Newsmeldung

Die Krönung der Saison für Startgemeinschaft Lüdinghausen

Die U16-Mädchen der Startgemeinschaft Lüdinghausen haben beim Landesfinale der Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaft (DJMM) den zweiten Platz gemacht – die Krönung einer ohnehin schon sehr guten Saison.

Wieder ein echter Höhepunkt war das DJMM-Landesfinale in Gütersloh aus Sicht der Startgemeinschaft Kreis Lüdinghausen. Insbesondere die weibliche Jugend U16 wusste eine ohnehin schon ausgezeichnete Saison zu krönen, denn am Ende einer langen Saison holten die jungen Damen noch einmal alles aus sich heraus und zeigten beeindruckende Leistungen, die mit der Vizewestfalenmeisterschaft belohnt wurden.

Für die Startgemeinschaft gingen von Union 08 Lucia Maaßen, Lilly Wiethaup, Katja Grosse, Nele Aundrup, Sarina Fischer und Sarah Krause an den Start. Komplettiert wurde die Mannschaft durch die Olfenerinnen Leoni Brosterhaus, Marie Gövert, Elina Dunke, Frieda Fohrmann und Louisa Legge sowie der Nordkirchenerin Laura Hasse.

Mit guten 13,55 sek über 100 Meter eröffnete Lucia Maaßen den Mannschaftswettbewerb. Nur wenig schneller war die Olfenerin Brosterhaus, die auf 13,46 sek kam. Ein gelungener Auftakt. Beeindruckend dann der Weitsprung von Katja Grosse mit 4,78 m und Sarah Krause, die noch einen Zentimeter weiter sprang, womit man im Vergleich zum Qualifikationswettkampf deutlich mehr Punkte holte. Hinter der über 9 Meter stoßenden Louisa Legge kam Lilly Wiethaup als Zweitbeste der Startgemeinschaft in die Punktewertung im Kugelstoßen. Nele Aundrup stieß mit 8,19 m nur einen Zentimeter weniger als Wiethaup.

Stark dann die Leistung über 80m Hürden, denn Lucia Maaßen wurde drittschnellste Läuferin an diesem Tag mit ausgezeichneten 12,67 sek, womit sie nur knapp ihre persönliche Bestzeit verfehlte. Wiethaup erreichte hier 13,72 sek. Danach erreichte Maaßen im Hochsprung gute 1,52m. Gemeinsam mit Laura Hasse, die auf 1,40 m kam, holte man hier die exakt gleiche Punktzahl wie beim Qualifikationswettkampf in Coesfeld. Im Speerwurf waren die Unionistinnen Katja Grosse und Sarina Fischer die Punktelieferantinnen. Grosse kam mit 28, 05 m nahe an ihre Bestleistung heran und auch Fischer war mit 22,82 m besser als im Vorkampf, sodass am Ende deutlich mehr Punkte eingesammelt wurden.

Erfreulich auch das gute Staffelergebnis. In der Besetzung Fischer, Krause, Grosse und Brosterhaus war man drittschnellste Staffel und kam auf 52,12 sek.

Ein Highlight sicherlich dann die abschließenden 800m-Läufe, denn drei Mal war die momentan auf den zweiten Platz vorgerückte StG Kreis Lüdinghausen Sieger in den jeweiligen Läufen. Äußerst stark die Zeit der Olfenerin Marie Gövert , die 2:23,27 benötigte. Auch Sarah Krause, die im schwächeren zweiten Lauf antreten musste, siegte in 2:27,59 min und Elina Dunke (Olfen) wusste mit 2:34,16 min eine klasse Zeit zu laufen. Diese drei gehören alle noch dem jüngeren Jahrgang an und werden im nächsten Jahr über 3x800 m die gute Tradition der StG Kreis Lüdinghausen sicherlich fortsetzen.

Am Ende war der Jubel dann groß. Zwar war es klar, dass man gegen die favorisierte StG Olpe/Fretter keine Chance haben würde, doch die Verbesserung auf Platz zwei und das mit großem Abstand zur drittplatzierten StG Horstmar/Burgsteinfurt zeigte das enorme Potenzial dieser Mannschaft, die erstmals die 8000er-Marke mit 8024 Punkten knacken konnte.

Am Vortag waren bereits die jüngeren Aktiven der StG Kreis Lüdinghausen angetreten. Die von Andrea Dabrowski (Union), Andreas Dunke (SuS Olfen) und Franz-Josef Frie (Nordkirchen) gemeinsam betreuten Mannschaften konnten die Ergebnisse des Vorwettkampfes verbessern. Bei der männlichen Jugend U 14 ging nur ein Unionist an den Start. Niklas Becker holte im Ballwurf mit 26 Metern die meisten Punkte für die Startgemeinschaft. Zudem trat er in der Staffel an. Am Ende erzielte man mit 2963 Punkten genau zwei mehr als im Vorkampf und verteidigte Platz fünf.

Als Siebte angereist trat die weibliche Jugend U 14 an. So eng wie die Ergebnisse bei den Vorplatzierungen wren , so eng sollte auch das Finale verlaufen. Am Ende reichte es mit 3541 Punkten zwar nur für Rang acht, doch wie eng es war, zeigt der Blick auf die Ergebnisliste, denn die fünftplatzierte Mannschaft hatte gerade einmal 40 Punkte mehr. Dabei war das Ergebnis der StG Kreis Lüdinghaus um 60 Punkte besser als im Vorkampf. Zur Mannschaft gehörten Greta Schepers, Ella Müller, Nele Göldner, Charlotte Stoffel, Gesa Badde , Lynn Gurske(alle Union 08) sowie die Nordkirchenerinnen Hanna Schlieker und Merita Böhm. Die meisten Punkte erzielte Greta Bücker im Ballwurf mit starken 42 Metern, womit sie ihre persönliche Bestleistung erneut steigerte. Im Weitsprung war Greta Schepers mit 4,21m wichtigste Punktelieferantin, Gesa Badde lief über 75 Meter mit 10,81 sek die schnellste Zeit der Startgemeinschaft. In der Staffel benötigten Göldner, Schlieker, Bücker und Badde schließlich 43,56 sek. Auch sie waren somit mit dem Ergebnis zufrieden, gehören sie doch zu den besten acht Mannschaften in Westfalen.