3. Mannschaft

Wir sagen Danke!

3. Mannschaft SC UNION 08 LÜDINGHAUSEN Saison 2017 | 18
3. Mannschaft SC UNION 08 LÜDINGHAUSEN Saison 2017 | 18

Besucht uns doch auch auf Facebook

Frischko hält sein Team im Spiel

Geburtstagskind Moll mit dem Siegtreffer

Die äußeren Bedingungen auf dem Westfalenring in Lüdinghausen ließen ein technisch anspruchsvolles Spiel nicht zu. In der ersten Halbzeit gab es nur eine erwähnenswerte Situation. Die Gäste aus Coesfeld hatten die Führung dem Fuß, doch Union Schnapper Christian Frischko fischte den Ball  aus dem Winkel.

In der zweiten Halbzeit eine kampfbetonte Partie. Mit zunehmender Spieldauer nahmen die kleinen Nickeligkeiten zu. Nach einem schwerwiegenden "Stockfehler" in der Lüdinghauser Defensive  war Frischko erneut zur Stelle, parierte bravourös.

Kurz vor dem Abpfiff (89.) eroberte Meikel Konopka den Ball im Mittelfeld und passte auf Pierre Moll , der sich an seinem Geburtstag mit dem Siegtreffer belohnte.

Union Coach Peter Enning
Ich weiß nicht ob dieses Spiel einen Sieger verdient hat, aber wir hatten halt das Geburtstagskind.


Union Lüdinghausen III - Eintracht Coesfeld IV  1:0 (0:0)

Nach oben
3. Mannschaft SC UNION 08 LÜDINGHAUSEN Saison 2017 | 18
3. Mannschaft SC UNION 08 LÜDINGHAUSEN Saison 2017 | 18

Harter Arbeitssieg gegen den Träger der Roten Laterne

Ohne Schiedsrichter. Der Trainer der Gäste übernahm die Aufgabe des Unparteiischen. Eine undankbare und schwere Aufgabe in diesem Kellerduell. Eine äußerst körperbetonte Partie, die Union für sich entscheiden konnte.

Union Lüdinghausen III - SV Borusia Darup II 1:0 (0:0)

Nach einem Foul an Alan Sumera , übernahm Alexander Wels ( 53. ; FE ) die Verantwortung und verwandelte sicher. Der bärenstarke Torhüter der Gäste verhinderte mehrfach eine höhere Niederlage und hielt Darup im Spiel, so dass es bis zum Abpfiff spannend blieb.

Trainer Peter Enning

Das war heute ein hart erkämpfter Sieg , der uns viel Kraft gekostet hat. Das kommende spielfreie Wochenende können wir gut für ein Mannschaftsabend nutzen und Ideen austauschen.

Nach oben

Sieg im "6-Punkte Spiel"

Union nimmt drei Punkte aus Rorup mit. Der SV Rorup unterlag einer glänzend aufgelegten dritten Mannschaft mit 0:4 . Äußerst sicher in der Abwehr, eiskalt in der Chancenverwertung.

Mitten in der Druckphase der Hausherren erzielte Union - Goalgetter Meikel Konopka den Führungstreffer (23.). Pierre Moll bereitete den Treffer mustergültig vor und netzte kurz danach (25.) selbst ein.  Kurz vor dem Pausentee das 0:3 durch Alex Wels (43.).

Selbstbewußt und mit breiter Brust begann Union die zweite Hälfte. Patrick Konopka machte den Sack (62.) zu.

Trainerstimme Peter Enning

„Wir haben heute wieder ein starkes Auswärtsspiel gemacht. Die Mannschaft war leidenschaftlich unterwegs und hat es dem Gegner sehr schwer gemacht. Jetzt haben wir uns ein bisschen Luft verschafft und können etwas befreiter in das nächste Spiel gehen."

Nach oben

0:2 Rückstand gedreht

Eine lange Liste von Verletzten ließ Coach Peter Enning in dieser Saison nicht einmal die Möglichkeit zweimal hintereinander dieselbe Abwehr aufzustellen. Der Uniondefensive fehlt logischerweise die Sicherheit. Schon nach einer halben Stunde lagen die Schwarz-Roten mit 0:2 (3. ; 30.). zurück. Aber Teamspirit und Kampfgeist stimmen bei den 08 ern. 

Noch während des Spiels gab es Positionswechsel, neue taktische Anweisungen , die sich äußerst positiv auswirkten.

Hattrick von Meikel

Meikel Konopka belohnte sein couragiertes Team und den mutigen Trainer mit einem lupenreinen Hattrick ( 34. ; 36. ; 38.). Vorbereitet wurden die Treffer von Alan Sumera und dem besten Spieler auf Seiten der Unionisten , Patrick "Pi Key" Konopka. Den Sack zu machte Paul Szitar (FE 43.).

Union Schnapper Christian Richard war in der zweiten Spielhälfte beschäftigungslos. Auf der anderen Seite ließ Union noch mehrere Hochkaräter liegen.

SV Heek III - Union Lüdinghausen III  2:4 (2:4)

Nach oben

Torlos

Ein Spiel ohne Tore. Union Lüdinghausen III - GW Hausdülmen II 0:0 

Nach oben

"Endlich wieder drei Punkte"

"Endlich wieder drei Punkte". Aufatmen bei Peter Enning und seinem Team. Sonntag konnte Union endlich wieder einen Sieg feiern.

Turo Darfeld II - Union Lüdinghausen III 2:4 (2:1)

Abstiegskampf pur , keine Höhepunkte bis zur 28. Spielminute. Mit dem 0:1 durch Pierre Moll nahm die Partie Fahrt auf. Darfeld  ging in Führung (39. ; 43. FE). Union ging mit einem Rückstand und angekratztem Selbstvertrauen in die Halbzeitpause.

Aber schon wenige Minuten nach Wiederanpfiff eröffnete Alex (Alexander) Wels mit seinem Traumtor (48.) die Sturm - und Drangphase. Aus über 25 Metern zimmerte er einen direkten Freistoß unhaltbar in den rechten Giebel. Union tankte Selbstvertrauen. Erleichterung in allen Gesichtern der Schwarz-Roten.
Eine völlig verwandelte Körpersprache und Präsenz bei den Unionkickern.Union jetzt drückend überlegen , ließ aber einige hochkarätige Möglichkeiten liegen.

Der glänzend aufgelegte Torhüter Philipp Rengers konnte erst durch Joker Meikel Konopka (88.)bezwungen werden. Mit dem Abpfiff (90.) machte Pierre Moll den Sack zu.

Trainerstimme Peter Enning
In der zweiten Halbzeit war das eine ganz starke Mannschaftsleistung , die Mut auf die kommenden Wochen macht. Das Tor von Alex Wels der Schlüssel zum Erfolg.

Nach oben

Nicht immer motzen ! Wir können nur froh sein , ein Beispiel ....

Alexander Schüttert war in der Saison 16|17 gleich über 83mal auf Achse. Danke Alex!

Alexander Schüttert (Union Lüdinghausen) war in der Saison 16|17 gleich über 83mal auf Achse

Alle Fußballer / innen im Kreis kennen das Gefühl: "Den Schiri hatten wir doch schon häufiger mal!" Richtig - das liegt daran, dass viele Schiedsrichter im Kreis jedes Wochenende gleich mehrfach auf dem Platz stehen. Öffnet internen Link in neuem FensterAlexander Schüttert (Union Lüdinghausen) war in der Saison 16|17 gleich über 83mal auf Achse. Danke! Alex belegt damit Rang 10 im Ranking des Kreises.

Nach oben

Hart erkämpftes Unentschieden gegen den Tabellenführer in Unterzahl

Union hatte sich schon vor Beginn des Spiels auf einen starken Gegner eingestellt. Mit der Rückkehr der meisten Verletzten konnte Peter Enning endlich wieder wir eine gute Startformation stellen.

In den ersten fünf Minuten hatten beide Mannschaften die Führung auf dem Fuß. Der Tabellenführer SF Merfeld 2 wurde stärker. Mit einen schönen Konter (21.) durch Meikel Konopka, stach aber die Uniontaktik aus einer verstärkten Defensive.

In der 31. Spielminute dann der Rote Karton für Union Lüdinghausen. Eine harte, aber durchaus vertretbare Entscheidung, da der Unionverteidiger mit seinem leichten Rempler eine Notbremse starten musste.
Den darauf folgenden Freistoß verwandelte Merfeld trocken und humorlos.
Wiederum durch Meikel Konopka , antworteten die Schwarz-Roten umgehend. Dieses Mal netzte der Uniongoalgetter per Elfmeter (35.) ein.

Union ging mit einem Mann weniger, aber mit einem Tor mehr in die Pause.Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang den Gästen der Ausgleich. In der 85. Minute hatte Alex Wels die Führung auf dem Fuß. Sein Schuss sprang aber zum Pech für die Unionisten vom Innenpfosten wieder in das Spielfeld.

Die letzte Aktion gehörte den Gästen (94.) . Außenpfostenschuß. Durchatmen bei Peter Enning und seinem Team.

Trainerstimme Peter Enning 

Wir haben gezeigt, dass wir uns vor keiner Mannschaft in unserer Liga verstecken brauchen. Nun müssen wir uns auf das nächste Spiel gegen Darfeld konzentrieren und genau so weitermachen.

Nach oben

Auswärtssieg in Unterzahl

Auswärtssieg in Unterzahl - Union`s Dritte

Die Gastgeber aus Stadtlohn begannen äußerst druckvoll. Diese Sturm und Drangphase überstand Union`s Dritte schadlos, übernahm die Regie. Spielerisch und Feldüberlegen. Die Schwarz-Roten münzten ihr gutes Spiel in Tore um. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sah ein Lüdinghauser den gelb -roten Karton.

Nach Wiederanpfiff führte ein Kraftakt in Unterzahl zum verdienten Sieg, die eingewechselten Joker stachen.

Trainer Peter Enning: "Das war heute eine starke Mannschaftsleistung. Moral und der Teamgeist top. Besonders in Halbzeit zwei, konnten wir unsere letzten taktischen Trainingseinheiten: "Das Verhalten im Unterzahlspiel" , umsetzen.

Tore Union: Meikel Konopka (30.;83.) , Alan Sumera (34.) , Jens Lakowski (90.)

Nach oben

Remis gegen Hochmoor

Schock für den Favoriten. Schon in der zweiten Spielminute netzte Alan Sumera für die Unionisten ein. Hochmoor gelang erst in der 77. der Ausgleich. Hochmoor rutscht auf Platz fünf ab. Union belegt Platz 11.

www.fussball.de/spiel/union-luedinghausen-iii-sus-hochmoor-ii/-/spiel/020ELHCURC000000VS54898EVVII0TR2

Nach oben

Dritte erzielt Siegtreffer kurz vor Schluß

Union von Beginn an druckvoll. So ergaben sich schon in den ersten zehn Minuten zwei gute Chancen für die Schwarz-Roten. Danach wurde das Spiel ausgeglichener,ehe kurz vor dem Halbzeitpfiff Meikel Konopka den Ball in das lange Eck der Geschener zirkeln konnte.

Mit dem 1:1 startete Gescher in die zweite Hälfte, nachdem es die Unionisten kurz zuvor versäumt hatten, die Führung weiter auszubauen. Meikel Konopka erhöhte auf 2:1 (FE). Nach dem überraschenden Ausgleich nahm Union wieder das Zepter in die Hand.

Wilm Steenweg wurde zum Matchwinner als er nach klasser Vorarbeit durch Alan Sumera , zum 3:2 Endstand , einnetzen konnte.

Nach oben

Trainer Peter Enning "ist`s zufrieden"...

Trainer Peter Enning ist`s zufrieden: "Das Trainingsspiel gegen Südkirchen II ist gut verlaufen. In der Offensive sind gute Spielzüge gespielt worden. In der Defensive fehlt noch die Feinabstimmung. Daran werden wir arbeiten. Viele meiner Ergänzungsspieler haben sich in dieser Partie für mehr empfohlen. Es sieht nach einem gesundenden Konkurrenzkampf aus. Der Einsatzwille aller Spieler hat gepasst."

Union Lüdinghausen III - SV Südkirchen II  7:1

Tore Union
Meikel Konopka (3) ; Alexander Wels (3) und Wilm Stee 


Nach oben
Nach oben
Nach oben

Sponsor TOP - Autohaus Weber unter den ersten Zehn

Weber-Gruppe unter den Top Ten

Gleich mit drei seiner vier Marken ist unser Sponsor , das Autohaus Weber, unter den Top Ten in der Verkaufsliste bundesweit gelandet. Öffnet externen Link in neuem FensterBericht in den Westfälischen Nachrichten

Nach obenNach oben