Minimeisterschaften 2017

Schon eine fast langjährige Tradition: Das Doppeltennisturnier bei TC Blau Gold Lüdinghausen

FINALE: in einem hochklassigen und teilweise dramatischen Halbfinale gewinnt Union mit 4:2

Nach knappem Sieg am Vortag, heute Halbfinale gegen Bexterhagen

Zweites Spiel der Gruppenphase souverän gewonnen

1947 -1969

1969 übernahm Bernd Hartmann die Abteilungsleitung

In der Saison 1968/69 wurde der gute Trainingseinsatz für die 1. Mannschaft mit dem Kreismeistertitel und dem Aufstieg in die Bezirksklasse belohnt. In dieser Klasse hingen die Trauben jedoch zu hoch und in der Stammbesetzung musste die Mannschaft schon bald erkennen, dass die Bezirksklasse nicht zu halten war und der Abstieg in die Kreisklasse erfolgt. In den Jahren 69/70 und 70/71 startete die Tischtennisabteilung mit drei Seniorenmannschaften.

Der zwischenzeitlich gewählte Jugendwart, Peter Jankord, hatte das ehrgeizige Ziel erreicht auch eine Jugendmannschaft an den Meisterschaftsspielen zu beteiligen. Die Jugendmannschaft mit den Spielern Wolfgang Kreienkamp, Georg Eligehausen, Thomas Althaus, Thomas Gehrenkamp und Hermann Pinnekamp schlug sich in der ersten Leistungsklasse ganz hervorragend. In dem Nachwuchs- Schüler und Jugendbereich wurde erfreulicherweise viel Zeit investiert und konnte weiter erfolgreich ausgebaut werden.

60 Jahre Tischtennis in Lüdinghausen von 1947 - 2007

Aus den Archivunterlagen geht hervor, dass im März 1947 innerhalb des SC Union 08 eine Tischtennisabteilung gegründet wurde. Es waren die Gebrüder Borck, so wird berichtet, die nicht nur eine beachtliche Spielstärke hatten, sondern auch dem SC Union 08 neue Mitglieder brachten.

1947 übernahm Wilhelm Terstappen die Abteilungsleitung

Bald nahmen zwei Herren -und zwei Damen-Mannschaften am Spielbetrieb teil. Das Jahr 1948 brachte bereits gute Erfolge. Wie in den übrigen Abteilungen so hatte auch die Tischtennisabteilung mit der Materialbeschaffung erhebliche Schwierigkeiten. Das Interesse der TT-Spieler ließ leider nach, nachdem die Gebrüder Borck Lüdinghausen verließen. Obwohl die Damen in den Bezirksspielen noch einen guten Mittelplatz erkämpften, ließ das Interesse nach und der Spielbetrieb wurde eingestellt.

Mit Schreiben vom 28.Mai 1963 wird vom Vorstand mitgeteilt:

"Der Vorstand des SC Union 08 e.V begrüßt das Bestreben einiger Sportkameraden, die Tischtennisabteilung unseres Vereins nach vielen Jahren der Ruhe wieder aufleben zu lassen. Nach Angaben der Sportkameraden Stork und Walter gehören Sie zum Kreise der Interessenten.

Wir erlauben uns daher, Sie zu einer klärenden Aussprache über all die bei einem Wiederaufleben der Tischtennisabteilung mit einem ordnungsgemäßen Trainings -und Spielbetrieb auftretenden Fragen einzuladen. Diese Aussprache findet am Donnerstag, den 6. Juni 1963 19.30 Uhr, im Vereinslokal " Hirschklause" statt.

Mit sportfreundlichen Grüßen

Weiland I. Vorsitzender

Wiese Geschäftsführer"

1963 übernahm Hubert Stork die Abteilungsleitung

Ehemalige Spieler der DJK Schwarz-Weiß Lüdinghausen und Freunde des Tischtennisportes schlossen sich der neu gegründeten TT-Abteilung an. Außerdem gelang es Hubert Stork zwei ehemalige Spieler des BV Lünen für Lüdinghausen zu gewinnen. Somit konnte 1963/64 der Spielbetrieb mit den Spielern Hubert Stork, Franz Homann, Theo Rau, Werner Klee, Ludger Pieper und Heiner Kleymann aufgenommen werden. In der Saison 1964/1965 konnte die erste Mannschaft durch die Spieler Helmuth Koch und dem talentierten Jugendspieler Bernhard Austrup verstärkt werden.

1966 übernahm Peter Jankord die Abteilungsleitung

Die Spieler Franz Homan und Theo Rau verließen den Verein und die Spieler Horst Pelikan und Ludger Grosdonk schlossen sich der TT-Abteilung an. In der Saison 1967/68 nahmen zwei Mannschaften in der 1. Kreisklasse sowie in der 2.- Kreisklasse an den Meisterschaftsspielen teil.

In der 1. Mannschaft spielten: Horst Pelikan, Bernd Hartmann, Bernhard Austrup und Ludger Grosdonk. Die 2. Mannschaft spielte mit Helmuth Koch, Siegfried Wahn, Helmut Hugot und Peter Jankord. Die 1. Mannschaft erreichte den zweiten Tabellenplatz mit einem Punkt hinter dem Meister BV Brambauer.