A

Nach oben


Trainer [m/w/d] Kontakt

zum Kontakt [Link öffnet als PDF] undefinedhier

Nach oben


Wolfgang wird vom FLVW ausgezeichnet

|   Fußball

Glückwunsch Wolfgang! Union-Jugendleiter Wolfgang Raabe wird vom FLVW für sein Engagement ausgezeichnet. Seit 1994 (damals begann er als Trainer seines Sohnes in der F-Jugend) ist Wolfgang weiterhin auch als Jugendtrainer von den D-Junioren bis zu den Minikickern aktiv. Oft betreute er zweite oder dritte Mannschaften.

„Die FLVW-Auszeichnung sei eine tolle Anerkennung, schön sei es aber auch, wenn frühere Schützlinge den Sprung in die erste Mannschaft schaffen. Man hat im Grunde außer Arbeit nichts davon, da ist viel Idealismus gefragt“, weiß Raabe, bis zur Auflösung des Fußallkreises Lüdinghausen sechs Jahre lang Staffelleiter und Koordinator Öffentlichkeitsarbeit im Kreis.

Union-Jugendleiter Wolfgang Raabe wird vom FLVW für sein Engagement ausgezeichnet.
Union-Jugendleiter Wolfgang Raabe wird vom FLVW für sein Engagement ausgezeichnet.
Jugendfußball für alle interessierten Kinder (hier die D3) – dafür steht Union-Jugendleiter Wolfgang Raabe (hinten 3.v.r.). Foto: Bastian Becker | WN
Jugendfußball für alle interessierten Kinder (hier die D3) – dafür steht Union-Jugendleiter Wolfgang Raabe (hinten 3.v.r.). Foto: Bastian Becker | WN

Nach oben

Weihnachtsfeier für Kinder- und Jugendgruppen

|   Fußball

Eure Feier im Deutschen Fußballmuseum:Im Aktionszeitraum bis zum 26. Januar 2020 kann eure Weihnachtsfeier (Jugendliche bis 19 Jahre) sowohl in der Woche als auch am Wochenende stattfinden. Öffnet externen Link in neuem Fensteralle Infos hier

Du bist auf der Suche nach einem idealen Ort für eure Weihnachtsfeier? Na, dann ab ins Deutsche Fußballmuseum! Für alle Kinder- und Jugendgruppen (bis 19 Jahre) wurde ein super Angebot geschnürt. Foto: Dt. Fußballmuseum
Du bist auf der Suche nach einem idealen Ort für eure Weihnachtsfeier? Na, dann ab ins Deutsche Fußballmuseum! Für alle Kinder- und Jugendgruppen (bis 19 Jahre) wurde ein super Angebot geschnürt. Foto: Dt. Fußballmuseum

Nach oben

Union 08 A1 - Eintracht Ahaus A1 2:0 (1:0)

Gegen die Gäste aus Ahaus gab es das erwartet enge Spiel. Union war zwar bemüht, aber in etlichen Szenen zu überhastet und ungenau.

Nach einer Viertelstunde hatte Mirkan Düzgün Pech, als sein 16-Meter-Schuss vom Gäste-Keeper noch an die Latte gelenkt wurde. Kurz darauf hätte es einen Elfmeter für Lüdinghausen geben müssen, als Max Schmidt im Strafraum zu Fall gebracht wurde, aber der Pfiff blieb leider aus. Auf der anderen Seite konnte Moritz Ruprecht im letzten Moment noch einen Ahaus Angreifer stoppen.

In der 25. Spielminute fiel dann die verdiente Führung. Mathis Wichmann wurde über die linke Seite freigespielt und passte zurück auf Mirkan Düzgün. Dessen Schuss konnte zwar noch vom Torwart abgewehrt werden, aber Justin Braun staubte zum 1:0 ab.

In der zweiten Halbzeit zeigte Unions U19 eine eher unterdurchschnittliche Leistung. Ahaus legte dagegen eine Gang zu, konnte sich vor dem Tor aber auch nicht entscheidend durchsetzen. Glück hatte Union nur bei einer Ecke, die an Freund und Feind vorbei ging und vom Gästestürmer am zweiten Pfosten nicht richtig getroffen wurde. Nach einer Stunde gelang Lüdinghausen nach einem Konter das 2:0.

Justin Braun hatte schön auf Mathis Wichmann durchgesteckt, der frei auf den Torwart zulief und ins lange Eck traf. Fünf Minuten später eine ähnliche Situation, bei der aber der letzte Querpass von Ahaus noch geblockt wurde.

So blieb es nach einem engen Match bei einem knappen, aber aufgrund der Torchancen verdienten 2:0 Heimerfolg.
 
16.11.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Heimsieg vs. Eintracht Ahaus

[mit Klick auf die Überschrift öffnen die Bilder als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

U23 in Planung, Trainer gesucht

|   Fußball

Daniel Schürmann, Sportlicher Leiter der Union-Senioren, verfolgt den Höhenflug der A-Jugendlichen mit großem Interesse. Der Grund: 14 Mann aus der U19 erreichen am Saisonende das Seniorenalter. Schon jetzt würden die Talente regelmäßig bei den Erwachsenen mittrainieren, auch Kurzeinsätze beim hiesigen Bezirksligisten stünden zur Debatte.

Weil aber nicht alle auf Anhieb den Sprung in die Erste schaffen werden, basteln die Lüdinghauser an einer schlagkräftigen Truppe, die in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga B an den Start gehen soll. „Da steckt viel Potenzial drin“, verspricht Schürmann. Allerdings sei die Trainerfrage noch nicht abschließend geklärt.

Derzeit coacht Ingo Witschenbach interimsweise die Zweite, die am Saisonende, so der Plan, in eine U23 umgewandelt wird. Safi Yildiz soll über die Saison hinaus die U19 betreuen, Ludger Pickenäcker tritt wohl berufsbedingt kürzer. Stephan Strotmann bietet sich dagegen laut Schürmann als Teil des U23-Trainergespanns an, „er kennt einige dieser Spieler seit der F-Jugend“.

Auch für den Chefposten haben sie bei Union eine interne Lösung im Auge. Fix sei die Sache aber noch nicht.

Wer Interesse daran hat, die künftige U23 zu coachen, möge sich mit dem Öffnet internen Link in neuem FensterSportlichen Leiter in Verbindung setzen (0170/4316391).

Union hofft natürlich dadurch auch wieder eine Dritte Mannschaft ins Rennen schicken zu können.

Wer Interesse daran hat, die künftige U23 zu coachen, möge sich mit dem Sportlichen Leiter in Verbindung setzen +49 170 - 4316391
Wer Interesse daran hat, die künftige U23 zu coachen, möge sich mit dem Sportlichen Leiter in Verbindung setzen +49 170 - 4316391

Nach oben

Halbfinalisten unter sich

Drei Tage nach dem Pokal-Halbfinale trafen die beiden unterlegenen Teams in der Meisterschaft aufeinander. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Holtwick gab es 90 Minuten ein gutes und schnelles Kreisliga-A-Spiel.

Die Lüdinghauser Defensive stand gewohnt sicher, jedoch fehlte in der Offensive zunächst noch die Durchschlagskraft, sodass es torlos in die Halbzeitpause ging.

SW Holtwick A1 - Union A1  0:4 (0:0)

In zweiten Durchgang hatten zwar die Hausherren die erste Torchance, die noch rechtzeitig zur Ecke geklärt werden konnte, aber danach übernahm Union mehr und mehr die Spielkontrolle. In der 54. Spielminute die verdiente Führung für Rot-Schwarz. Felix Pickenäcker wurde im letzten Drittel schön freigespielt, ließ den Gegner mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und traf zum 0:1.

Keine fünf Minuten später die gleiche Szene, nur diesmal mit Jonas Wienhölter als Torschützen. Doppelpass im Mittelfeld, Körpertäuschung, Schuss an die Unterkante der Latte und von dort ins Netz, 0:2. Danach bäumte sich Holtwick noch einmal kurz auf hätte auch zum Anschlusstreffer kommen können, aber die letzte Viertelstunde hatte Union wieder alles unter Kontrolle.

Justin Braun zeigte in den Schlussminuten nochmal seine Klasse vor dem Tor, als er unspektakulär, aber sehr abgebrüht zwei Treffer zum 0:4 Endstand erzielte.

Ein verdienter Sieg nach einem guten Spiel, der zum Schluss um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel.

09.11.2019  |  Stephan Strotmann

Nach oben

Großartiger Pokalkampf - Union unterliegt Landesligisten erst im Elfmeterschießen

|   Fußball

Bra­vou­röser Auftritt der U19 - Landesligist kommt mit "einem blauen Auge" davon

Gegen den Favoriten aus der Landesliga lieferte Unions U19 einen großartigen Halbfinal-Pokal-Kampf, der aber ganz zum Schluss leider nicht belohnt wurde. Öffnet internen Link in neuem Fenster...weiter

Bra­vou­röser Auftritt der U19
Bra­vou­röser Auftritt der U19
Union unterliegt Landesligisten erst im Elfmeterschießen - Bra­vou­röser Auftritt der U19
Union unterliegt Landesligisten erst im Elfmeterschießen - Bra­vou­röser Auftritt der U19

Nach oben

Großartiger Pokalkampf - Union A1 - SpVgg. Vreden A1 2:5 n.E. (1:0, 1:1)

Gegen den Favoriten aus der Landesliga lieferte Unions U19 einen großartigen Halbfinal-Pokal-Kampf, der aber ganz zum Schluss leider nicht belohnt wurde.

Vreden begann die ersten Minuten druckvoll, ohne sich jedoch entscheidend durchzusetzen. Nach rund 10 Minuten konnte Lüdinghausen sich ein wenig aus der Umklammerung befreien. Ein Pass von Moritz Ruprecht über die rechte Seite rutschte zu Mirkan Düzgün durch, der im ersten Versuch noch am Gäste-Keeper scheiterte, aber im Nachsetzen zur überraschenden 1:0 Führung traf. Ab Mitte der Halbzeit übernahm aber wieder der Gast die Initiative mit einem gefühlten Ballbesitz von 2/3 des Spiels. Die Lüdinghauser Abwehr um Kai Blomenkemper und Moritz Ruprecht stand jedoch felsenfest, sodass keine nennenswerte Torchance für den Landesligisten zu notieren war.

Im zweiten Durchgang ging Vreden mehr ins Risiko, wodurch sich jetzt Räume zum Kontern ergaben. Felix Pickenäcker und Luis Merten scheiterten jeweils mit ihren Schüssen am Vredener Torwart. Hochkarätige Torchancen waren für die Blau-Gelben bis zur 77. Spielminute weiterhin nicht zu vermelden. Dann rutschte der Ball nach einem Eckestoß an den langen Pfosten, wo ein Gästespieler aus kurzer Entfernung zum 1:1 Ausgleich traf. Die letzten Minuten waren ein offener Schlagabtausch, bei dem aber nichts Zählbares heraussprang.

Union A1  -  SpVgg. Vreden A1  2:5 n.E.  (1:0, 1:1)

So musste ein Elfmeterschießen über den Einzug ins Pokalfinale entscheiden. Nachdem Vreden vorgelegt hatte, konnte Justin Braun ausgleichen. Vreden legte erneut vor und Union scheiterte einmal am Pfosten und einmal am Keeper. Vreden ließ sich diese Chance nicht entgehen und siegte insgesamt 2:5.

Auf Lüdinghauser Seite war die Enttäuschung über das Ergebnis zwar groß, aber auf die Leistung können die Jungs sehr stolz sein.
 
06.11.2017 | Stephan Strotmann

Nach oben

Erlesener Jahrgang – Union empfängt Landesligist SpVgg Vreden

Die U 19-Fußballer des SC Union Lüdinghausen haben das große Los gezogen. Im Kreispokalhalbfinale empfängt der A-Ligist am morgigen Mittwoch, 19 Uhr, den Landesligisten SpVgg Vreden . Das Spiel des Jahres? So weit würde Safi Yildiz , neben Ludger Pickenäcker und Stephan Strotmann einer der drei Trainer der Schwarz-Roten, nicht gehen. Die Meisterschaft, in der der Neuling ganz oben mitmischt, genieße absolute Priorität. Dennoch sei der Pokalkracher „für die Jungs eine besondere Begegnung. Zumal wir als Underdog ja nichts zu verlieren haben“.

Völlig chancenlos sei die eigene Elf indes nicht: „Vreden steht in der Liga relativ weit unten. Insofern würde ich nicht unbedingt von einem Zwei-Klassen-Unterschied sprechen.“ Auch werde die Mannschaft nicht gänzlich von ihrem Offensivstil abweichen: „Wir werden sicher nicht ins offene Messer laufen. Aber mit elf Mann verteidigen: Das kann dieses Team gar nicht.“

Dass es im ersten A-Liga-Jahr so gut läuft, ist für Yildiz keine wirkliche Überraschung. Die Altjahrgänge sorgten hinten für Stabilität. Und die Jüngeren, die der Coach im Sommer aus der U 17-Bezirksliga mitgebracht hat, richteten es vorn. Lüdinghausen hat bis dato die meisten Treffer (38) geschossen und die wenigsten (drei) kassiert. In gut vier Wochen (7. Dezember, 16 Uhr) kommt es in Dülmen zum Showdown zwischen der ebenfalls noch ungeschlagenen TSG und Lüdinghausen.

Florian Levenig Westfälische Nachrichten | 05.11.2019

Nach oben

Alle Plätze gesperrt .... aber Pokalknaller findet statt !!

|   Fußball

06. November - Halbfinale im Pokal: Kann Schwarz-Rot dem Landesligisten Paroli bieten?

Ganz Lüdinghausen drückt die Daumen! Verdient hätten`se `ne Pokalsensation , unsere U19.
Öffnet externen Link in neuem FensterPokalhalbfinale Union Lüdinghausen - SpVgg Vreden

Halbfinale im Pokal - Kann Schwarz-Rot dem Landesligisten Paroli bieten?
Halbfinale im Pokal - Kann Schwarz-Rot dem Landesligisten Paroli bieten?
Wird am 06. November wird der Westfalenring wird zum "Millerntor" ! - You'll Never Walk Alone
Wird am 06. November wird der Westfalenring wird zum "Millerntor" ! - You'll Never Walk Alone

Nach oben

Union A1 - Billerbeck A1 3:0 (0:0)

Verletzungsbedingt musste die Lüdinghauser U19 zwar einige Umstellungen vornehmen, trotzdem lag bereits in den ersten Minuten die Führung in der Luft. Über die linke Angriffsseite gab es zwei gute Einschussmöglichkeiten, die aber ihr Ziel knapp verfehlten.

Bis zur Halbzeit gab es insbesondere nach Eckbällen noch gute Torchancen für Union, aber dennoch blieb es beim 0:0.

Nach einer Stunde endlich die verdiente Führung, als Mirkan Düzgün einen langen Pass auf der linken Seite erreichte und den in der Mitte mitgelaufenen Justin Braun zum 1:0 bediente. Zehn Minuten später war das 2:0 fast eine Kopie des ersten Treffers. Wieder passte Mirkan Düzgün in die Mitte, wo diesmal Emmanuel Itoua zusammen mit seinem Gegenspieler den Ball über die Linie drückte.

In der 80. Spielminute sorgte Felix Pickenäcker mit einem schönen Schuss aus der Drehung für den 3:0 Endstand.

02.11.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Sieg über Billerbeck

[mit Klick auf die Überschrift öffnen die Bilder als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

SuS Olfen A1 - Union A1 1:1 (1:0)

Nach dem Revierderby endete auch das kleine Stever-Derby mit einem Unentschieden. Olfen war zu Beginn das engagiertere und bissigere Team und hatte somit mehr Spielanteile und auch die ersten Torchancen, die aber anfangs noch das Union-Tor verfehlten.

Nach einer Ecke in der 22. Spielminute stand jedoch ein Olfener Spieler am zweiten Pfosten völlig frei und konnte zur verdienten 1:0 Führung für die Gastgeber einköpfen. Danach wachte die Lüdinghauser U19 endlich auf und nahm den Kampf an, sodass sich in der restlichen Zeit bis zum Halbzeitpfiff ein ausgeglichenes Spiel ergab.

Im zweiten Durchgang setzte sich diese kampfintensive Partie fort. Beide Teams erarbeiteten sich kleinere, aber nicht zwingende Torchancen. In der 84. Spielminute dann ein schöner Pass von Jonas Even auf Justin Braun, der ganz abgeklärt am Olfener Keeper vorbei zum 1:1 Ausgleich einschob. In der Schlussminute wäre Lennart Hartweg fast noch der Siegtreffer geglückt, allerdings wurde der nach Außen hin abgedrängt, so dass sein Schuss aus spitzem Winkel das Tor verfehlt.

So blieb es beim leistungsgerechten 1:1 Unentschieden in diesem Stever-Derby.
 
27.10.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Derby in Olfen

|   Fußball

Das "Steverduell" findet nicht am Samstag, sondern am Sonntag (27.10.) statt. Die Union Trainer sind sich bewußt, das dieses Spiel kein Selbstläufer sein wird und die Tabellensituation in keinster Weise relevant ist. Union reist als Tabellenführer zu unseren Nachbarn aus Olfen (8.). Öffnet externen Link in neuem FensterSuS Olfen A1 - Union Lüdinghausen A1

Freuen sich auf Samstag (S04 vs. BvB) und Sonntag (Olfen) - Union`s U19
Freuen sich auf Samstag (S04 vs. BvB) und Sonntag (Olfen) - Union`s U19

Nach oben

Kreis hält an Fair-Play-Liga fest:Geplante Neuerungen im Jugendfußball werden (noch) nicht umgesetzt

|   Fußball

Überzeugungsarbeit für neue Spielformen im Kinderfußball will derzeit der westfälische Verband leisten. Doch der Kreis Ahaus/Coesfeld kündigt an, an der derzeit gelebten Praxis festhalten zu wollen. Von Jürgen Primus | Dülmener Zeitung

Kreis hält an Fair-Play-Liga fest
Kreis hält an Fair-Play-Liga fest

Nach oben

Fußballfabrik Ingo Anderbrügge machte halt auf dem Westfalenring

|   Fußball

Fit für Sport und Ausbildung
 
Unter dieser Überschrift und dem Motto „Training. Lernen. Leben.“ kamen Lizenztrainer der Fußballfabrik am letzten Donnerstag in die Steverstadt auf den Westalenring. Es wurde eine spezielle Trainingseinheit für Union`s U17 [B1] und U19 [A2]Fußballer angeboten.
 
In einer Kooperation der Fußballfabrik und der Krankenkasse VIACTIV gibt es in diesem Jahr ein spezielles Angebot, welches Union Lüdinghausen gerne angenommen hat:
 
Gemeinsames Projekt mit der VIACTIV-Krankenkasse

Für die Spieler der U17- und U19-Mannschaften des SC Union 08 Lüdinghausen steht schon bald der Beginn der Bewerbungs- und Berufsphase an. Eine entsprechende Vorbereitung legt in diesem Zusammenhang den Grundstein für Erfolg. Hier setzt die von Ex-Bundesligaprofi und UEFA-Cup-Sieger Ingo Anderbrügge gegründete Fußballfabrik in Kooperation mit der VIACTIV-Krankenkasse an:

Am 10. Oktober 2019 fand die gemeinsame Veranstaltung „Fit für Sport und Ausbildung“ auf dem Gelände des Sportclubs statt. „Wir richten in zwei Einheiten Fußball- und Bewerbertraining aus. Während wir erst draußen mit der Gruppe an ihren Fähigkeiten mit dem Ball arbeiten, erhalten die Teilnehmenden im Anschluss eine Schulung zur Vorgehensweise bei der Bewerbung für den Beruf“, gibt Anderbrügge einen Einblick in den Ablauf. Teilnehmende Mädchen und Jungen erhalten neben dem notwendigen Wissen auch einen Ball sowie ein eigenes Trikot.
 
Hier konnten die Spieler erst im sportlichen Bereich neue Erfahrungen und in einem zweiten Teil, die für sich und für das weitere Vorgehen nach Abschluss/Abitur etc. wichtige Bausteine und Grundlagen sammeln.
 
Dazu kam eine kleine Verpflegung in Form von Pizza und Getränken, welches den Abend gemütlich auslaufen lies.

Lüdinghausen/Recklinghausen, Oktober 2019.
 

Bewegung hält gesund. Attraktive Zuschüsse für ganzheitliche Fitness, gesundes Lauftraining und andere zertifizierte Sportkurse. Egal, wofür Sie sich entscheiden – als Versicherte/r der VIACTIV erhalten Sie bis zu 200 Euro im Jahr, wenn Sie regelmäßig trainieren.
Bewegung hält gesund.

Nach oben

Remis im Spitzenspiel

FC Epe A1 - Union A1 1:1 (1:0) Ein leistungsgerechtes Unentschieden gab es im Kreisliga-A-Spitzenspiel. Das Union-Team war verletzungsbedingt nicht in Bestbesetzung, allerdings war der Meisterschaftsfavorit aus Epe noch mehr gebeutelt. Trotzdem übernahmen die Gastgeber in der ersten Halbzeit das Kommando, aber mehr als ein paar ungefährliche Distanzschüsse kamen nicht dabei heraus. Nach einer halben Stunde aber eine sehr strittige Situation im Lüdinghauser Strafraum. Zwischen Angreifer und Verteidiger gab es eine leichte Fussberührung, bei der vermutlich kaum ein Minikicker zu Boden gegangen wäre, der FC-Angreifer allerdings schon und der Schiri entschied zu unserem Entsetzen auf Strafstoß. Torwart Max Keuthage ahnte zwar die richtige Ecke und hatte die Fingerspitzen noch am Ball, konnte aber den 1:0 Pausenrückstand nicht verhindern. Im zweiten Durchgang kamen die Schwarz-Roten mit mehr Biss und Laufbereitschaft aus der Kabine und griffen nun früher an. Zwar hätte der FC nach einer Ecke auf 2:0 davon ziehen können, aber Union hätte bei zwei Schüssen von Mirkan Düzgün ebenfalls treffen können. 100 %ig zwingende Torchancen gab es keine. Zehn Minuten vor Spielschluss dann doch noch der verdiente Ausgleich, als der wieder einmal bärenstarke Abwehrchef Kai Blomenkemper nach einer Ecke aus 12 Metern zum 1:1 in die Maschen traf. 12.10.2019 Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Remis im Spitzenspiel

[mit Klick auf die Überschrift öffnen die Bilder als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Heya Heya Union …

Das Halbfinale ruft ! - Jetzt gegen Landesligisten

DJK/VFL Billerbeck A1 - Union A1 0:5 (0:2) Aufgrund von Verletzungen und Klassenfahrten musste Union einige Personalumstellungen vornehmen. Trotzdem stand nach 90 Minuten ein hochverdienter Sieg und damit das Erreichen des Pokal-Halbfinales fest. Mathis Wichmann eröffnete den Torreigen mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, nachdem er kurz zuvor noch am Pfosten gescheitert war. Nur fünf Spielminute später verwertete Jonas Wienhölter eine Flanke von Luis Merten zum 2:0 Halbzeitstand. Nach einer Stunde die Vorentscheidung durch Mathis Wichmann, der aus spitzem Winkel zum 3:0 traf. Es folgte das 4:0 durch Justin Braun, der aus kurzer Entfernung ganz überlegt einnetzte. Den Schlusspunkt setzte Lennart Hartweg, der zuerst seinen Gegenspieler und dann auch noch den Torwart umkurvte und ins leere Tor traf. Eine starke Leistung zeigte Union-Kapitän Max Schmidt, der auf der Sechs viele Bälle verteilte und dem Gegner wenig Raum zur Entfaltung ließ. Nach diesem 5:0 Pokalerfolg wartet nun der Landesligist SpVgg. Vreden auf die Lüdinghauser U19. 09.10.2019 Stephan Strotmann

Nach oben

Spielrausch

Union A1 - ASC Schöppingen A1 11:0 (4:0) In toller Spiellaune zeigte sich heute Unions U19. Spielmacher Mathis Wichmann setzte sofort zu Beginn das Signal auf Angriff und knöpfte dem anstoßenden ASC den Ball ab und bediente Spielführer Max Schmidt, der bereits nach 20 (!) Sekunden zum 1:0 traf. Nach einer viertel Stunde ließ Mathis dann mit einem Doppelschlag zwei eigene Treffer zum 3:0 folgen. Mirkan Düzgün erhöhte noch vor der Pause auf 4:0. Die zweite Halbzeit startete wieder mit einem Blitztor. Nach Flanke von Luis Merten war wieder Mirkan vor dem Gästetorwart am Ball und es stand 5:0. Es endete zwar nicht jede Torchance mit einem Treffer, aber heute klappten viele Dinge. Das 6:0 war eher Zufall, da eine Flanke von Lennart Hartweg immer länger wurde und hinter dem Torwart am Innenpfosten einschlug. Im Anschluss erzielte Mirkan seinen dritten Treffer und Mathis erneut mit einem Doppelschlag seinen dritten und vierten Treffer an diesem Tag zum zwischenzeitlichen 9:0. Nach 70 Spielminuten bereits das 10:0, als Lennart eine Flanke von Justin Braun per Kopf verwertete. Denn Schlusspunkt zum 11:0 setzte dann Justin kurz vor Schluss. Der aktuell erste Tabellenplatz mit 15 Punkten nach fünf Spielen und 33:1 Toren ist die Belohnung, wobei jedoch zu berücksichtigen ist, dass man es noch mit keinem der Schwergewichte der Liga zu tun hatte. 05.10.2019 Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Union im Spielrausch

[mit Klick auf die Überschrift öffnen die Bilder als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Pokal: Viertelfinale erreicht

Union A1 - JSG Appelhülsen/Schapdetten A1 4:0 (1:0) In der zweiten Pokalrunde gab es zwar den erwarteten Sieg gegen die Gäste aus Appelhülsen/Schapdetten, aber Union tat sich gegen einen taktisch hervorragend eingestellten Gegner lange Zeit sehr schwer. Die erste sehenswerte Aktion hatte Lüdinghausen nach 25 Minuten durch Mirkan Düzgün, dessen Schuss jedoch von der Unterkante der Latte zurück ins Feld sprang. Kurz darauf fiel das 1:0, nachdem Max Schmidt den Ball schön weitergeleitet hatte und Justin Braun den Ball überlegt in die Maschen schoss. Kurz vor der Halbzeit wäre fast noch der Ausgleich gefallen, als nach einer Flanke der Ball am Lüdinghauser Pfosten landete. Im zweiten Durchgang zunächst ein unverändertes Bild. Lüdinghausen bestimmte das Spielgeschehen, aber die Gäste ließen sich nicht aus ihrer Grundordnung herauslocken. In der letzten Viertelstunde setzte dann Lennart Hartweg dem Spiel noch seinen Stempel auf. Zunächst wurde er von Kai Blomenkemper steil geschickt und legte auf Justin Braun ab, der zum 2:0 einschob. In der 82. Spielminute reagierte Lennart blitzschnell, als die JSG einen Flachabstoß schlampig ausführte und er unbedrängt zum 3:0 vollstreckte. Kurz vor Schluss dann noch das 4:0, als Lennart einen langen Ball von Linus Strotmann erlief und über den herauslaufenden Torwart zum 4:0 traf. Somit geht die Pokalreise in der nächsten Woche mit dem Viertelfinale in Billerbeck weiter. 01.10.2019 Stephan Strotmann

Nach oben

Union A1 - Fortuna Gronau A1 7:0 (2:0)

„Elferkiller“

Doppelpacktag und wieder der Elfmeterkiller, so könnte man die Überschrift für dies Spiel benennen. Gegen die Gäste aus Gronau lief die Angriffsmaschinerie wie geschmiert. Die frühe 1:0 Führung besorgte Justin Braun, nachdem über die linke Seite der Ball von der Grundlinie zurück gelgegt wurde. Nach einer halben Stunde dann das längst überfällige 2:0, als Mirkan Düzgün zwar noch am Gäste-Keeper hängen blieb, aber Justin Braun den Abpraller in die Maschen setzte und so den ersten Doppelpack schnürte. Fast mit dem Halbzeitpfiff wären die Blau-Schwarzen zum Anschlusstreffer gekommen, doch Union-Torwart Max Keuthage lenkte den Schuss aus kurzer Entfernung noch zur Ecke. Im zweiten Durchgang wurde die Lüdinghauser Überlegenheit immer drückender. In der 56. Spielminute verwertete Emmanuel Itoua ein schnelles Zuspiel von der rechten Seite zum 3:0. Binnen fünf Minute erhöhte Mathis Wichmann mit seinem Doppelpack auf 5:0. Die Fortuna kam danach zu einigen Kontermöglichkeiten, wovon eine in einen Foulelfmeter mündete. Aber wieder einmal parierte Max Keuthage einen Strafstoß und so blieb die Null stehen. Es folgte noch der letzte Doppelpack, diesmal durch Mirkan Düzgün, zum hochverdienten 7:0 Sieg. Bei einer etwas besseren Chancenverwertung auf beiden Seiten hätte das Spiel auch 13:2 ausgehen können.

28.09.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke: Union A1 - Fortuna Gronau A1 7:0 (2:0)

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

U19 weiterhin auf Erfolgswelle

Vorwärts Epe A1 - Union A1 0:2 (0:1)

Die Lüdinghauser taten sich bei ihrem Auswärtsspiel in Epe schwer. Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber mehr Spielanteile, da Union noch zu passiv war. Allerdings fiel mit dem ersten Angriff der Schwarzen -Roten nach zehn Spielminuten die 1:0 Führung, als Mirkan Düzgün nach feinem Solo ins lange Eck traf.

Nach einer halben Stunde hätte Albi Vata fast auf 2:0 erhöht, als der Epe-Torwart eine lange Flanke zunächst nicht festhalten konnte. Mit dem Halbzeitpfiff wäre Vorwärts beinahe zum Ausgleich gekommen, doch der Schuss aus kurzer Entfernung wurde von Union-Keeper Max Keuthage entschärft.

Im zweiten Durchgang hatte nun Lüdinghausen leichte Feldvorteile, wobei es jedoch zunächst keine zwingenden Torchancen gab. Epe versuchte es weiterhin mit langen Bällen in die Spitze, die aber allesamt eine sichere Beute der Union-Abwehr oder vom Torwart wurden.

Zum Ende der Partie gab es dann doch noch die ein oder andere Konterchance für Union. Nach gekonntem Zuspiel von Justin Braun war es wieder Mirkan Düzgün der frei auf den Epe-Torwart zulief und zum entscheidenden 2:0 traf.
 
21.09.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Union A1 - JSG Osterwick/Darfeld A1 8:0 (2:0)

Wurde den Unionisten am Dienstag beim Pokalspiel noch alles abverlangt, so war das heute genau das Gegenteil. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein lauer Sommerkick, bei dem das Union-Gehäuse nie in Gefahr kam.

Nach 20 bzw. 25 Spielminuten sorgten zunächst Mathis Wichmann und anschließend Max Schmidt für die 2:0 Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang nahm die Überlegenheit weiter zu, auch weil die Gäste mangels Personal nicht auswechseln konnten. So fielen noch 6 weitere Treffer (Torschützen: 2x Mirkan Düzgün, Albi Vata, Luis Merten, Emmanuel Itoua, Jonas Wiehölter) zum verdienten 8:0 Endstand.

14.09.2019 | Stephan Strotmann
 

Fotostrecke: Union A1 - JSG Osterwick/Darfeld A1 8:0 (2:0)

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Pokalfight gegen Bezirksligisten - "Torgefahr gewinnt gegen Ballbesitz"

Für solche Spiele spielt man Fussball! Einen regelrechten Pokalfight lieferten die Lüdinghauser gegen den Bezirksligisten aus Nottuln ab. Dabei sah es bereits nach zwei Spielminuten garnicht gut aus. Einen energischen Zweikampf von Kevin Koc im Union-Strafraum wertete der Schiedsrichter als Foul und zeigte auf den Punkt. Allerdings haben wir ja einen Torwart. Zum wiederholten Male zeigte sich Max Keuthage als Elfmeterkiller und parierte den Strafstoß.

Aber nun zogen die Gäste ein wahres Powerplay auf und ließen unsere Jungs ziemlich viel laufen. Aus dem Nichts dann das 1:0 für die Schwarz-Roten, als Albi Vata nach einer Ecke per Kopfball zur Stelle war. Nur zehn Minuten später der nächste gefährliche Konter, bei dem sich Mathis Wichmann zwar weit nach Außen abdrängen ließ, aber trotzdem noch zum 2:0 in das lange Eck treffen konnte. Nach einer halben Stunde belohnten sich die Nottulner für ihre Feldüberlegenheit, als sie nach einer Freistoßflanke per Kopf auf 2:1 verkürzten.

Union A1 - GW Nottuln A1 5:1 (2:1)

In den letzten Minuten vor der Halbzeit gestalteten sich die Spielanteile dann etwas ausgeglichener, sodass es bei der knappen Union-Führung blieb.

Im zweiten Durchgang hatten die Gäste weiterhin mehr Spielanteile, aber die besseren Torchancen erspielte das Heimteam. In der 50. Minute bediente Mathis Wichmann mit einem Außenristpass Luis Merten, der auf 3:1 erhöhte. Nur zehn Minuten später erzielte der gleiche Spieler das beruhigende 4:1. Danach gab es viel Abnutzungskampf und zahlreiche gelbe Karten, wobei das Spiel eigentlich nicht übermäßig hart oder gar unfair war.

Die Lüdinghauser Defensive zeigte sich gewohnt stark, sodass für die Gäste keine nennenswerte Torchance mehr heraussprang. Den Schlußpunkt markierte Lennart Hartweg in der 85. Minute zum 5:1 Endstand. Heute hat Torgefahr gegen Ballbesitz gewonnen.

So freuten sich die Schwarz-Roten nach einem intensiven Spiel und ihren Sieg über den Bezirksligisten und erreichen die nächste Pokalrunde.
 
10.09.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke - Pokalfight gegen Bezirksligisten - "Torgefahr gewinnt gegen Ballbesitz"

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Auftakt geglückt - Jetzt kommt Bezirksligist Nottuln .....

Der Auftakt bei den A-Junioren ist geglückt . Mit einem 1:5 Auswärtserfolg (Spielbericht weiter unten auf dieser Seite) in Dülmen kehren die Jungs zum Westfalenring zurück, wo sie am Öffnet externen Link in neuem FensterDienstag abend, die DJK GW Nottuln [Bezirksliga] im Pokal erwarten.

Nach oben

Im Pokal gegen Nottuln

Im Kreispokal gegen Nottuln. Ist natürlich `ne Herausforderung den Bezirksligisten zu ärgern ....
Öffnet externen Link in neuem FensterSpieldaten

Nach oben

Gelungener Meisterschaftsauftakt

Einen gelungenen Meisterschaftsauftakt feierte Unions A1 in Dülmen. Von der ersten Minute an wurde das Spiel kontrolliert,  allerdings wurden die ersten Torchancen noch nicht konsequent zu Ende gespielt. Mitte der ersten Halbzeit dann aber die verdiente Führung, als Union-Kapitän Max Schmidt einen Dülmener Abwehrversuch per Direktabnahme in die Maschen schoss. Noch vor der Halbzeit fiel das 0:2, als Jonas Wienhölter eine scharfe Hereingabe von Justin Braun verwertete.

Im Gefühl des sicheren Sieges schlich sich jedoch in der zweiten Halbzeit der Schlendrian ein und die Defensive wurde vernachlässigt. So trafen die Gastgeber nach einer guten Stunde quasi aus dem Nichts zum 1:2. Danach aber wieder volle Konzentration bei den Rot-Schwarzen.

Felix Pickenäcker kombinierte sich in den Strafraum, Querpass auf Mathis Wichmann und es stand 1:3. In der Schlussviertelstunde wurde den Dülmenern gleich zweimal der Ball beim Aufbauspiel schon am 16er abgeknöpft.

DJK Dülmen A1 - Union A1  1:5 (0:2)

In der 80. Minute ergatterte Mathis Wichmann sich den Ball, ging durch bis zur Grundlinie und legte für Osman Yildiz das 1:4 auf. Kurz vor Schluss dann noch das 1:5 durch Emmanuel Itoua, der seinem Gegenspieler das Spielgerät abnahm und frei vor dem Torwart einschob.

07.09.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke - DJK Dülmen A1 - Union A1 1:5 (0:2)

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Kreispokal: Verlängerung hat ein Nachspiel

In der Partie des ASV Ellewick gegen Vorwärts Epe stand es nach der regulären Spielzeit 0:0. Natürlich ist im Pokal kein Unentschieden möglich, also musste ein Sieger ermittelt werden. Der Unparteiische bat die beiden Mannschaften nach Ablauf der 90 Minuten zur Verlängerung.

Und genau hier lag der Fehler. Denn seit dieser Saison sehen die Regeln vor, dass bei Unentschieden in Pokalspielen im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld direkt ein Elfmeterschießen folgt – ausgenommen sind Endspiele.

Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Letztes Testspiel - Den Schwung in die Liga mitnehmen ...

Bei sommerlich-heißen Temperaturen traf Union im letzten Vorbereitungsspiel auf einen ambitionierten A-Ligisten, der sich aber durch den vorangegangenen Trainingstag selber geschwächt hatte. So gab Union in der Anfangsphase sofort Gas und ging auch nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung, als Jonas Wienhölter eine scharfe Hereingabe von Justin Braun verwertete. Mitte der ersten Halbzeit passten die Schwarz-Roten ihr Tempo dem Wetter an, sodass es zur Halbzeit bei der knappen Führung blieb.

SW Havixbeck A1 - Union A1  0:4 (0:1)

Im zweiten Durchgang kam mit der Einwechslung von Mirkan Düzgün noch einmal frischer Wind, der zunächst mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0 traf und nach einem Latten-Kopfball von Emmanuel Itoua auch noch zum 3:0 abstaubte. Nach einem Zuspiel von Osman Yildiz setzte Luis Merten mit dem 4:0 den Schlusspunkt.

31.08.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke - Testspiel SW Havixbeck

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Testspiel beim Bezirksligisten

Im Testspiel beim Bezirksligisten in Herbern wurde unseren Jungs alles abverlangt. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Kommando, konnten sich aber gegen die gut geordnete Lüdinghauser Defensive in der ersten Halbzeit zu keinem Zeitpunkt durchsetzen.

So war es Justin Braun der bereits nach acht Minuten dem gegnerischen Torwart den Ball abluchste und zum frühen 0:1 für Schwarz-Rot einschob. Kurz vor der Halbzeit auch noch das 0:2, als Mathis Wichmann einen langen Einwurf von Max Schmidt erlief und stramm vor das Tor flankte, wo Jonas Wienhölter und sein Gegenspieler gemeinsam das Leder über die Torlinie drückten.

Dazwischen lagen noch weitere hochkarätige Chancen für Union, die aber auf der Linie geklärt wurden (Schuß von Justin Braun) oder an der Latte landeten (Kopfball von Felix Pickenäcker).

Nach einigen Wechseln drängte die Herberner in der zweiten Halbzeit mit aller Macht auf den Ausgleich. Es entwickelte sich ein Spiel nur noch auf das Lüdinghauser Tor und gefühlten 2/3 Ballbesitz für die Hausherren. Dem Anschlusstreffer in der 60. Spielminute ging ein Lüdinghauser Abstimmungsfehler voraus, sodass die Blau-Gelben hochverdient auf 2:1 verkürzen konnten.

SV Herbern A1 - Union A1 1:3 (0:2)

Kurz darauf hatte Union Glück, als ein Kopfball den Kasten nur knapp verfehlte. Gegen Ende der Partie kam Union noch mal zu einigen Entlastungsangriffen. In der Schlussminute erkämpfte sich Justin Braun wieder den Ball, welcher auf der Außenbahn bei Linus Strotmann landete, der den in der Mitte frei gelaufenen Mathis Wichmann bediente der zum 3:1 Endstand vollstreckte.

Nach Spielanteilen wäre ein Sieg für Herbern hochverdient gewesen, aber das Chancenverhältnis lag mit 7:4 auf Lüdinghauser Seite, sodass die Schwarz-Roten sich über einen weiteren Testspielsieg freuen konnten.
 
28.08.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Zweiter Test

Das zweite Testspiel brachte wenig neue Erkenntnisse. Das Ergebnis sagt alles über die Kräfteverhältnisse gegen die mit genau 11 Spielern angereisten Gäste aus.

Union 08 - Ahlener SG   13:0 (5:0)

Torschützen: 5x Justin Braun, 3x Mathis Wichmann, 2x Felix Pickenäcker, Mirkan Düzgün, Osman Yildiz und Emmanuel Itoua

24.08.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke - Testspiel Ahlener SG

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Erster Test

Einen gelungenen Testspiel-Auftakt legte die Lüdinghauser A1 hin. Die Gäste aus Waltrop hätten zwar schon in der ersten Minute in Führung gehen können, scheiterten aber an Union-Keeper Max Keuthage. Danach hatten die Schwarz-Roten (dieses mal mit gelben Leibchen) das Spiel voll im Griff.

Nach 20 Spielminuten fiel das 1:0, als Mathis Wichmann zwar noch aus kurzer Entfernung am Gästetorwart scheiterte, aber Mirkan Düzgun den noch heißen Ball, über die Linie drückte. Nach einer halben Stunde dann das 2:0 durch Felix Pickenäcker, der eine feine Vorarbeit von Justin Braun verwertete.

Union A1 - Teutonia Waltrop A1   4:0 (2:0)

In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Waltrop spielte weiterhin gut mit, konnte sich aber vor dem Tor nicht wirklich durchsetzen. Als Union-Wirbelwind Mirkan Düzgün im 16er gefoult wurde, verwandelte er selber den fälligen Elfmeter zum 3:0. In der 75. Spielminute brachte Lüdinghausens Kapitän Max Schmidt eine Flanke vor das Waltroper Tor, welche Mirkan Düzgun per Kopf zum 4:0 Endstand verwandelte.

22.08.2019 | Stephan Strotmann

Nach oben

Fotostrecke - Testspiel Teut. SuS Waltrop

undefinedFotos [öffnen als PDF in einem neuen Fenster]

Nach oben

Online-TV - Unsere Spiele bald live Internet ?

|   Fußball

Wenn alles glatt geht, können die Spiele der heimischen Amateurfußballer bald live im Online-TV verfolgt werden. Das Start-Up-Unternehmen „soccerwatch.tv“ in Kooperation mit der Sparkasse Westmünsterland hat dem Club ein entsprechendes Angebot gemacht.

In Lüdinghausen stehen die Verantwortlichen dem Projekt Online-TV aufgeschlossenen gegenüber. „Wir sind sehr interessiert“, sagt Daniel Schürmann, Sportlicher Leiter der Fußballer von Union.

Problem: Die Partien der in Frage kommenden Mannschaften auf dem Westfalenring verteilen sich auf drei Plätze – den Kunstrasen, den davor gelegenen ehemaligen Tennenplatz und den Naturrasen des Herbert-Gückel-Platzes. Sollte Union das Angebot dennoch annehmen, sei es durchaus möglich, dass gleich zwei Kameras für den Lüdinghauser Westfalenring geordert würden, so Schürmann – für den Kunstrasen „auf jeden Fall“ und eventuell eine weitere am Herbert-Gückel-Waldplatz. 

https://soccerwatch.tv/:Jedes Spiel, jedes Tor, all die großen Emotionen und kleinen Dramen, die sich jedes Wochenende auf den Fußballplätzen der Republik abspielen. soccerwatch.tv digitalisiert den Amateur-Fußball und macht ihn damit sichtbar - live, on Demand oder als Highlight-Clip. soccerwatch.tv setzt die Spiele unseres Clubs in Szene.
https://soccerwatch.tv/:Jedes Spiel, jedes Tor, all die großen Emotionen und kleinen Dramen, die sich jedes Wochenende auf den Fußballplätzen der Republik abspielen. soccerwatch.tv digitalisiert den Amateur-Fußball und macht ihn damit sichtbar - live, on Demand oder als Highlight-Clip. soccerwatch.tv setzt die Spiele unseres Clubs in Szene.

Nach oben

Spielpläne der Jugendmannschaften sind online

|   Fußball

Die Spielpläne der Jugendmannschaften sind online. Informationen findet ihr auf der jeweiligen Mannschaftsseite.

 

 

Nach oben

Domainumzug des SC Union 08 Lüdinghausen

|   Fußball

Einige "Links" stellen sich fehlerhaft oder gar nicht mehr dar. Grund ist der Domainumzug des Gesamtvereins. Wir bitten um Entschuldigung.

Nach oben

Neue Fußballregeln in der kommenden Spielzeit: Das sollten alle wissen

|   Fußball

Alle Jahre wieder tut sich etwas im Regelwerk der Fußballer. Auch zur neuen Saison hat der Fußball-“Gesetzgeber“ einige Änderungen vorgenommen, die für Kicker in allen Ligen interessant sind. Wir haben zusammen mit Daniel Fischer, Schiedsrichter-Lehrwart im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld, auf die wichtigsten Neuerungen geschaut. Sein Fazit vorab: „Im Sinne von Fairplay und Dynamisierung des Spiels finde ich die neuen Regelungen generell sinnvoll.“ Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben