie viel Energie und Spielwitz diese Mannschaft agieren kann. Das macht Bock auf mehr! Die Jungs arbeiten ausgezeichnet im Training mit und versuchen immer das umzusetzen, was wir besprechen und trainieren. 

Erster Test

Das erste Testspiel am 2. September gegen den Bezirksligisten TuS Haltern wurde mit 0:5 verloren. Da hat natürlich in der ersten Halbzeit noch nicht viel zusammen gepasst. Es wurden noch zu viele individuelle Fehler gemacht. Motto: Besprechen, Bearbeiten,Umsetzen.

Generalprobe

Vor dem ersten Pflichtspiel wurde beim Kreisliga B Meister und Kreisliga A - Aufsteiger Fortuna Seppenrade das Motto umgesetzt. Gute Spielzüge und aggressives Pressing ließ die Schwarz-Gelben unter die Räder kommen(1:9) Es hat Mega-Spaß gemacht. Nicht nur als Trainer, sondern auch als Zuschauer.

Tore Union:  Marius Robbe (5.;13.), Mathis Dömer (31.), Elias Rohlmann (37.),  Simon Stäcker (45.), Noah Wacher(55.;59.), Julius Stobbe (61.), Justin Pientka (63.).Der Ehrentreffer fiel in der 69. Spielminute.  Die Jungs sind gut drauf . Coach und Team gehen zuversichtlich in die Saison.

Nach oben

Alle Infos zum Saisonstart - Vereinsvertreter beim Kreistag in Legden

Alle Infos zum Saisonstart - Vereinsvertreter beim Kreistag in Legden

Gemeldete Mannschaften: Im neuen Spieljahr gehen – Stand Montag – insgesamt 595 Teams bei den Junioren (Vorjahr: 616) und 91 bei den Juniorinnen (Vorjahr: 102) an den Start. Bei den Mädchen kommen 19 Mannschaften aus dem Nachbarkreis Recklinghausen dazu. Insgesamt sind also weniger Teams gemeldet.
 
Neues in der Spielordnung: Analog zu den Senioren wird die Kreisspruchkammer auch bei den Junioren zu einem „Kreissportgericht“, Staffelleiter dürfen künftig Sperren verhängen. Der Einspruch gegen Urteile des Kreissportgerichts kostet die Vereine jetzt 25 statt wie bisher 13 Euro.

Auch die Festspielregelung wird vereinfacht: Der 1. Mai ist künftig Stichtag, nicht mehr der fünftletzte Spieltag. Bis dahin muss ein Spieler in einer unteren Mannschaft aufgelaufen sein, um für den Rest der Saison in dieser spielberechtigt zu sein.

Neues im Spielbetrieb: Die Spiele aller Kreisligen der F-Juniorinnen werden künftig im Zwei- bis Drei-Wochen-Rhythmus als „Spielrunden“ in Turnierform statt wie bisher als Fairplayliga ausgetragen.
Bei den Kreisligen A der A- und B-Junioren gibt es in dieser Saison nur jeweils einen Absteiger (außer bei vermehrtem Abstieg aus der Bezirksliga), da die Ligen im kommenden Sommer von zwölf auf 14 Teams aufgestockt werden sollen.

In den A-Ligen der A- bis D-Junioren wird es bei Punktgleichheit keine Entscheidungsspiele geben, sondern es zählt zunächst der direkte Vergleich, dann das Torverhältnis.

Weitere Neuigkeiten: Die C-Lizenz-Ausbildung für Trainer kostet ab jetzt nur noch 190 statt wie bislang 250 Euro.
Junge Schiedsrichter werden im Rahmen des Patensystems vereinzelt von erfahrenen Kollegen zu Spielen begleitet.

Kreismeisterschaften: Die Finalspiele der A- bis C-Junioren sowie der B-Juniorinnen finden am Samstag, 25. November, auf der Anlage von Fortuna Gronau statt. Vorrundenturniere der Hallenkreismeisterschaften (E-Junioren) richten aus: TuS Wüllen, Vorwärts Hiddingsel, FC Oeding, Eintracht Ahaus und Union Wessum. Ausrichter bei den Mädchen stehen noch nicht fest. Für jede Mannschaft, die zu einem dieser Turniere nicht antritt, erhält der ausrichtende Verein neuerdings als Entschädigung drei Fußbälle, finanziert aus den Ordnungsgeldern.

Personalien: Die Posten im Kreisjugendausschuss bleiben besetzt wie zuvor. Vorsitzender: Sven Wesenberg (Wüllen); Koordinator Spielbetrieb und Öffentlichkeitsarbeit: Bernd Dönnewald (Coesfeld); Koordinator Talentsichtung und -förderung: Andreas Wanninger (Oeding), Koordinator Qualifizierung: Frank Bajorath (Wüllen); Koordinatorin Mädchenfußball: Christel Behmenburg (Lüdinghausen); Koordinator Sportverein/Schule/Kita: Hendrik Maduschka (Stadtlohn); Koordinator sportbegleitende Jugendarbeit: Christian Bröcker. Vorsitzender Kreisjugendsportgericht: Helmut Hunke (Coesfeld).

Münsterlandzeitung

Nach oben

Union Jugendfußball in der neuen Saison

"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben." Kai Schlierkamp - C1 Trainer

"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben. Ich weiß ja selbst wie schwer es früher schon war , Leute für das Ehrenamt zu finden."Kai Schlierkamp (Bildmitte)

So trainieren Spielerinnen und Spieler aus Union`s Frauen und Seniorenmannschaften in deser Saison die jüngsten Unionkicker/innen aller Altersklassen. Leider gibt es keine C-Juniorinnen mehr.Für die jahrgangsjüngeren Mädchen ist dies aber kein Problem, können sie doch einfach in den Jungenmannschaften spielen. "Die Talente der jüngeren Vergangenheit zeigen das . So haben ja zum Beispiel Hanna Orthmann (Volleyballnationalspielerin) , Sonja Reichel (Bayer Leverkusen) und Carolin Becker (Fort. Seppenrade Bezirksliga) bei Union gekickt." sagt der Sportliche Leiter bei den Unionisten Markus Bohr.

"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben. Ich weiß ja selbst wie schwer es früher schon war , Leute für das Ehrenamt zu finden."
Kai Schlierkamp (Neuer Trainer der C1 -Junioren)

Um die B-Juniorinnen kümmern sich Patrizia Papa, Katharina Wisse und Antonia Erlenkämper , alle Spielerinnen der ersten Frauenmannschaft bei Union. Burak Alay verstärkt das Trainerteam der B2-Junioren und Oleg Braun , Tobias Kruse und Bastian Bartsch setzen ihre erfolgreiche Arbeit mit den E2-Junioren fort, nachdem sie mit ihren F1-Junioren so manchen Pokal mit an die Stever bringen konnten.

"Da sind wir schon megastolz drauf, das die Jungs sich so reinhängen"
Abteilungsleiter Mario Pongrac

Bastian Bartsch und Oleg Braun waren außerdem Mit - Organisatoren bei dem Öffnet internen Link in neuem FensterBvB Family Cup (ehem. Opel Family Cup) , der am 11. Juni auf dem Westfalenring stattfand.

Ein altes Gesicht kam neu hinzu. Manni Spitthöfer hat es sich nicht nehmen lassen , Wolfgang Raabe bei der Öffnet internen Link in neuem FensterBall und Bewegungsgruppe (Fußballorientierte Bewegungserziehung), zu unterstützen.

Nach oben