Auf zum Spitzenreiter ...

Viertelfinale im Pokal - 02. Mai auf dem Westfalenring

Coming Home: Simon wieder in schwatt-rot

Betreuer für die Erste gesucht

Siebter Neuzugang

Physio knetet die Fußballerinnen

„Wir freuen uns über neue Spieler und sind für jedes Gespräch offen.“

Riesenerfolg unserer F-Junioren

Fundament des Sieges war eine hervorragende Mannschaftsleistung

Keine Probleme mit dem Tabellenschlußlicht

Kinderturnabzeichen

Kibaz-Winteraktion

Ideengeber für dieses Abzeichen ist der Landessportbund Nordrhein-Westfalen, der die Idee über die Kreissportbünde weiterverbreitete. Seit dem Frühjahr 2014 haben sportinteressierte Kinder nun die Möglichkeit, sich dieses Abzeichen zu verdienen.

Für Dietmar Weber vom Bewegungskindergarten Tüllinghoff war klar, dass eine solche Aktion zum Profil seiner Einrichtung passt und so wurde das Abzeichen bereits beim vergangenen Familientag angeboten. Auch beim SC Union 08 wird das Kibaz einmal jährlich in der Kinderturngruppe angeboten. Jetzt hatten Kindergartenleiter Weber und Mitorganisator Berthold Grosse, Übungsleiter der Turngruppe beim SC Union, aber Größeres im Sinn. Neben dem Kindergarten Tüllinghoff waren am Samstag auch die Kinder von St. Elisabeth, St. Marien, dem evangelischen Stephanus-Kindergarten, St. Ludger sowie der DRK-Kitas Im Rott und Stadtfeld in der Sporthalle vertreten.

Außerdem waren zahlreiche Erzieher und Erzieherinnen sowie Eltern erschienen, um die Übungs- und Gruppenleiter zu unterstützen und für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Für Weber und Grosse steht dabei eines im Vordergrund: „Bewegung ist wichtig, und die Eltern sollen motiviert werden mit ihren Kindern Sport zu machen.“ Es wurde balanciert und durch einen Slalomkurs gesprintet, die Kinder mussten mit ihrer Hand in eine Tasche greifen und die Unterschiede zwischen verschiedenen Gegenständen ertasten oder mit Bällen zielgenau werfen.

An einer anderen Station mussten die junge Sportler und Sportlerinnen sich Memory-Karten merken, eine kurze Strecke laufen und die gleichen Karten am anderen Ende wiedererkennen. Bei der Übung „Vertrauen haben“ durchliefen die Kinder mit geschlossenen Augen und an der Hand ihrer Eltern einen Parcours. Auch die Kreativität kam nicht zu kurz und so konnten an einer Station mit Schwämmen, Bausteinen und Eierkartons verschiedenste Gebilde konstruiert werden. Die Aufgaben waren dabei an das Alter der Teilnehmer angepasst und so sprangen die jüngeren beim „Mut­sprung in die Tiefe“ einfach von einem Kasten auf eine Matte, die älteren sollten hingegen zielgenau auf einem Tuch landen. Nachdem die Kinder die zehn Stationen auf ihrem Laufzettel abgearbeitet hatten, gab es für alle eine Teilnahmeurkunde.

Im Vordergrund steht beim Kibaz aber nicht der Wettbewerb, sondern das kindgemäße Heranführen an sportliche Bewegungsabläufe und das Erringen von persönlichen Erfolgen. Die verschiedenen Bewegungsaufgaben zielen dabei auf die motorische, sensorische, psychisch-emotionale, soziale und kognitive Entwicklung ab. Dadurch sollen die Kinder ihre persönlichen Vorlieben und Stärken entdecken und bei der Persönlichkeitsentwicklung unterstützt werden. Zu diesem Zweck gibt der Landessportbund insgesamt 20 Bewegungsaufgaben vor, von denen zehn ausgewählt werden müssen.

Als Gäste begrüßten die Organisatoren am Samstag Lisa Eismann und Regionaldirektor Andreas Geiping von der Sparkasse Westmünsterland, die den Kleinen gratulierten und zusätzlich zu ihrer Urkunde noch eine Frisbeescheibe überreichten. Dietmar Weber und Berthold Grosse zeigten sich zufrieden mit der guten Resonanz bei Groß und Klein und können sich eine weitere Veranstaltung gut vorstellen.

Die Kinder lernen gemeinsam mit ihren Eltern und anderen Familien die Vielfalt des Kinderturnens kennen. Hierbei steht das Sammeln vielseitiger Bewegungserfahrung mit und ohne Materialien / Geräten im Vordergrund - vom Fingerspiel zum Bewegungslied, vom kleinen Spiel mit Alltagsmaterialien bis hin zum Kennenlernen von Bewegungslandschaften.