AltHerren

Das Fußball auch im Alter Spaß macht, zeigen die Spiele unserer Senioren ganz deutlich. Echter Zusammenhalt bei Sieg und Niederlage und verlässliche Trainingseinheiten sind hier ganz normal.Unsere "Alte Garde" kickt mit einer ü32, ü40 und ü50.

Besucht uns doch auch auf Facebook

Alte Garde : Nix zu holen in Marl

In Marl gab es für die Unionisten nichts zu "begucken". Ohne Ergänzungsspieler angereist hieß es , sich einfach "ordentlich zu verkaufen".

Nach oben

Vereinsinternes Testspiel

Ein vereinsinternes Testspiel absolvierten unsere AH-Mannschaft und die neue formierte B1-Jugend.

Ein vereinsinternes Testspiel absolvierten unsere AH-Mannschaft und die neue formierte B1-Jugend. Über das Ergebnis wurde auf Wunsch der AH Stillschweigen vereinbart. Einer lüftete das "Geheimnis" auf Facebook .....

Nach oben

Alte Garde in Marl

Am 08. Juli geht Union`s Alte Garde in Marl auf Torejagd. Austragungsort ist das Sportzentrum Hagenstraße in 45768 Marl. 

Nach oben

Sponsor TOP - Autohaus Weber unter den ersten Zehn

Weber-Gruppe unter den Top Ten

Gleich mit drei seiner vier Marken ist unser Sponsor , das Autohaus Weber, unter den Top Ten in der Verkaufsliste bundesweit gelandet. Öffnet externen Link in neuem FensterBericht in den Westfälischen Nachrichten

Nach oben

ü50

Wieder mal eingenetzt: Ingo Witschenbach

Die ü50 gewinnt ihr Auswärtsspiel beim Werner SC mit 1:3.  Stephan Grossfeld (10. ; 20.) und Ingo Witschenbach (44.) ließen es beim Gastgeber klingeln. 

Nach oben

ü50

Die ü50 hatte bei Fortuna Seppenrade ihren Gastauftritt. Das Team von "Pui" Langenkämper setzte sich beim Ortsrivalen mit 0:2 durch. Klaus Hesselmann stand zwischen den Pfosten und hielt die Null. Öffnet externen Link in neuem FensterSpieldaten

Nach oben

AltHerren- Abteilung hat gewählt

Neuer und alter Abteilungsleiter der Union AltHerren: Werner "Teddy"Terstappen (Foto rechts)
Neuer und alter Abteilungsleiter der Union AltHerren: Werner "Teddy"Terstappen (Foto rechts)

Keine Überraschungen bei der heutigen Wahl. Auch bei unseren AltHerren geht es mit bewährten Kräften in die nächsten Jahre. 

Die undefinedAbteilung leitet Werner "Teddy"Terstappen  , der sich auch zukünftig auf Werner "Pui" Langenkämper (Obmann ü50) und Christian "Minny" Wünning (Obmann ü32 u. ü40) verlassen kann.

Kassenwart Thomas Storck und Schriftführer Georg Naber unterstützen das Team , das von den stellvertretenden Obleuten Thomas Franke , Frank Busche und Marcus Meschede, komplettiert wird.

Nach oben

Favorit holt den Titel

Eine Hammergruppe hatten die beiden heimischen Teilnehmer, VfL Senden und Union 08 Lüdinghausen , erwischt. In der Gruppe B gewann Westfalia Kinderhaus punktgleich mit neun Zählern vor dem SC Marl-Hamm. ...weiter

Nach oben

ü40: Turnier beim VFL

Auftaktknaller: Im ersten Spiel ein Sieg gegen den haushohen Favoriten. Im letzten Spiel war die Luft raus, da nur ein Ergänzungsspieler zur Verfügung stand...

Westfalia Kinderhaus - Union Lüdinghausen 1:3 ; VfL Senden - Union Lüdinghausen 0:0 ; SC Marl-Hamm - Union Lüdinghausen 2:0 ; Wambeler SV - Union Lüdinghausen 7:2

Nach oben

ü40: Auf geht`s nach Senden

In der Gruppe B trifft Gastgeber VfL Senden auf Union Lüdinghausen, Westfalia Kinderhaus , den SC Marl-Hamm und den Wambeler SV aus Dortmund. ...weiter

Nach oben
Union Lüdinghausen ü40 beim Turnier in Senden 21.01.2017
Union Lüdinghausen ü40 beim Turnier in Senden 21.01.2017
Union (rot-schwarze Trikots) schied in der Vorrunde aus. Foto: WN | Beer
Union (rot-schwarze Trikots) schied in der Vorrunde aus. Foto: WN | Beer

AUTOHAUS WEBER CUP 2017

In der Sporthalle der Realschule kickten am Samstag (07.01.) zehn Ü 32-Teams und am Sonntag (08.01.) zehn Altliga-Mannschaften um die Pokale. Sieger, Berichte und Meinungen gibt es Öffnet internen Link in neuem Fensterhier

AUTOHAUS WEBER CUP Hallenturniere - über 20 Jahre Tradition
AUTOHAUS WEBER CUP Hallenturniere - über 20 Jahre Tradition
Nach oben

Hallenkreismeisterschaft abgesagt – Altherren sind nicht überrascht

Mangels Interesse werden im Kreis Ahaus/Coesfeld keine Hallenmeisterschaften für Altherren und Alt-Senioren ausgerichtet. Vereinsvertreter und Spielleiter sind darüber nicht überrascht.

"Wir wollten mit unserer Ü 32 am Turnier teilnehmen. Ich hatte mir aber schon so was gedacht, da es in diesem Kreis kaum Hallenkapazitäten gibt und im Altherrenbereich alles rückläufig ist. Hallenturniere bieten zudem ein höheres Verletzungsrisiko, gerade für ältere Spieler." sagt unser Obmann und Spielkoordinator Christian "Minny" Wünning.

Nach oben

Aus im Pokal

Unsere Alte Garde (ü50)  konnte den PSV Bork mit 2:0 bezwingen. Für unsere ü32 lief es dagegen nicht gut. Mit einer Niederlage in Aspeck verabschiedet sich das Team aus dem Kreispokal. Germania Aspeck ü32 - U. Lüdinghausen ü32 3:0 (2:0).

Nach oben

Trainingsplatzeinteilung

Die Trainingsplatzeinteilung für den Herbst und Winter 2016, gültig ab dem 12.10.2016, ist online.
Öffnet internen Link in neuem FensterInfos (Intern)

Nach oben

"Alte Garde" in Nordkirchen

Am Mittwoch (12.10.) tritt unsere "Alte Garde" in Nordkirchen an. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Nach oben

"Mittwoch in Sepro"

Nach den andauernden Spielausfällen, zuletzt hatte Germania Datteln abgesagt, spielt unsere "Alte Garde" am nächsten Mittwoch (05.10.) in Seppenrade. Anstoß ist um 19:45 Uhr.

Nach oben

Spiel abgesagt

Das Spiel gegen den SV Drensteinfurt wird verlegt. Grund ist das am 16.September beginnende Stadtfest.

Nach oben

Westfalenmeister

Unser Union Altherrenspieler und Trainer der 2. Mannschaft Bülent Kara (Bild mitte) wurde mit dem HSV Hüwel Westfalenmeister.
Unser Union Altherrenspieler und Trainer der 2. Mannschaft Bülent Kara (Bild mitte) wurde mit dem HSV Hüwel Westfalenmeister.

Unser Union Altherrenspieler und Trainer der 2. Mannschaft Bülent Kara (Bild mitte) wurde mit dem HSV Hüwel Westfalenmeister. Glückwunsch "Büle" ! Auf wen wohl sonst trifft das alte Lied mehr zu " Fußball ist unser Leben , der König Fußball regiert die Welt ...", als auf "Büle" :-)

Nach oben

Heimdebakel

9:1 Heimdebakel gegen bärenstarke Hertener
Nach oben

"Schluß mit lustich" - "Nu` rollt die Murmel wieder"

"Was die Jugend kann können wir schon lange" :-) dachte sich unsere "Alte Garde" . So rollt die Kugel auch bei den AltHerren wieder. Anstoß der Partie gegen Herten ist am Samstag um 16.15 Uhr.

Nach oben

2:2 gegen Vinnum-Oberwiese

1:2 zur Halbzeit. Zwei katastrophale Fehler sorgten für die beiden Gegentreffer. Das Remis wurde durch die Treffer von Löchter und Wünning eingetütet.

Nach oben

ü50 unterliegt TuS

Die Ü 50-Fußballer des TuS Ascheberg gewannen gegen unsere "Alte Garde" mit 4:3.  Für Schwarz-Rot trafen Christian Wünning, Stefan Großfeld  und  Ingo  Witschenbach.

Nach oben

ü50 zeigt Moral

Schwarz-Rot holte drei Mal einen Rückstand auf. Nach einem guten und spannenden Spiel kehrte unsere "Alte Garde" am Mittwochabend mit einem 3:3 vom Werner SC zurück. Die Tore erzielten Ingo Witschenbach (2) und Martin Steinberg per Elfmeter.

Am kommenden Montag (2. Mai) gastiert unsere ü50 um 19.30 Uhr beim TuS Ascheberg. Treffen ist um 18.45 Uhr am Stadion.

Nach oben

2:2 in Drensteinfurt

Nach mäßiger erster Halbzeit kam Union durch einen Foulelfmeter (Kara) noch kurz vor dem Halbzeittee zum glücklichen Ausgleich. Der Führungstreffer durch Raabe schon kurz nach Wiederanpfiff. Drensteinfurt fiel mit , für ein AltHerrenspiel, durchaus "rustikaler" Spielweise auf. Leider verletzte sich unter anderem Remmo "schwer". Die Gastgeber erzielten zehn Minuten vor Abpfiff den Ausgleichstreffer.

Nach oben

Alte Garde: 3:3 im Derby

Trotz früher und dreimaliger Führung "nur" ein Remis. Zum Schluß hatten unserer "Schwatt-Roten" sogar noch`ne Menge Glück. Im Moment ist halt nicht mehr drin ....  ;-)
Tore Union: Griesche (2), Sturm

Nach oben

Torhüter Drees in "Fährmann-Manier"

Unsere AltHerren haben scheinbar beim Bundesligaspiel des FC Schalke 04 gegen Borussia `M Gladbach zugeschaut. ;-) Verkehrte Welt , denn Union hatte ein ganz klares Chancenplus.

Torhüter Drees in "Fährmann - Manier" verhinderte schlimmeres. Krönung seiner guten Leistung war ein parierter Strafstoß.

Union Lüdinghausen ü32 - SG Selm ü32  2:2 (0:1)

Tore Union: Ait-Mekourta (2)

Nach oben

ROT WEISS GERMANIA 11/67 - UNION LÜDINGHAUSEN ü32 1:4 (0:0)

Einmal Remmo und dreimal Griesche sicherten den Auftaktsieg

Nachdem die ü50 in der Woche mit 4:0 gegen Nordkirchen eine heftige Niederlage hinnehmen musste, machte es die ü32 am Samstag besser. Mit einem Auswärtssieg in Dortmund kehrte das Team an die Stever zurück. 


Nach oben

ü50 Turnier - Platz zwei in Olfen

v.l.:Werner Langenkämper, Andreas Middrup, Manfred Spitthöver, Stefan Grosfeld, Christian Wünning, Jörg Spreling, Martin Steinberg, Frank Busche, Wolfgang Raabe,Friedrich Hatebur, Ingo Witschenbach

Manni Spitthöver und Pui Langenkämper betreuten die "Alte Garde der Unionisten", deren überragender Rückhalt Jugendleiter Wolfgang Raabe im Gehäuse des Sport Clubs war.

Gelungene und Top organisierte Veranstaltung des SuS Olfen

Spaß, faire Spiele und Spannung bis zum Schluss. Ein tolles Turnier beim SuS Olfen.  Martin Steinberg ( 3 ) , Ingo Witschenbach ( 2 ) und  Andreas Middrup  ( 1 ) , schossen unsere Schwarz-Roten , auf Platz zwei.  Sie siegten gegen den FC Nordkirchen (1:0), Gastgeber SG Olfen/Vinnum (2:1) und den Werner SC (1:0). Vom PSV Bork (1:1), dem späteren Turniersieger Ascheberg (0:0), und dem VfL Senden (1:1) trennten sich die Unionisten unentschieden. Das war am Ende ein Remis zu viel – der TuS hatte vier Siege auf dem Konto und wurde Turniersieger.

Leitet Herunterladen der Datei einAlle Spiele (für unsere Statistiker)

Nach oben

Ära Terstappen geht weiter

v.l.: AltHerren Obmann Christian Wünning; Ü50 Obmann Werner Langenkämper; Abteilungsleiter Werner Terstappen h.v.l.: Kassenwart Thomas Stork; stv. Obmann Thomas Franke; Schriftführer Georg Naber; stv. Obmann Georg Schäper. Es fehlt stv. Obmann Frank Busche

Werner "Teddy" Terstappen geht mit seinem vertrauten Team auch in die nächste Runde. Nach der Entlastung des Vorstands führte die "Alte Garde" unter der Regie von Wahlleiter Franz Klas, ihre Neuwahlen (19.02.2016) durch.

Der Vorstand der Alt-Herrenabteilung des SC Union 08 Lüdinghausen muss nun am 03.03.16 in der Hauptversammlung der Fußballabteilung bestätigt werden und setzt sich für die nächsten zwei Jahre wie folgt zusammen:

Abteilungsleiter Werner Terstappen, Alt-Herren (ü32/ü40) Obmann Christian Wünning,  Ü50 Obmann Werner Langenkämper. Deren Stellvertreter sind Thomas Franke, Georg Schäper und Frank Busche. Kassenwart Thomas Stork und Schriftführer Georg Naber ergänzen das Team.

Die Termine der Abteilung sind unter Facebook "Knackiges Programm" veröffentlicht.

Nach oben

Wiedersehen mit "Ali"

AltHerren Goalgetter Ingo "Ali" Witschenbach (Coach Arminia Appelhülsen)

Schön war das Wiedersehen mit unserem Goalgetter der AltHerren Ingo Witschenbach, der Coach des  B-Kreisligisten Arminia Appelhülsen ist. Sein Team unterlag im Testspiel am Freitag  erwartungsgemäß unserer Ersten mit 0:4.

Nach oben

"Alte Garde" in Senden: Platz vier beim Mitsubishi-Cup (ü40)

Tolle Leistung unserer "Alten Garde". Im kleinen Finale unterlagen die Schwarz-Roten im Siebenmeterschießen. So endete das Turnier mit einem respektablen vierten Platz.

Oops, an error occurred! Code: 201708180423180e8cf229Union 08 Lüdinghausen nutzte in der Gruppe B seine Chance auf das Weiterkommen mit einem 5:1 im letzten Gruppenspiel gegen den SC Hamm-Marl. Zuvor hatten die Lüdinghauser Vorwärts Hiddingsel mit 2:1 besiegt, gegen Westfalia Kinderhaus mit 1:3 verloren und gegen den Wambeler SV ein 3:3 erreicht.

Damit wurden sie hinter Kinderhaus Gruppenzweiter, vor Hiddingsel, Marl-Hamm und dem Wambeler SV.
Im ersten Halbfinale setzte sich Kinderhaus mit 2:0 gegen Albachten durch. Im zweiten Semifinale ging Union 08 nach einem schnellen Rückstand mit 2:1 in Führung, musste sich am Ende aber Adler Buldern mit 2:3 geschlagen geben. Im kleinen Finale unterlag Union im Neunmeterschießen mit 2:3 gegen Albachten. Öffnet externen Link in neuem Fensterweiter...

Nach oben

Samstag Turnier in Senden - 23. Auflage des Mitsubishi-Cups

In der Gruppe 2 spielt unsere Ü40 gegen den Vorjahressieger Wambeler SV aus Dortmund, Westfalia Kinderhaus , Vorwärts Hiddingsel und den SC Marl-Hamm. Die beiden Gruppenbesten ziehen ins Halbfinale ein (ab 16 Uhr). Das Endspiel ist für 17 Uhr geplant.  Spielplan

Nach oben

Gute Gastgeber mit Humor

Trotz des für sie unglücklichen Turnierverlaufs verloren die Lüdinghauser nicht ihren Humor:

„Wir sind ja gute Gastgeber“, kommentierte Unionist Thomas Storck von der Turnierleitung das Ausscheiden mit einem Schmunzeln. Auch sonst hatten die Veranstalter gute Laune. „Es ist alles gut gelaufen“, erklärte Mitorganisator Helmut Ahlbrand. Besonders freute er sich über die Fairness der Mannschaften und die „gute Qualität“ des Ü 40-Endspiels.

Die Lüdinghauser landeten auf dem fünften und letzten Platz der Vorrunden-Gruppe A. Sie verbuchten gleich drei knappe Niederlagen – gegen Senden (1:2), Datteln (0:1) und den FC Marl (2:3).

Spannend machte es Union auch beim 1:0-Erfolg gegen den späteren Turniervierten Werner SC.

Der komplette Bericht beider Altherren-Turniere in den Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälischen Nachrichten

Nach oben

Ü40 AUTOHAUS WEBER CUP

In der Dreifachturnhalle der Realschule zauberten heute die ü40 Teams auf dem Parkett. Gestern fand das Turnier der ü32 Mannschaften statt. Schon ein klein wenig enttäuscht zeigte sich die "Alte Garde". Bei nur einem Sieg und drei Niederlagen war nach der Vorrrunde Schluß. Der VFL Senden gewann das Turnier mit einem 3:1 über Westfalia Herne.

Nach oben

Ü32 AUTOHAUS WEBER CUP

In der Dreifachturnhalle der Realschule rollte die Kugel für die ü32 am heutigen Samstag. Union war ein guter Gastgeber. Bei nur einem Sieg überließen die Schwarz-Roten die Siegerpokale ihren Gästen. Turniersieger wurden die Adler aus Buldern , die SW Meckinghoven auf Platz zwei verweisen konnten.

Nach oben

Ü 50-Westfalenmeisterschaft: Ohne Niederlage ausgeschieden

Die Ü 50-Fußballer von Union Lüdinghausen gewannen in Iserlohn zwei Partien und spielten vier Mal 0:0. Das reichte nicht zum Weiterkommen.

Bei der Ü 50-Westfalenmeisterschaft in Iserlohn sind die Fußballer von Union Lüdinghausen ohne Niederlage ausgeschieden. Es haperte im Abschluss - vier Mal spielten die Lüdinghauser 0:0.

In den ersten vier Spielen gegen SpVg Oelde, FC Gladbeck, SG Balve und Fortuna Herne musste sich die Mannschaft jeweils mit einem 0:0 begnügen. "Dabei wurden die besten Möglichkeiten versiebt", erklärte Werner Langenkämper, der Ü 50-Obmann des SC Union. Harald Oellerich traf allein vier Mal Latte und Pfosten. Obwohl es im Abschluss haperte, steigerten sich die Lüdinghauser von Spiel zu Spiel. Torwart Wolfgang Raabe und seine Abwehr waren bei den Kontern der Gegner hellwach und ließen in den sechs Spielen nur zwei Gegentore zu.

Bei dem 2:1-Sieg gegen SC Eickelborn erzielten Stefan Grosfeld und Ingo Witschenbach die beiden Tore. "Dem Gegentor ging ein klares Handspiel voraus", so Langenkämper. Beim folgenden 1:0-Sieg gegen SG Kredenbach war wieder Witschenbach der Torschütze nach schönem Pass von Oellerich.

"Es war ein niveauvolles Turnier mit ziemlich gleichstarken Mannschaften, die alle sehr sportlich auftraten", bilanzierte Langenkämper. Der SC Union 08 habe mit seinem Auftreten und guter Leistung den Altkreis Lüdinghausen gut vertreten.

Union: Wolfgang Raabe, Ingo Witschenbach, Andreas Middrup, Frank Busche, Georg Naber, Martin Steinberg, Harald Oellerich, Stefan Grosfeld, Hardy Wagner, Jochen Tenholt.

Westfälische Nachrichten | 20.09.2015

Nach oben

AH: Platz Zwei beim Theo-Thiering-Pokal

Das Finale zwischen Union Lüdinghausen und Schwarz-Weiß Meckinghoven endete nach regulärer Spielzeit mit 0:0. Das Neunmeterschießen konnte Meckinghoven mit 3:2 für sich entscheiden.
 ...mehr

Nach oben

POKALSIEG

So sehen Sieger aus :-)
Nach oben

Die Ü50 hat es im allerletzten Spiel der Meisterrunde geschafft und geht in die Geschichtsbücher des Fussballkreises Lüdinghausen ein. Durch ein verdientes 1:0 beim FC Nordkirchen wurde dieser noch von Platz eins verdrängt und man konnte somit den allerletzten Pokal des vor der Auflösung stehenden Fussballkreises entgegennehmen. Staffelleiter Dirk Götz übergab Mannschaftskapitän Ingo Witschenbach den Pokal, der nun fest in den Händen der alten Garde verbleibt.

christian wünning | 02.06.2015

Nach oben
Nach oben