1. Mannschaft

Bezirksliga (9) 

Sicher ins Stadion - Besuch & Spiel [Training folgt]

Auf das Bild [QRS-Code] klicken - oder scannen (Erfassung über FLVW App)
alle Informationen Öffnet internen Link in neuem Fensterhier

Nach oben


Kontakt

Kontakt über Sportliche Leitung Senioren Öffnet internen Link in neuem Fensterhier


Keine offizielle Vereinsseite des SC Union 08 Lüdinghausen [Hinweis "§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten" - Datenschutzordnung vom 25.05.2018]

Nach oben


Pokal: Tabellenführer der Staffel 14 zu Gast

|   Fußball

Nach oben

Neun-Tore-Spiel beim TuS

|   Fußball

„Diese sechs Punkte innerhalb einer Woche tun uns natürlich unheimlich gut.“ Hochzufrieden war Ingo Witschenbach, Trainer von Bezirksligist Union Lüdinghausen , nach dem 6:3 (4:1) am Sonntagnachmittag beim TuS Eichlinghofen . Erst sieben Tage zuvor hatten die Schwarz-Roten mit einem 4:3 gegen Huckarde den ersten Saisonsieg gefeiert. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

„Diese sechs Punkte innerhalb einer Woche tun uns natürlich unheimlich gut.“
„Diese sechs Punkte innerhalb einer Woche tun uns natürlich unheimlich gut.“

Nach oben

TuS Eichlinghofen – Union Lüdinghausen (Sonntag, 16:00 Uhr)

|   Fußball

Der Tabellenfünfte empfängt den Drittletzten. Für die Union-Trainer Daniel Schürmann & Ali Witschenbach ist das bisherige Abschneiden der Dortmunder kein Zufall: „Wir wissen, dass Eichlinghofen oben mitspielen will.“ Union kann wieder auf Marius Grewe, Niklas Hüser, Jonathan Krüger und Nils Weimer zurückgreifen.

Fraglich sind die Einsätze der angeschlagenen Simon Homann und Miguel Schürmann. Sonntag, 16 Uhr

Nach oben

Zuschauer sollen am Spielfeldrand eine Maske tragen

|   Fußball

Aufgrund der allgemeinen Entwicklung der Infektionszahlen im Hinblick auf Covid 19 hat der Kreisfußballausschuss eine zusätzliche Empfehlung an seine Vereine herausgegeben. So wird zwingend empfohlen, eine Maskenpflicht für alle Spiele im Fußballkreis Ahaus-Coesfeld (Junioren und Senioren) einzuführen.  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

"Ich kann die Nutzung der CheckIn App nur allen Vereinen empfehlen"

|   Fußball

Jörg Keuntje, Jugendleiter und selbst Jugendtrainer des Hombrucher SV, hat die App mit seinem Verein im Vorfeld getestet. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Jörg Keuntje, Jugendleiter des Hombrucher SV (Foto:FLVW)
Jörg Keuntje, Jugendleiter des Hombrucher SV (Foto:FLVW)

Nach oben

Unglaubliche Aufholjagd

|   Fußball

Trainerduo Schürmann und Witschenbach einhellig: „Endlich belohnen wir uns mit Punkten für unsere Leistung.“

Mit 0:3 lag Union Lüdinghausen zur Pause gegen Westfalia Huckarde zurück. Doch dann kam Halbzeit zwei. Von Leon Sicking | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen - Westf. Huckarde - Sonntag, 15.15 Uhr

Union pfeift aus dem letzten Loch.Nicht weniger als elf Schwarz-Rote sind verletzt (Marius Grewe, Max Keuthage, Kevin Koc, Jonathan Krüger, Lucas Roters, Sascha Schmidt, Miguel Schürmann), krank (Niklas Hüser, Nils Weimer) oder anderweitig verhindert (Max Schmidt, Sören Hellkuhl).

Die Dortmunder als Tabellenfünfter und – nach dem 1:1 gegen hochgewettete Eichlinghofer – reisen mit breiter Brust an.

Nach oben

Kein Corona

|   Fußball

Entwarnung: Der Spieler unserer Ersten, der zwischenzeitlich unter Corona-Verdacht stand, hat ein negatives Testergebnis. Vorsichtshalber hatte Staffelleiter Klaus Overwien die Partie zwischen der SG Castrop-Rauxel und den Steverstädtern am vergangenen Freitag vom Spielplan genommen. Auch der Trainingsbetrieb am Westfalenring ruhte bis zum Wochenende. Inzwischen wird dort wieder gekickt.

Am Sonntag (11. Oktober), 15.15 Uhr, hat Union den Tabellenfünften SV Westfalia Huckarde zu Besuch.

Nach oben

SPIEL ABGESETZT

|   Fußball

Das Auswärtsspiel bei der SG Castrop - Rauxel ist Öffnet externen Link in neuem Fensterabgesetzt.

Es geht leider los ........ Spielabsage
Es geht leider los ........ Spielabsage

Nach oben

Zweite Halbzeit macht Union Lüdinghausen Mut

Dem TuS Stockum unterlagen die Schwarz-Roten am Sonntag mit 2:4 (0:3). Nach rabenschwarzer erster Hälfte geschah etwas, das den Steverstädtern Hoffnung geben sollte. Nach Wiederanpfiff sah man eine andere Lüdinghauser Mannschaft – eine, die Mut für die kommenden Aufgaben macht. Mit mehr Druck und Leidenschaft wurde dann verteidigt und angegriffen.  Von Leon Sicking | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr

Union: Barenberg – Voll (46. Heck), Schürmann, Homann, Krüger – Martel, Roters, Husken, Grewe (31. Camara) – Weimer (75. M. Schmidt), N. Hüser (90. S. Schmidt).

Nach oben

„Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.“

|   Fußball

„Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.“ [*Hans Krankl] ... So sieht`s aus : Sonntag müssen alle 6 Punkte auf`m Ring bleiben. Die Zweite ist schon früh "in der Bütt"  Öffnet externen Link in neuem FensterU. Lüdinghausen II - SF Merfeld II (11:15h) und dann Öffnet externen Link in neuem FensterU. Lüdinghausen - TuS Stockum (15:15h)

*Hans Krankl
Johann „Hans“ Krankl ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler.Nach seiner Spielerkarriere wurde er Fußballtrainer, unter anderem trainierte er von 2002 bis 2005 die österreichische Nationalmannschaft. Seine letzte Station war der Linzer Traditionsverein LASK in der österreichischen Bundesliga.

Foto: Archiv

Nach oben

„Der Nils war ein Glücksgriff“ - Kreispokal Ahaus/Coesfeld

|   Fußball

Der Knipser war erst kurz nach der Pause eingewechselt worden. „Der Nils war ein Glücksgriff“, meinte ein erleichterter Witschenbach nach dem Schlusspfiff.

Dass die Mannschaft ihn und Schürmann arg auf die Folter gespannt hatte, wollte er seinem Team nicht zum Vorwurf machen. Zum einen habe sich Ahaus als „ganz ordentliche Mannschaft“ erwiesen. Zum anderen habe Union vor allem in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel gemacht, dummerweise aber auch ein halbes Dutzend Torchancen versemmelt.  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nils Weimer
Nils Weimer

Nach oben

Pokal

|   Fußball

1. FC Oldenburg Ahaus  - Union Lüdinghausen Öffnet externen Link in neuem FensterDonnerstag (24.09.)

Nach oben

Union Lüdinghausen stolpert auf Mengeder „Rasen“

|   Fußball

Union Lüdinghausen hat das Auswärtsspiel bei Mengede 08/20 mit 0:3 (0:2) verloren. Nicht, dass die Hausherren die bessere Mannschaft gestellt hätten. Sie profitierten vielmehr von etwas anderem. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Florian Levenig | WN

Nach oben

Nach oben

Rollen sind klar verteilt

|   Fußball

Union vs. FCN am Sonntag (13. September), 15.15 Uhr (Westfalenring)

Die Rollen sind klar verteilt im Bezirksliga-Nachbarschaftsduell zwischen Union und dem FCN am Sonntag (13. September), 15.15 Uhr (Westfalenring): „Mit der individuellen Klasse der Nordkirchener können wir nicht mithalten.“ Mit „mannschaftlicher Geschlossenheit“, so  Interimscoach Schürmann, sollen diese dagegenhalten – „ohne dabei gänzlich auf Ballbesitz zu verzichten“. Patrick Voll fehlt berufsbedingt, Marius Grewe und Nils Weimer sind angeschlagen. Ein paar Öffnet externen Link in neuem FensterDerby-Restkarten sind noch erhältlich.

Nach oben

Hauptsache für Union – Niklas Hüser hört auf sein Herz

|   Fußball

Trotz seiner erst 23 Jahre ist er ja ein Lüdinghauser Urgestein, der Westfalenring seit Kindertagen die sportliche Heimat. „Mein Bruder Florian kickt in der Ersten, demnächst stößt mein Cousin, Moritz Ruprecht, dazu. Außerdem spielen viele Kumpels bei Union. Ich fühle mich wohl hier, die Trainer und die maßgeblichen Personen im Umfeld haben mir immer das Vertrauen geschenkt.“Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Niederlage in Olfen

|   Fußball

Union hat das Steverderby bei SuS Olfen mit 1:2 (0:2) verloren. Die Gäste fanden gut in die Partie und hatten „gefühlt 70 Prozent Ballbesitz“. Doch nach einem Patzer der Schwarz-Roten im Spielaufbau war der Olfener Schröder zur Stelle (20.). Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr bei den WN

Union:Barenberg – Grewe (46. Camara), M. Schürmann, Homann, Krüger – Voll, Roters – Husken, N. Hüser, Wichmann (68. F. Hüser) – Demir. Tore: 1:0 Schröder (20.), 2:0 Mählmann (43.), 2:1 Husken (51.).

Nach oben

Nebensache, wer Union coacht - Auf in`s Steverderby ....

Am Sonntag, 15.30 Uhr, gastiert Union Lüdinghausen bei SuS Olfen. Beide Teams kennen einander in- und auswendig. Trotzdem werde es die eine oder andere Überraschung geben, verspricht Union-Interimscoach Daniel Schürmann.

Gleich am ersten Spieltag kommt es am Sonntag (6. September), 15.30 Uhr, zum prestigeträchtigen Steverderby zwischen SuS Olfen und dem SC Union Lüdinghausen . Daniel Schürmann , der die Schwarz-Roten gemeinsam mit Ingo Witschenbach coacht, sieht das Team gerüstet – allen Nebengeräuschen zum Trotz. WN Redaktionsmitglied Florian Levenig hat mit dem Interimstrainer gesprochen.

Von Florian Levenig | WN  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

"Steverduell": Union Kartenkontingent ausverkauft

|   Fußball

Das ging schnell! Bereits am ersten Tag des Vorverkaufs war das komplette Kartenkontingent des SC Union 08 Lüdinghausen für die Auswärtsspiele beim SuS Olfen restlos vergriffen.

Nach oben

Vorverkauf für das Derby gegen Lüdinghausen gestartet - Spiel ist fast ausverkauft

Union Lüdinghausen ist am 6. September um 15.30 Uhr zu Gast. Aber noch aus einem anderen Grund wird es voll: Als Vorspiel findet das Spiel der Kreisliga B zwischen dem SuS Olfen II und Union Lüdinghausen II statt.
Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Achtungserfolg für Union

Am Dienstagabend bezwang der Fußball-Bezirksligist den klassenhöheren BSV Roxel durch zwei späte Tore mit 2:1 (0:1). Und der Sieg der Schwarz-Roten sei gar nicht mal unverdient gewesen, wie BSV-Coach Tobias Tumbrink, vor Corona noch Trainer der Lüdinghauser, nach dem Schlusspfiff einräumte.

Schon in Hälfe eins hätte Miguel Schürmann zwei Mal – jeweils nach einer Ecke – per Kopf treffen können. Das Tor fiel auf der anderen Seite, war aber so vom Schützen gewiss nicht geplant. Beim Versuch, fast von der rechten Außenlinie zu flanken, rutschte der Ball Aljoscha Kottenstedde über den Spann – und schlug zur Verwunderung aller im Union-Kasten ein (34.).

„Danach haben wir kurz den Faden verloren“, gab Daniel Schürmann zu. Nicht, dass der münsterische Landesligist, bei dem Ex-Union-Kapitän Sven Görlich in der Startelf stand, daraus großartig Kapital geschlagen hätte. Im Gegenteil: Zum Ende hin übernahmen die Hausherren wieder mehr und mehr das Kommando. Verdienter Lohn: Fode Camaras Tor zum 1:1 (83.) und der Siegtreffer in der Schlussminute, den Lucas Roters nach starker Einzelleistung besorgte.

Westfälische Nachrichten | 26.08.2020

Nach oben

Danke Luca !

|   Fußball

Die Fußballer bedanken sich bei "Luca Tobi" (Tobias Höning) der der Hüter des "heiligen Grals" war....

"Luca Tobi" (Tobias Höning) hat bis zum heutigen Tag die Facebook-Seite der Ersten Mannschaft gepflegt und das obwohl er schon vor längerer Zeit in "Rente" gegangen ist. DANKE TOBI!

Tobias Höning (Foto rechts) ging in Fußballrente.
Tobias Höning (Foto rechts) ging in Fußballrente.

Nach oben

Union-Derbys wollen gut geplant sein

Bereits am zweiten Spieltag (13. September) der neuen Saison steigt am Westfalenring das prestigeträchtige Duell zwischen Lüdinghausen und dem FC Nordkirchen. Für die Union-Verantwortlichen um Daniel Schürmann bedeutet das: Stress pur. Von Florian Levenig| WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Auf geht`s in`s deutsch-holländische Grenzgebiet

|   Fußball

KREISPOKAL

Ende September geht es für die Schwatt-Roten zum B-Ligisten 1. FC Oldenburg Ahaus.

Nicht eben ein Traumlos. Zumal alle Berufstätigen im Kader wohl außen vor seien, wie der sportliche Leiter der Schwarz-Roten, Daniel Schürmann, argwöhnt: „Wir sind eine Stunde unterwegs. Wenn wirklich um 19 Uhr angepfiffen wird, können wir nur Schüler und Studenten mitnehmen.“

Überhaupt verliere der Pokal coronabedingt an Reiz: „Sonst hatten wir die ersten Runden immer kurz vor dem Ligastart. Das waren schöne Tests unter Wettbewerbsbedingungen.“

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Nach oben

Hammer! Zwei Derbies zum Saisonauftakt!

|   Fußball

"Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen." Die Staffeleinteilung hat es in sich, denn mit zwei Lokalderbies geht die Saison 2020/21 los.

Die Vereine arbeiten im Hintergrund mit Hochdruck an befriedigenden Lösungen für Euch, denn es wird bei jedem Spiel mit mehr als 300 Zuschauern gerechnet und die Öffnet externen Link in neuem Fensteraktuellen Corona-Schutzbestimmungen erlauben nicht mehr.

Anreise, Eintritt , Einhaltung der Corona-Regeln uvm. erfordern eine außerordentliche logistische Vorbereitung, damit für alle Beteiligten , vor allen Dingen auch für unsere Gäste, eine glückliche Lösung gefunden werden kann.

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Nach oben

"Nicht überbewerten ....."

|   Fußball

So vielversprechend der erste Auftritt der Lüdinghauser beim 2:2 gegen den ambitionierten Bezirksligisten Königsborner SV war, so ernüchternd verlief der zweite: Bei B-Ligist Capelle kamen die Schwarz-Roten nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Nicht unerwähnt,sollte aber bleiben, dass gleich vier Mann zum Einsatz kamen, die in der Vorsaison noch in der eigenen A-Jugend gekickt hatten.

Nils Husken (wurde später wie Patrick Voll verletzt ausgetauscht) hatte nach einem Gestocher im Strafraum die Gästeführung besorgt (36.). Für die Hausherren war in Minute 51 nach einem ansehnlichen Spielzug Simon Walter erfolgreich.

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Nach oben

Nächster "Gig" ist in Capelle - KSV aus der Bezirksliga Staffel 8 war zu Gast -

|   Fußball

Mit einer sehr,sehr jungen Truppe , gingen die Schwarz-Roten, in ihr erstes Testspiel. Für Union eingenetzt haben die "Oldies". Muhamed Demir(62.) und kurz vor Schluss (81.) Nils Husken. Öffnet externen Link in neuem FensterSpieldaten  U. Lüdinghausen - Königsborner SV 2:2 (0:0).

Nach oben

Corona-Schutzverordnung sorgt für Unsicherheit bei Trainern

|   Fußball

Ersatzspieler werden nicht gezählt

 „Die ‚30‘ bezieht sich auf die Personen, die aktiv am Spiel auf dem Platz beteiligt sind. Bei einer Auswechslung ändert sich die Anzahl der Personen auf dem Spielfeld logischerweise nicht.“

Eine Mannschaft könne also beliebig viele Spielerinnen oder Spieler einsetzen, so Schnieders weiter, der gleichzeitig erklärt, dass die Obergrenze für den Trainingsbetrieb eingeführt wurde. „Sollte hier eine Trainingsgruppe über 30 Teilnehmende haben, geht das nicht. Hier greift dann die Begrenzung“, erklärt der Vizepräsident Amateurfußball und betont, dass das letzte Wort in der Angelegenheit die jeweiligen Kommunen haben. von Dülmener Zeitung.Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter

Nach oben

Spielsperre ersetzt Wochensperre

|   Fußball

Durch Rote Karten verhängte Sperren müssen jetzt nach Spielen abgeleistet werden. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union in Staffel 9

|   Fußball

Union in Staffel 9 , TSG und Merfeld ziehen um .... Stimmen in den WN , der DZ & AZ

Tschüss 11 , Hallo 9 ......Im kommenden Spieljahr, das am 6. September beginnen soll, gibt es neue Gegner. Nach Einteilung der Ligen kann sich Klaus Overwien (Staffelleiter Bezirksliga 9) bald daran setzen, den Spielplan zu erstellen.

Nach oben

Bezirksliga 9

„Das ist für uns total enttäuschend“ – Union Lüdinghausen bedient

 Als Union Lüdinghausen zwischenzeitlich in der Dortmunder Staffel am Ball war, hat Daniel Schürmann mal gesagt, „dass wir ja Kinder des Ruhrgebiets sind“. Ein Scherz. Gar nicht witzig findet der sportliche Leiter, dass es für die Schwarz-Roten zurück in den Pott geht. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Ball rollt am ersten Septemberwochenende

|   Fußball

Am späten Mittwochnachmittag hat der Fußball- und Leichtathletikverband (FLVW) Westfalen offiziell bekanntgegeben, dass die Spielzeit 2020/21 überkreislich am 6. September (Sonntag) angestoßen wird. Auch in den Kreisen Münster und Ahaus/Coesfeld ist das Datum gesetzt.

Nach oben

Neues aus der Nachbarschaft

|   Fußball

Nach oben

Kreisvorsitzender Willy Westphal über den Saisonstart

|   Fußball

„Terminplan völlig offen“. Die Fußballer haben nach der Corona-Pause zumindest das Training wieder aufgenommen. Auch Freundschaftsspiele sind wieder erlaubt, sogar mit einer begrenzten Anzahl an Zuschauern. Der Blick richtet sich nun in Richtung der Saison 2020/21. Redakteur Patrick Hülsheger sprach mit Willy Westphal, Vorsitzender des Fußballkreises Ahaus/Coesfeld über den Stand der Planungen, mögliche Termine für den Saisonstart und über die Fortführung des Kreispokals. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Allgemeine Zeitung

Nach oben

Ein Jahr war Nikki gemeinsam mit Amos am Westfalenring

|   Fußball

Arminia Bielefeld kehrt nach elf Jahren Abstinenz in die Bundesliga zurück. Amos Pieper, vor 22 Jahren in Lüdinghausen zur Welt gekommen, hat großen Anteil am Aufstieg.......

Niklas Hüser sieht die Sache ganz praktisch: „Dann werden demnächst ein paar Bundesliga-Freikarten fällig“, hat der Lüdinghauser, halb im Scherz, Amos Piepers Freundin (die auch seine, Hüsers, Bekannte ist) per Whats­App mitgeteilt. Im Ernst: Er freue sich sehr, dass der junge Berufsfußballer mit Bielefeld den Sprung in die Beletage geschafft hat – „obwohl ich mich bis vor anderthalb Jahren nie wirklich für die Arminia interessiert habe“. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

"Dauerbrenner": Hilfe für Senegal

|   Fußball

Nicht zum ersten und vor allen Dingen auch nicht zum letzten Mal unterstützt die Fußballabteilung die "Örtliche Hilfe für den Senegal".

Vize Daniel Schürmann, Vorsitzender Markus Bohr, Jugendleiter Wolfgang Raabe haben in der Corona-Pause den Bestand an Trikots, Fußbällen sowie Trainingsleibchen überprüft – und konnten einen grossen Teil der örtlichen Senegalhilfe überlassen. Deren Vorsitzende Gundula Gotzes freute sich über die Sachspende.

Corona-Pause den Bestand an Trikots, Fußbällen sowie Trainingsleibchen überprüft – und einen Teil der örtlichen Senegalhilfe überlassen. Deren Vorsitzende Gundula Gotzes freute sich über die Sachspende.
(v.l.: Vize Daniel Schürmann, Vorsitzender Markus Bohr, Jugendleiter Wolfgang Raabe) hat in der Corona-Pause den Bestand an Trikots, Fußbällen sowie Trainingsleibchen überprüft – und einen Teil der örtlichen Senegalhilfe überlassen. Deren Vorsitzende Gundula Gotzes freute sich über die Sachspende.

Nach oben


2019 | 20

Nach oben

Die ersten Mannschaften kehren auf den Platz zurück – andere zögern noch

|   Fußball

Kreis Ahaus |Coesfeld. Lange gefackelt haben sie nicht, denn die Sehnsucht war einfach zu groß. „Die Jungs brennen“, sah sich Christoph Klaas an eine Rasselbande erinnert, die lange eingesperrt war und jetzt wieder losgelassen wurde. Die Fußballer der SG Coesfeld 06 nutzen die Corona-Lockerungen und lassen die Kugel unter Berücksichtigung aller Verhaltensregeln laufen. Auch bei anderen Clubs wie VfL Billerbeck, DJK Coesfeld oder SW Holtwick geht es in dieser Woche zurück auf den Platz – andere Mannschaften wie Westfalia Osterwick und Turo Darfeld lassen sich noch Zeit. Öffnet externen Link in neuem Fenster... weiter Von Frank Wittenberg | Allgemeine Zeitung

Nach oben

Flügelzange bleibt

|   Fußball

Der heftig umworbene Niklas Hüser bleibt Union ebenso erhalten wie Marius Grewe. Dem lag das Angebot eines Landesligisten vor, das der Rechtsaußen aber ausschlug. Grewe geht in seine siebte Spielzeit am Ring. Somit bleibt die "Flügelzange". Weitere Lüdinghauser folgten dem Beispiel der Flügelstürmer und haben ihre Arbeitspapiere ebenfalls verlängert.

Nach oben

Görlich wechselt zum BSV Roxel

|   Fußball

Sven Görlich zieht es am Saisonende zum klassenhöheren BSV Roxel.

Kapitän Görlich geht von Bord
Kapitän Görlich geht von Bord

Nach oben

Tafolli und Demir wechseln

|   Fußball

Nahit Tafolli und Omar Demir verlassen den Klub mit Ziel Brambauer.

Nach oben

Auswärts kommt Schwarz-Rot auf keinen grünen Zweig

|   Fußball

So heimstark sich Union Lüdinghausen zuletzt präsentiert hat: Auswärts kommen die hiesigen Bezirksliga-Fußballer auf keinen grünen Zweig. Mit 1:5 (0:1) fiel die Pleite bei der U23 der Spielvereinigung Vreden erneut ziemlich deutlich aus.

„Wenn man die wenigen eigenen Gelegenheiten nicht nutzt, den Gegner durch leichte Ballverluste ins Spiel bringt und nicht bereit ist, an die Leistungsgrenze zu gehen, dann kommt am Ende so ein Ergebnis zustande“, fasste Union-Co-Trainer Benedikt Vester das aus seiner Warte deprimierende Geschehen im Grenzland zusammen. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Klare Pleite gegen SpVgg Vreden II

|   Fußball

Mit einer deutlichen 1:5-Niederlage im Gepäck musste Union Lüdinghausen am Sonntag die Heimreise aus Vreden antreten. Vreden II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Das Heimteam legte los wie die Feuerwehr und kam durch Cem Artas in der neunten Minute zum Führungstreffer. Zur Pause wusste SpVgg Vreden II (U23) diese hauchdünne Führung auf der Habenseite.

SpVgg Vreden II (U23) – Union Lüdinghausen, 5:1 (1:0)

In der Schlussphase gelang dem eingewechselten Weimer noch der Ehrentreffer (77.).

Nach oben

Erste bei Soccerwatch

|   Fußball
SpVgg Vreden II (U23) – Union Lüdinghausen live bei Soccerwatch
SpVgg Vreden II (U23) – Union Lüdinghausen live bei Soccerwatch

Nach oben

SpVgg Vreden II (U23) – Union Lüdinghausen (Sonntag, 15:00 Uhr)

Union will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge in Vreden punkten.

Union strich am letzten Sonntag drei Zähler gegen Olfen ein (4:1). Im Hinspiel hatte SpVgg Vreden II (U23) die Nase vorn und feierte einen knappen 2:1-Sieg.

Im Klassement liegen beide Teams dicht beieinander. Lediglich vier Punkte machen den Unterschied aus.

Nach oben

Union gelingt Revanche gegen SuS Olfen

|   Fußball

Am Sonntagnachmittag gastierte der SuS Olfen am Westfalenring. Im Kreisderby hieß es für Union Lüdinghausen , die starke Leistung aus dem 1:0-Sieg gegen SuS Stadtlohn vergangenes Wochenende zu bestätigen. Mit einem deutlichen 4:1-Erfolg gelang das. Ein Schwarz-Roter überragte dabei in der Offensive.

In einem Derby kann man eigentlich immer mit zwei hochmotivierten Mannschaften rechnen, die einander nichts schenken wollen. Diese Annahme bestätigten die Kontrahenten, die sich beide im unteren Tabellendrittel der Bezirksliga wiederfinden. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Foto: Leon Sicking | WN
Foto: Leon Sicking | WN

Nach oben

Bezirksliga Aktuell

|   Fußball

So, jetzt sind wir quitt ;-) und hoffen natürlich, das Beide drin bleiben. Union Lüdinghausen - SuS Olfen 4:1 (3:0)

Nach oben

Union Lüdinghausen will Sieg vergolden

Eine Woche nach dem Sieg gegen Stadtlohn will Union Lüdinghausen nachlegen. Der SuS Olfen kommt zum Kreisderby. Die Gastgeber sind hochmotiviert – aber nicht, weil es gegen einen Nachbarn geht. Ein Manko: Ein halbes Dutzend Spieler sind angeschlagen und für die Partie am Sonntag fraglich Wir müssen den Sieg gegen Stadtlohn nun gegen Olfen vergolden", so die Ansage von Tobias Tumbrink , Trainer der Lüdinghauser Bezirksliga-Fußballer. Am Sonntag um 15:30 Uhr, eine Woche nach dem überraschenden Sieg gegen den Tabellenzweiten, empfängt Union die nördlichen Nachbarn zum Kreisderby.

Sein Team sei heiß, so der Coach. Aber nicht deshalb, weil es gegen den SuS gehe, der Union im Hinspiel mit 5:1 vom Platz gefegt hatte. „Was uns besonders motiviert, ist das wir in der Tabelle einen Riesenschritt machen können", betont Tumbrink, dessen Team aktuell den ersten Abstiegsplatz belegt.

Die Olfener stehen nicht ganz so gut da, wie es das Hinspielergebnis vermuten lassen könnte. Sie sind Elfter, mit fünf Punkten mehr auf dem Konto als die Schwarz-Roten. Der SuS hat allerdings auch ein Spiel weniger absolviert.

Ein klarer Gegensatz Favorit gegen Außenseiter lässt sich vor diesem Hintergrund nicht herstellen, zumal Lüdinghausen auch vor der Partie gegen Stadtlohn trotz zweier 0:1-Niederlagen schon gut gespielt hat.

Dennoch haben die Gastgeber vor der Partie ein dickes Handicap – die Personallage. „Das hat mit dem schlechten Wetter, verbunden mit dem Straßenkarneval, zu tun", sagt Tumbrink. Dimitrij Martel (privat verhindert) und Florian Hüser (krank) werden definitiv fehlen. Darüber hinaus stehen ein halbes Dutzend Fragezeichen hinter gesundheitlich oder körperlich angeschlagenen Spielern.
 Christian Besse / Westfälische Nachrichten

Nach oben

Gar nicht so sensationelle Sensation – Union Lüdinghausen siegt

Nach zwei knappen 0:1-Pleiten, die Union Lüdinghausen zuletzt verdauen musste, kam am Samstag zu ungewohnt früher Zeit der Bezirksliga-Tabellenzweite SuS Stadtlohn zum Westfalenring. Ein „Bonusspiel“, wie Union-Trainer Tobias Tumbrink vor der Partie gesagt hatte. Den maximalen Bonus ergatterten sich die Unionisten aber überraschenderweise mit einer extrem engagierten Leistung und dem 1:0 (0:0)- Erfolg.

Nach zehn Minuten war klar, dass der Gastgeber sich keinesfalls verstecken wollte. Nicht nur die defensiven, auch die offensiven Spieler in Rot-Schwarz warfen sich beherzt in jeden Zweikampf. Es entwickelte sich eine sehr intensive Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Union versuchte mit einer Fünferkette die rasanten Angriffe der Gäste abzuwehren. Die Außenverteidiger schnellten bei Ballgewinn mit nach vorn und sorgten über die Flügel für Gefahr. „Wir wollten das gegen diesen starken Gegner ausprobieren. Dass es so gut klappen würde, hätte ich auch nicht gedacht“, freute sich Tumbrink nach der Partie.
Hellkuhl verpasst das 1:0, Grewe nicht

In der stärksten Phase von Stadtlohn, Mitte der ersten Halbzeit, merkte man, dass das kein Selbstläufer in Lüdinghausen werden würde. Die extrem aufmerksame Abwehr schob den Gästeangreifern immer wieder einen Riegel vor, und ein starker Niklas Hüser sorgte immer wieder für Gefahr auf der anderen Seite.

Zu Beginn der zweiten Hälfte dann die Riesengelegenheit für Union, in Führung zu gehen: Sören Hellkuhl lief plötzlich frei auf Stadtlohns Schlussmann zu, hatte aber wohl zu viel Zeit zum Nachdenken und setzte den Ball knapp neben den linken Pfosten. Diese Chance kam allerdings nicht von irgendwoher. Lüdinghausen spielte jetzt sehr guten Fußball, hatte sogar mehr Spielanteile als der haushohe Favorit und die klar besseren Torgelegenheiten.

In der 55. Minute spielte Niklas Hüser den Ball auf den links eingelaufenen Marius Grewe, der mit einem leicht abgefälschten Schlenzer den Torhüter zum 1:0 überwand. Zum Ende hin drückte der Gast nochmal etwas, ohne aber wirklich Gefahr auszustrahlen. Damit war die Sensation perfekt, auch wenn das Ergebnis angesichts des Spielverlaufs alles andere als unverdient oder überraschend war. „Das war ein riesiges Lebenszeichen der Mannschaft“, brachte es Tumbrink auf den Punkt.

Leon Sicking | WN

Union:Fabry – Martel, Schürmann, Demir, Flake, Grewe (88. Weimer) – Roters, Görlich, Hellkuhl – F. Hüser (64. Camara (92. Placzek)), N. Hüser (91. Tafolli).Tore:1:0 Grewe (55.).Beste Spieler:Grewe, Demir, Schürmann, N. Hüser, Roters, Flake. 

Stadtlohn hat sich heute als Verlierer verkleidet, Union trägt das Siegertrikot! Helau!!!

|   Fußball

Union Lüdinghausen - SuS Stadtlohn 1:0 (0:0) zum nachlesen im Öffnet externen Link in neuem FensterLiveticker

Foto: Archiv

Nach oben

Bonusspiel für Union Lüdinghausen

Am Samstag, zu ungewohnt früher Stunde (11 Uhr), gibt sich Bezirksliga-Aufstiegsanwärter SuS Stadtlohn am Westfalenring die Ehre. Für Tobias Tumbrink der passende Anlass, um mal Druck aus dem Kessel zu nehmen: „Niemand erwartet doch ernsthaft, dass wir dem Tabellenzweiten ein Bein stellen.“ Klar, in den Partien danach gegen Olfen, Vreden 2, Reken und Billerbeck sollte Lüdinghausen tunlichst punkten, wolle das Team nicht vorentscheidend ins Hintertreffen geraten.

Aber Stadtlohn? Ist aus Sicht des Union-Trainers „ein Bonusspiel. Die Mannschaft ist nach dem Landesligaabstieg weitgehend zusammengeblieben, hat sich punktuell sogar verstärkt.“ Vorn etwa verfüge der Gegner über deutlich mehr Qualität als die Merfelder, denen das eigene Team vor elf Tagen mit 0:1 unterlag.

Trotzdem hisst Tumbrink natürlich nicht schon vor dem Anpfiff die weiße Fahne: „Agieren wir so wie in Hoxfeld, wo wir lediglich das Toreschießen vergessen haben, dann muss uns selbst eine Top-Elf wie Stadtlohn erstmal schlagen.“ Nicht zur Verfügung stehen Nils Husken und Jonathan Krüger (fehlen berufsbedingt), Patrick Voll (privat verhindert) sowie Kevin Pächer (verletzt).

Von Florian Levenig | WN

Nach oben

Glück auf – Osman Köse coacht Union

|   Fußball

Der SC Union Lüdinghausen hat einen Nachfolger für Tobias Tumbrink (wechselt im Sommer zum BSV Roxel) gefunden: Osman Köse, 31 Jahre, aus Hamm. Erfahrung als Senioren-Trainer bringt der Neue keine mit, dafür eine umso beeindruckendere Vita. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Florian Levenig | WN

Hießen Osman Köse (M.) am Westfalenring willkommen (v.l.): Werner Stattmann, Daniel Schürmann, Ingo Witschenbach und Norbert Höning. Foto: flo | WN
Hießen Osman Köse (M.) am Westfalenring willkommen (v.l.): Werner Stattmann, Daniel Schürmann, Ingo Witschenbach und Norbert Höning. Foto: flo | WN

Nach oben

Union Lüdinghausen verliert erneut knapp

|   Fußball

Union Lüdinghausen hat auch das Kellerduell beim RC Borken-Hoxfeld mit 0:1 (0:1) verloren, agierte dabei aber nicht annähernd so mutlos wie im Nachholspiel gegen Merfeld. Ein Schwarz-Roter hätte das Match ganz allein entscheiden können. Von Florian Levenig Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

In der zweiten Hälfte habe es Union – trotz der tiefen Asche – mit Kombinationsfußball probiert, berichtet Co-Trainer Benedikt Vester(Foto). So ergaben sich drei weitere Einschussgelegenheiten, die Aktivposten Husken aber allesamt ungenutzt ließ.
In der zweiten Hälfte habe es Union – trotz der tiefen Asche – mit Kombinationsfußball probiert, berichtet Co-Trainer Benedikt Vester(Foto). So ergaben sich drei weitere Einschussgelegenheiten, die Aktivposten Husken aber allesamt ungenutzt ließ.

Nach oben

Niederlage im Kellerduell

|   Fußball

Stefan Benning brachte den RC Borken-Hoxfeld in der 24. Spielminute in Führung. Zur Pause war die Elf von Trainer Dennis Seeger im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Mit drei Punkten im Gepäck verließ der RC Borken-Hoxfeld die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Union besetzt mit 15 Punkten einen direkten Abstiegsplatz und erwartet vor heimischem Publikum am Öffnet externen Link in neuem Fensternächsten Samstag den Tabellenzweiten SuS Stadtlohn.

Nach oben

Fode Camara und Nahit Tafolli zurück - Sebastian Placzek krank

|   Fußball

Am Kaninchenberg gibt es – zumal auf tiefer Asche – keinen Schönheitspreis zu gewinnen, sind sich die Coaches und ihre "Schwatt-Roten" sicher. „Wir dürfen uns nicht wieder in Hälfte eins den Schneid abkaufen lassen.“

Am Kaninchenberg gibt es – zumal auf tiefer Asche – keinen Schönheitspreis zu gewinnen, sind sich die Coaches und ihre "Schwatt-Roten" sicher. „Wir dürfen uns nicht wieder in Hälfte eins den Schneid abkaufen lassen.“

Trainerstimme

Seine Mannen müssten, wenn es die Situation erfordere, auch mal austeilen. So wie am Donnerstag, aber eben nicht erst nach dem Wechsel. Fußballerisch dürfe der Gast gern an den zweiten Abschnitt des Merfeld-Spiels anknüpfen: „Da war für den Unbeteiligten nicht erkennbar, wer hier der Tabellendritte ist, und wer ums sportliche Überleben kämpft." Einzig im letzten Drittel sei mehr Mut und Durchschlagskraft gefragt als im Nachholspiel.

Ausblick

Fode Camara und Nahit Tafolli kehren nach überstandener Grippe in den Kader zurück. Routinier Sebastian Placzek (Tumbrink: „Wäre am Donnerstag Gold wert gewesen) ist krank, Jonathan Krüger (Rückenprobleme) angeschlagen.

Die Reise geht nach Borken
Die Reise geht nach BorkenUnion gastiert am Sonntag, 15 Uhr, beim RC Borken-Hoxfeld

Nach oben

Union kalt erwischt

Was für eine Ernüchterung: Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen , nach passabler Vorbereitung und dem Vertrauen in die eigene Heimstärke erwartungsfroh in den zweiten Saisonteil gestartet, musste am Donnerstagabend einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen. Mit 0:1 (0:1) unterlag die Elf von Tobias Tumbrink den Sportfreunden Merfeld. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen holt nach

Union Lüdinghausen hat am Donnerstag, 19.30 Uhr, die Sportfreunde Merfeld zu Gast. Einiges spricht dafür, dass die Schwarz-Roten ihren Hinspielerfolg wiederholen. Von Florian Levenig  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Orkan «Sabine» nimmt Kurs auf Deutschland

|   Fußball

Hauptsache Sabine macht einen Bogen um Lüdinghausen. Vorberichte & mehr UNION LÜDINGHAUSEN - SF MERFELD  SONNTAG 15:00 Uhr

Nach oben

Nocken- statt Hallenschuhe

|   Fußball

Die Hallensaison für viele der schwarz - roten Kickerinnen und Kicker neigt sich dem Ende entgegen. Trainerinnen und Trainer haben allesamt zum Training auf den Platz gebeten. Also werden die Hallenschuhe gegen die Nocken-Treter getauscht , die ersten Testspiele werden und wurden absolviert. Ergebnisse Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Nach oben

[update 18.02.2020]

|   Fußball

Union sucht Tumbrink-Nachfolger - [update 18.02.2020] Trainersuche beendet

Die Trainersuche beim Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen gestaltet sich genau so schwer, wie Daniel Schürmann das befürchtet hatte. Nicht, dass es an Interessenten fehlen würde: „Ich bekomme fast täglich Anrufe oder WhatsApps“, berichtet der sportliche Leiter. Nur müsse es eben in jeder Hinsicht passen. Er telefoniere „fast täglich mit Tobi“, so Schürmann über die enge Zusammenarbeit mit Coach Tobias Tumbrink , den es im Sommer zum Landesligisten BSV Roxel zieht. Heißt: Nur wer sich mit Haut und Haaren den Schwarz-Roten verschreibt, darf auf ein Engagement am Westfalenring hoffen.

Zwei Mann, so viel gibt der sportliche Leiter preis, hätten alles mitgebracht, was es für den Job braucht. Aber? „Einer stand bei seinem jetzigen Verein im Wort, der andere ist erst später verfügbar.“ Also eine Interimslösung, bis der Wunschkandidat übernimmt? Völlig ausschließen mag der sportlich Verantwortliche das nicht, lieber wäre ihm aber ein dauerhafter Ersatz für Tumbrink schon im Juli. Solange niemand gefunden ist, liegen auch die Gespräche mit den Spielern auf Eis. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Von Florian Levenig | WN

Nach oben

Rahmenterminkalender für die Spielzeit 2020/21

|   Fußball

Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat den Rahmenterminkalender für die Spielzeit 2020/21 verabschiedet. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Tumbrink verläßt Union

|   Fußball

Chefcoach Tobias Tumbrink hört im Sommer bei Union Lüdinghausen auf und übernimmt den Trainerposten beim klassenhöheren BSV Roxel. Am Westfalenring kommt dieser Entschluss nicht so gut an – wofür der Scheidende sogar Verständnis hat. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Davertpokal

|   Fußball

Zwei Publikumsmagneten – Ausrichter TuS Ascheberg und Union Lüdinghausen – sind ausgeschieden. Für die große Überraschung an Tag eins sorgte ein B-Ligist. Von Florian Levenig |WN

Tag eins beim Davertpokal endete mit einem Paukenschlag: In einem zum Ende hin dramatischen Finale um den zweiten Gruppenplatz zwischen Bezirksligist Union Lüdinghausen und BW Ottmarsbocholt behielt der B-Ligist überraschend mit 4:3 die Oberhand. Otti außer Rand und Band, Union draußen. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Bester Mann auf dem Parkett war am Freitagabend Niklas Hüser (M.). Trotzdem schied sein Team, Union Lüdinghausen, aus. Foto: flo | WN
Bester Mann auf dem Parkett war am Freitagabend Niklas Hüser (M.). Trotzdem schied sein Team, Union Lüdinghausen, aus. Foto: flo | WN

Nach oben

Davertpokal +++ Aktuell +++

|   Fußball

Öffnet externen Link in neuem FensterUnion Lüdinghausen - TuS Ascheberg 5:0 ; Westfalia Wethmar - Union Lüdinghausen 3:2 ; BW Ottmarsbocholt - Union Lüdinghausen 4:3

02.01.2019
Lüdinghausens Co-Trainer Benedikt Vester (vertritt Chefcoach Tobias Tumbrink) : „In einer so ausgeglichenen Gruppe kann es passieren, dass selbst sechs Punkte fürs Weiterkommen nicht reichen. Da hast du nach einer Niederlage in der Auftaktpartie ziemlich schlechte Karten.“ Bei den Schwarz-Roten sind mit Blick auf die ungleich wichtigere Meisterschaft jene außen vor, die zuletzt angeschlagen oder verletzt waren. Vester bietet eine Art U21 auf, ergänzt um Routiniers wie Marius Grewe oder Dmitrij Martel.

Nach oben

Keine Panik ! Konzentration auf 2020

|   Fußball

Abstand zum rettenden Ufer machbar ....

Union unterlag in Lippramsdorf Öffnet internen Link in neuem Fensterdeutlich.Der SV Lippramsdorf wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatten die beiden Widersacher noch eine „Nullnummer“ produziert. Obwohl Union den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen musste , werden die Köpfe nicht hängen gelassen und in der Winterpause wird ein konstruktiver Start auf eigener Anlage [Öffnet externen Link in neuem Fenstervs. SF Merfeld] vorbereitet.

Nach oben

Top-Torjäger Henrik Kleinefeld bringt SVL auf die Siegestrasse

|   Fußball

Kurios laut Union-Co-Trainer Benedikt Vester der Rückstand: „Nach einer Ecke für uns wehrt ein Lippramsdorfer den Ball, so wie wir es wahrgenommen haben, mit der Hand ab.“ Statt jedoch auf den Punkt zu zeigen, ließ der Referee das Match laufen – und den anschließenden Konter schloss SVL-Top-Torjäger Henrik Kleinefeld zum 1:0 ab (30.). Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter


Union : Fabry – Roters (77. F. Hüser), Placzek, Voll (76. Flake), Pächer – Weimer, Grewe (56. Hellkuhl), Görlich, N. Hüser – Camara, Husken (64. Martel). Tore: 1:0 Kleinefeld (30.), 2:0 Voll (45./ET), 3:0 Kleinefeld (61.), 4:0 Schemmer (75.). Beste Spieler: Weimer, Hellkuhl.

Nach oben

Union will mit einem guten Gefühl in die Pause

|   Fußball

Tobias Tumbrink will das Spiel am Sonntag, 14.45 Uhr, beim SV Lippramsdorf, „nicht wichtiger machen, als es ist“. Womit der Coach des Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen einerseits Druck von seinen Schützlingen nach zuletzt drei Pleiten zu nehmen versucht. Andererseits hat er ja recht: Selbst im Falle einer neuerlichen Niederlage betrüge der Abstand zum rettenden Ufer schlimmstenfalls drei Zähler – bei einem Match in der Hinterhand.  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Die Trainer: "Wäre ein gutes Gefühl, mit einem positiven Erlebnis in die Pause zu gehen."
Die Trainer: "Wäre ein gutes Gefühl, mit einem positiven Erlebnis in die Pause zu gehen."

Nach oben

SV Lippramsdorf – Union Lüdinghausen (Sonntag, 14:45 Uhr)

|   Fußball

Start in die Rückrunde: Auf geht`s EISERN UNION!

Start in die Rückrunde.Tore waren zwischen beiden Mannschaften im Hinspiel Mangelware (0:0). Beide Mannschaften liegen mit einem Abstand von nur drei Punkten auf Schlagdistanz zueinander. Also, Auf geht`s EISERN UNION!

Nach oben

WN-Elf der Hinrunde

|   Fußball

Fode & Marius sind drin .....

Fode Camara und Marius Grewe (Union Lüdinghausen) sind in der WN Elf der Hinrunde. Bezirksligist Union Lüdinghausen muss am Wochenende noch mal ran, die übrigen Fußballer haben seit Sonntag Pause. Zeit, wie alle halbe Jahre zu schauen, wer sich im ersten Saisonteil besonders hervorgetan und es in die WN-Elf der Hinrunde 2019/20 geschafft hat. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Diese Spieler haben es in die Elf des Halbjahres geschafft. In Klammern: die Anzahl der Berufungen in die WN-Elf des Tages. Foto: Ann-Kathrin Schriever
Diese Spieler haben es in die Elf des Halbjahres geschafft. In Klammern: die Anzahl der Berufungen in die WN-Elf des Tages. Foto: Ann-Kathrin Schriever

Nach oben

Ballmagnet Engin Yavuzaslan

|   Fußball

Engin Yavuzaslan (Foto) kann eine beindruckender Vita vorweisen. 153 Oberligapartien hat der Mittelfeldakteur für Germania Gladbeck, die Spielvereinigung Erkenschwick und den VfL Bochum 2 bestritten, dazu trug er in 101 NRW-Liga-Matches den Dress des VfB Hüls. Zuletzt hatte Yavuzaslan Eintracht Coesfeld als Spielertrainer zur Bezirksligameisterschaft und dem Sieg im Kreispokal geführt. 

Geschmeidiger Stratege: Hier schüttelt Engin Yavuzaslan (l.) im Spiel gegen Nordkirchen Tim Bröer ab. Foto: Levenig | WN
Geschmeidiger Stratege: Hier schüttelt Engin Yavuzaslan (l.) im Spiel gegen Nordkirchen Tim Bröer ab. Foto: Levenig | WN

Nach oben

Union-Coach Tobias Tumbrink zur Niederlage (Ruhrnachrichten)

FCN gnadenlos

|   Fußball

Yavuzaslan-Einstand: Der 38-Jährige, in über 250 Ober- und NRW-Ligapartien erprobt, forderte bei jeder Gelegenheit den Ball und versuchte dem Spiel der Lüdinghauser Struktur zu verleihen – was in Ansätzen auch ganz ordentlich klappte. Trotzdem habe er sich „den Einstand anders vorgestellt“, so der Mann, der Eintracht Coesfeld in der Vorsaison als Spielertrainer zur souveränen Meisterschaft geführt hatte. Der Cleverness der Hausherren, die die hoch verteidigenden Lüdinghauser drei weitere Male gnadenlos auskonterten und ein Mal vom Punkt erfolgreich waren, hatte auch Yavuzaslan wenig entgegenzusetzen. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Union: Fabry – Martel, Voll, Placzek, Pächer (56. F. Hüser) – Weimer (56. Grewe), Yavuzaslan, Görlich, N. Hüser – Camara (72. M. Demir), Husken (56. Roters). Tore: 1:0 Mrowiec (29.), 2:0 Schwick (36.), 3:0 Mors (49.), 4:0 Fricke (73./FE), 5:0 Närdemann (82.). Bester Spieler: N. Hüser.

Nach oben

Abhaken - Mund abwischen - Attacke in Lippramsdorf

|   Fußball

Nordkirchen wurde seiner Favoritenrolle vollends gerecht.5:0 hieß es am Ende für den FC Nordkirchen 1926 e.V. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Nordkirchen vs. Union – Wie es wird, weiß der Wind

|   Fußball

Mo Demir nach langer Pause zurück. Muhamed Demir, Lüdinghausens vielleicht bester Fußballer und eine wahre Autorität auf dem Platz, stehe nach längerer Pause wieder zur Verfügung. „Mo wird sicher nicht von Beginn an spielen, zumindest aber auf der Bank Platz nehmen“, erklärt Tumbrink.

Zudem ist Patrick Voll rechtzeitig aus dem Urlaub zurück. Auch Vester sei ein Kandidat fürs Abwehrzentrum. Fehlen werden Omar Demir, Miguel Schürmann, Jonathan Krüger und Simon Homann (alle verletzt), Grewe ist angeschlagen.

Sören Hellkuhl (r.) und Co. zeigten im März eine couragierte Vorstellung. Foto: flo | WN
Sören Hellkuhl (r.) und Co. zeigten im März eine couragierte Vorstellung. Foto: flo | WN

Nach oben

FC Nordkirchen – Union 08 Lüdinghausen

|   Fußball

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft der Elf von Trainer Tobias Tumbrink sein: Nordkirchen versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle es vermuten lässt? Union steht derzeit mit 15 Zählern auf Platz 16, während die Nordkirchener 16 Punkte mehr vorweisen und damit den vierten Rang einnehmen.

Foto: Archiv

Nach oben

Davertpokal – Auflage Nummer 34 steigt vom 3. bis zum 5. Januar 2020

|   Fußball

Union Lüdinghausen (BZL), Westfalia Wethmar (BZL), TuS Ascheberg (KLA), BW Ottmarsbocholt (KLB) (Fr.) FC Overberge, SV Herbern 2, Davaria Davensberg, Münster 08 2 (alle KLA)

Davert Pokal Foto: Archiv 2016
Davert Pokal Foto: Archiv 2016
Davert Pokal: Bester Spieler 2018 - Andreas Kahlkopf Foto: Archiv
Davert Pokal: Bester Spieler 2018 - Andreas Kahlkopf Foto: Archiv

Nach oben

SPIEL FÄLLT AUS !

|   Fußball

Das für Freitag abend [29.11.] geplante Spiel , Union Lüdinghausen - SuS Stadtlohn , fällt  aus !

Nach oben

Union Lüdinghausen verliert 1:6

|   Fußball

Unter die Räder geriet der SC Union Lüdinghausen beim FC Epe, 1:6 (1:3) hieß es aus Gästesicht nach 90 Minuten. Der Grund für die neuerliche Auswärtspleite war offensichtlich. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter Von Florian Levenig | WN

Union : Fabry – Weimer (45. Westrup), Voll, Placzek, Martel – Ro­ters, Görlich – F. Hüser (62. O. Demir), N. Hüser, Tafolli (45. Camara) – Husken. Tore: 1:0 Hörst (3.), 1:1 Weimer (7.), 2:1 Reus (17.), 3:1 Wobbe (40.), 4:1 Hippers (52.), 5:1 Hörst (63.), 6:1 Holtmann (79.). Beste Spieler: keine.

Nach oben

"Auswärtsfluch" besiegen

|   Fußball

Union Lüdinghausen ist am Sonntag, 14.30 Uhr, bei Tabellennachbar FC Epe zu Besuch. Eigentlich ein Duell auf Augenhöhe, möchte man meinen. Wäre da nur nicht diese verheerende Teilbilanz. Öffnet externen Link in neuem FensterVon Florian Levenig |WN

Seit dem zweiten Spieltag (2:0 in Merfeld) haben die Schwarz-Roten auswärts nicht mehr gepunktet. Am Sonntag, 14.30 Uhr, geht’s zum FC Epe – eine gewachsene Combo, die mit dem oberligaerfahrenen Spielertrainer André Hippers (kam aus Stadtlohn) viel Qualität hinzubekommen hat.

Rätseln ob der anhaltenden Erfolglosigkeit in der Fremde: Tobias Tumbrink (r.) und Co-Trainer Benedikt Vester. Foto: flo | WN
Rätseln ob der anhaltenden Erfolglosigkeit in der Fremde: Tobias Tumbrink (r.) und Co-Trainer Benedikt Vester. Foto: flo | WN

Nach oben

DFB-Jugend-Elite-Lizenz "im Sack"

|   Fußball

Tobias Tumbrink , Trainer unserer Ersten Mannschaft, ist stolzer Inhaber der DFB-Jugend-Elite-Lizenz. Glückwunsch Tobi !

Tobias Tumbrink [Bildmitte] ist stolzer Inhaber der DFB-Jugend-Elite-Lizenz.
Tobias Tumbrink [Bildmitte] ist stolzer Inhaber der DFB-Jugend-Elite-Lizenz.

Nach oben

FC Epe will auch die Fans belohnen

|   Fußball

Seine Mannschaft habe eine starke Trainingswoche geboten. Trotz der Niederlage in Reken sei die Stimmung prächtig, „weil es die Leistung in Reken eben auch war. Gegen Lüdinghausen wollen wir nun versuchen, das Match frühzeitig in unsere Richtung zu lenken“, so Hippers. Der FCE-Coach kann auf den kompletten Kader zurückgreifen.

„Wir wollen nicht nur uns selbst belohnen. Auch unsere Fans, die uns immer wieder so zahlreich unterstützen, hätten es sich verdient.“ Bei Andre Hippers und seinen Spielern vom FC Epe ist das Selbstbewusstsein spürbar gewachsen. „Ja“, bestätigt der Spielertrainer der Blauen, „wir gehen das Heimspiel gegen Union Lüdinghausen offensiv an und sagen: Wir wollen die drei Punkte.“ Öffnet externen Link in neuem FensterVon Nils Reschke | WN


Nach oben

FC Epe – Union Lüdinghausen (Sonntag, 14:30 Uhr)

|   Fußball

Die Union Lüdinghausen will im Spiel beim FC Epe nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Jüngst brachte die SC Reken dem FC Epe die siebte Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. Die Union Lüdinghausen musste sich im vorigen Spiel dem TuS Wüllen mit 0:4 beugen.Wie formulierte es Coach Tumbrink nach dem letzten Auswärtsauftritt: " Es ist wichtig, die guten Heimleistungen auch auswärts zu bestätigen."  Also .... Auf geht`s Schwarz-Rot ....

auf zum Auswärtsspiel ihr Schwarz-Roten ...
auf zum Auswärtsspiel ihr Schwarz-Roten ...

Nach oben

Union verliert 0:4

|   Fußball

Das klare 0:4 (0:1) beim Vorletzten TuS Wüllen hatte sich in der ersten Halbzeit nicht abgezeichnet. Nach der Pause scheiterte das Team von Tobias Tumbrink mehrfach am Aluminium. Von Bastian Becker | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Bester Unionist in Wüllen: Kapitän Sven Görlich
Bester Unionist in Wüllen: Kapitän Sven Görlich

Nach oben

Gute Heimleistungen auch auswärts bestätigen

Das klare 0:4 (0:1) beim Vorletzten TuS Wüllen hatte sich in der ersten Halbzeit nicht abgezeichnet. Nach der Pause scheiterte das Team von Tobias Tumbrink mehrfach am Aluminium. Von Bastian Becker | WN

Am Ende steht für Bezirksligist Union Lüdinghausen eine deftige 0:4-Pleite beim Tabellenvorletzten TuS Wüllen und damit die sechste Niederlage auf fremdem Platz in Folge. Dabei hatte sich das Spiel laut Union-Coach Tobias Tumbrink zunächst positiv entwickelt: „Zwischen der 5. und 35. Minute haben wir das Spiel in die Wüllener Hälfte verlagert und das 0:1 war überfällig“, so Tumbrink. Mit dem ersten TuS-Torschuss im Spiel traf stattdessen Michael Theuring zum 1:0 für die Hausherren.

Das Union-Debakel nimmt seinen Lauf

Kurz nach der Pause erhöhte Wüllen dann auf 2:0, ein Freistoß aus 25 Metern rutschte Union-Schlussmann Jakob Simm durch die Beine. Bei insgesamt drei Lattentreffern, unter anderem durch Sebastian Placzek und Sven Görlich , hätte Union die Partie durchaus wieder spannend gestalten können. Doch es fehlte die letzte Durchschlagskraft, auf der Gegenseite blieb Wüllen weiter eiskalt und erzielte in den letzten zehn Minuten zwei weitere Treffer.

„Wüllen schießt fünf Mal aufs Tor und macht vier Tore, bei uns fehlt der letzte Pass oder der letzte Weg“, nennt Tumbrink den Unterschied. Es sei wichtig, die guten Heimleistungen bald auch auswärts zu bestätigen.

Union : Simm – O. Demir (60. Roters), Voll, Placzek, Pächer (83. Martel) – Weimer (67. F. Hüser), Görlich, Grewe (77. Hellkuhl), N. Hüser – Camara, Husken. Tore : 1:0 M. Theuring (37.), 2:0 C. Theuring (50.), 3:0 Edel (82.), 4:0 Vortkamp (86.). Bester Spieler : Görlich.

Nach oben

Ausgerechnet gegen uns - Wüllen bannt den Sieglos-Fluch

|   Fußball

Union kassierte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf eine schmerzliche Niederlage. TuS Wüllen – Union Lüdinghausen, 4:0 (1:0)


Nach oben

TuS Wüllen – Union Lüdinghausen (Sonntag, 14:30 Uhr)

|   Fußball

Union ist gewarnt, wird Wüllen auf gar keinen Fall unterschätzen. Nicht das auf einmal der "Knoten" bei den Gastgebern gegen unsere Schwarz-Roten platzt ......

Entgegen dem Trend – der TuS Wüllen schaffte in den letzten acht Spielen nicht einen Sieg – möchte der Gastgeber im Duell mit der Union Lüdinghausen wieder ein Erfolg verbuchen. Die achte Saisonniederlage kassierte der TuS Wüllen am letzten Spieltag gegen den FC Epe. Union Lüdinghausen trennte sich im vorigen Match 1:1 von der TSG Dülmen.

Der TuS Wüllen "krebst" im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 17. Vollstreckerqualitäten demonstrierte die Mannschaft von Trainer Uwe Stampfer bislang noch nicht. Der Angriff des TuS ist mit 15 Treffern der erfolgloseste der Bezirksliga Staffel 11.

Union ist dennoch gewarnt, wird Wüllen auf gar keinen Fall unterschätzen. Nicht das auf einmal der "Knoten" bei den Gastgebern gegen unsere Schwarz-Roten platzt ......

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Nach oben

Kaltschnäuzigkeit fehlte

|   Fußball

Das war ein enges Fußballspiel am Sonntagnachmittag am Westfalenring in Lüdinghausen. Nach Chancen hüben wie drüben hieß es am Ende 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen die TSG Dülmen. Ein Punkt über den sich Union-Trainer Tobias Tumbrink angesichts des Spielverlaufs nicht freuen konnte.

Traf zum zwischenzeitlichen 1:0 für Union: Niklas Hüser (M.). Foto: L. Sicking
Traf zum zwischenzeitlichen 1:0 für Union: Niklas Hüser (M.). Foto: Leon Sicking

Nach oben

Union Lüdinghausen will sich gegen TSG Dülmen rehabilitieren

|   Fußball

Die Stimmung bei Union Lüdinghausen sei gut, so Trainer Tobias Tumbrink. Selbstverständlich ist das nicht, denn zuletzt kassierte Union ein 0:5. Doch der Coach ist sehr zuversichtlich, dass seine Truppe gegen die TSG Dülmen wieder ein ganz anderes Gesicht zeigt. Und nennt dafür gleich mehrere Gründe. Von Christian Besse WN

Kevin Pächer (r.) wird bei den Gastgebern am Sonntag wieder mit dabei sein. Foto: Bastian Becker
Kevin Pächer (r.) wird bei den Gastgebern am Sonntag wieder mit dabei sein. Foto: Bastian Becker

Nach oben

Union Lüdinghausen – TSG Dülmen

|   Fußball

Wer die TSG Dülmen besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst elf Gegentreffer kassierte der Gast. Mehr als Platz sieben ist für die Elf von Philipp Schulte gerade nicht drin. In den letzten fünf Spielen schaffte die TSG lediglich einen Sieg.

Im Klassement liegen beide Teams dicht beieinander. Lediglich fünf Punkte machen den Unterschied aus. Vor allem die Offensivabteilung der TSG Dülmen muss die Union Lüdinghausen in den Griff kriegen.

Das bisherige Abschneiden der TSG Dülmen: fünf Siege, vier Punkteteilungen und drei Misserfolge.

Union Lüdinghausen – TSG Dülmen 15:30 Uhr

Nach oben

Union kommt beim SV Gescher unter die Räder

|   Fußball

Tobias Tumbrink schwante von Beginn an Böses. „Man konnte schon beim Warmmachen erkennen, dass die Mannschaft nicht verstanden hatte, dass wir uns mit einem Sieg in der Tabelle würden absetzen können“, meinte der Trainer von Union Lüdinghausen nach dem Schlusspfiff beim SV Gescher. Von Christian Besse | WN  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Gescher möchte positiven Lauf unbedingt fortsetzen

|   Fußball

Seit drei Spielen sind sie ungeschlagen. Trotz aller schwierigen Umstände mit den zahlreichen Ausfällen. „Das haben die Jungs wirklich gut gemacht“, richtet Frank Schulz ein Lob an sein Personal. „Wenn wir jetzt noch nachlegen, rücken wir an das Mittelfeld heran.“ Denn es geht nach wie vor eng zu in dieser Bezirksliga, in der der SV Gescher morgen gegen Union Lüdinghausen den positiven Lauf fortsetzen will. Von Frank Wittenberg | Allgemeine Zeitung Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Schwarz-Rote Karawane nach Gescher

|   Fußball

Gescher bekommt am Sonntag [27.10.] Besuch aus Lüdinghausen im „Doppelpack“. Um 12:45 Uhr erwartet die U23 die Lüdinghauser Reserve und um 15:00 Uhr ist in der Bezirksliga Partie SV Gescher - Union Lüdinghausen Anstoß.

Einen Punkt auswärts zu entführen , dürfte für beide Teams, das Ziel sein.

In den letzten fünf Partien rief der SV Gescher konsequente Leistungen ab und holte acht Punkte in der Bezirksliga. Aber lediglich vier Punkte machen den Unterschied aus. Die Vorzeichen sprechen also für ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Am Sonntag: Lüdinghauser Kolonne nach Gescher
Am Sonntag: Lüdinghauser Kolonne nach Gescher

Nach oben

Fode trifft drei Mal

|   Fußball

Die Hausherren, die am Sonntag von Ersatztrainer Daniel Schürmann betreut wurden, traten in einer klassischen 4-4-2-Formation an und versuchten den Gegner in dessen Hälfte zu Fehler zu zwingen. Das klappte auch sehr gut, wie bereits nach 17 Minuten, als Nils Husken seinen Gegenspieler attackierte und der Ball so in den Lauf von Fode Camara sprang. Der Union-Stürmer fackelte nicht lange und schloss aus 20 Metern Entfernung ins rechte Eck ab.

Matchwinner auf Seiten der Lüdinghauser war der dreifache Torschütze Fode Camara. Foto: Leon Sicking | WN
Matchwinner auf Seiten der Lüdinghauser war der dreifache Torschütze Fode Camara. Foto: Leon Sicking | WN

Nach oben

Das ist Eisern: Alle Punkte bleiben auf dem Ring

|   Fußball

Eine Wochenende nach UnNIONserem Geschmack! Alle drei Teams gewinnen ihr Heimspiel. Union Lüdinghausen - SG Coesfeld II 3:1 (2:0) ; Union Lüdinghausen II – SV Eggerode 2:0 (0:0) ; Union Lüdinghausen - Adler Weseke 4:1 (3:0)

Eine Wochenende nach UnNIONserem Geschmack! Alle drei Teams gewinnen ihr Heimspiel
Eine Wochenende nach UnNIONserem Geschmack! Alle drei Teams gewinnen ihr Heimspiel

Nach oben

Union Lüdinghausen - Adler Weseke

|   Fußball

Die Mannschaften sind mit nur drei Punkten Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs. Vor allem die Offensivabteilung des Adler Weseke muss die Union Lüdinghausen in den Griff kriegen. Im Schnitt trifft der Gegner mehr als zweimal pro Spiel. Die Vorzeichen sprechen für ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Aber , Adler Weseke will Trend fortsetzen!...

Adler Weseke will Trend fortsetzen - Union trainiert um Trend zu stoppen
Adler Weseke will Trend fortsetzen - Union trainiert um Trend zu stoppen

Nach oben

Tobias Tumbrink büffelt für DFB-Elite-Jugend-Lizenz

|   Fußball

Benedikt Vester und Tobias Tumbrink: Ein tolles Team - Ein "Megahit" die Zwei für Union

Mitfinanziert hat den Lehrgang Union Lüdinghausen. Der Selmer ist dafür sehr dankbar, will den Unionisten aber auch etwas zurückgeben: „Angedacht ist, dass sich freitags unser Assistenzcoach Benedikt Vester um die erste Mannschaft kümmert, während ich die Lüdinghauser Jugendtrainer schule.

Tobias Tumbrink und Benedikt Vester: Ein tolles Team - Glücksfall für Union
Tobias Tumbrink (Foto) und Benedikt Vester: Ein tolles Team - Glücksfall für Union
Benedikt Vester (Foto) und Tobias Tumbrink: Ein tolles Team - Glücksfall für Union
Benedikt Vester (Foto) und Tobias Tumbrink: Ein tolles Team - Glücksfall für Union

Nach oben

Keine drei Tore schlechter

|   Fußball

Das Ergebnis – 1:4 (0:2) beim TuS Haltern 2 – war relativ deutlich. Den Spielverlauf gebe es aber nur bedingt wieder, fand Tobias Tumbrink , Coach des SC Union Lüdinghausen , nach der Auswärtsniederlage: „Gerade nach unserer taktischen Umstellung war es ein Spiel auf Augenhöhe. Schade bloß, dass wir uns nicht mit einem Punkt belohnt haben.“

Traf zum zwischenzeitlichen 1:2: Union-Angreifer Nils Husken
Traf zum zwischenzeitlichen 1:2: Union-Angreifer Nils Husken

Nach oben

Union fehlen für Sonntag einige wichtige Spieler

|   Fußball

TuS Haltern II - Union Lüdinghausen Gegner: Union fehlen für Sonntag einige wichtige Spieler. Personal: Julian Göcke ist aus dem Urlaub zurück, dazu sind verletzte und angeschlagene Spieler fraglich. Zudem ist unklar, ob die Halterner Unterstützung aus der ersten Mannschaft erhalten. Das sagt TuS Halterns Trainer Timo Ostdorf: „Die endgültige taktische Vorgehensweise entscheiden wir erst, wenn wir wissen, wie wir die Mannschaft aufstellen. Auf jeden Fall haben wir Lust.“ Das Lüdinghausens Trainer Tobias Tumbrink: „Wir fahren, trotz unserer Personalsituation nicht nach Haltern, um abzuschenken. Wir haben in den letzten Spielen gezeigt, wozu wir fähig sind.“ Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Lippsieker in Haltern am See

Nach oben

Union behält drei Punkte am Westfalenring

|   Fußball

Union Lüdinghausens Trainer Tobias Tumbrink freute sich nach der Partie gegen den VfB Alstätte: „Das Ergebnis spiegelt nicht einmal wider, was die Mannschaft heute geleistet hat.“ Von Leon Sicking WN

Unionist Lucas Roters (r.) im Nahkampf mit einem Alstätter Gegenspieler. Foto: Leon Sicking
Unionist Lucas Roters (r.) im Nahkampf mit einem Alstätter Gegenspieler. Foto: Leon Sicking WN

Nach oben

Alstätte auf Abstand halten

|   Fußball

Beim 1:4 in Epe „hat uns das Matchglück gefehlt“, schaut Union-Co-Trainer Benedikt Vester auf den Vorsonntag zurück. Morgen, 15 Uhr, könnten die Lüdinghauser es ganz gut gebrauchen. Zumal der Gast aus Alstätte womöglich zu den vier Teams zählt, die die Schwarz-Roten in der Tabelle dauerhaft hinter sich lassen müssen. Über den Neuling weiß Vester relativ wenig, „wir sollten uns aber eh nicht zu sehr am VfB orientieren“. Miguel Schürmann, Jonathan Krüger, Simon Homann (alle verletzt), Robin Flake und Patrick Rudolph (beide gesperrt) fehlen sicher. Angeschlagen sind Mirco Fabry, Leon Westrup, Lucas Ro­ters sowie Muhamed Demir. Patrick Voll, Nahit Tafolli und Sören Hellkuhl stehen wieder zur Verfügung.

Nach oben

Lucas Roters , ein echter Glücksfall …

|   Fußball

„Lucky“, wie sie ihn am Ring rufen, sei für die Schwarz-Roten ein echter Glücksfall, betont Co-Trainer Benedikt Vester . Kein Weg ist dem Dauerläufer im Mittelfeld zu weit, nicht einem Zweikampf geht Ro­ters aus dem Weg. Union-Feinfuß Sebastian Placzek vermag auch deshalb als Stratege zu glänzen, weil der junge Nebenmann für zwei schuftet.

Scheut keinen Zweikampf, schuftet im defensiven Mittelfeld meist für zwei und war bereits mehrfach Union-Kapitän: Lucas Roters. Foto: flo
Scheut keinen Zweikampf, schuftet im defensiven Mittelfeld meist für zwei und war bereits mehrfach Union-Kapitän: Lucas Roters. Foto: flo WN

Fotostrecke: Union bei Vorwärts Epe

Zur Fotostrecke: auf die Überschrift klicken

Nach oben

Union verliert bei Vorwärts Epe

Trotz einer deutlichen Niederlage bleibt man bei Union optimistisch. Auch weil das 1:4 bei Vorwärts Epe das Spiel nicht genau widerspiegelt. Auf einen Spieler muss Union nach einer roten Karte zunächst verzichten. Von Simon Walters / WN : zum Bericht auf die Überschrift klicken

Joker Florian Hüser sticht für Union Lüdinghausen sofort

Als Florian Hüser , Offensiv-Youngster von Bezirksligist Union Lüdinghausen , in der 68. Minute den Platz für den ausgepumpten Marius Grewe betrat, erinnerte sich ein Mitspieler wohl an Hüsers letzten Einsatz, der in Merfeld mit einer roten Karte wegen Nachtretens endete. „Mach keine Dummheiten“, war die unmissverständliche Anweisung. Hüser machte das genaue Gegenteil und traf nach Pass von Muhamed Demir mit seinem ersten Ballkontakt zum umjubelten Siegtreffer gegen DJK/VfL Billerbeck.

Viele Chancen zu Beginn


Von Anfang an hatte das Team von Tobias Tumbrink gegen einen auf Konter lauernden Gegner versucht, das Kommando zu übernehmen. Doch die erste Chance hatten nach einem Eckball die Gäste. Pascal Rudolph im Union-Tor konnte sich erstmals auszeichnen. Seinen Abschlag hätte der äußerst agile Fode Camara beinahe zur Vorlage für Nils Husken genutzt, dessen Abschluss kurz vor der Linie geklärt wurde. Die ereignisreiche erste Viertelstunde beinhaltete zwei weitere Großchancen für Billerbeck, einmal rettete Rudolph, einmal die Latte. Da Billerbeck das Mittelfeld gut zustellte, agierten die Gastgeber oft mit langen Diagonalbällen, die aber nicht immer zielbringend waren. Dennoch gab es weitere Chancen für Union durch Husken, Sven Görlich und Niklas Hüser, aber auch zwei weitere Billerbecker Aluminium-Treffer.

Nach dem Wechsel agierte Union stabiler und ließ weniger zu, vor dem 1:0 hätten bereits Camara und Demir treffen können. Kurz nach dem Tor hätte Florian Hüser fast nachgelegt. In den letzten zehn Minuten wurde es dann noch einmal hektisch, nach vier Minuten Nachspielzeit durften sich die Lüdinghauser aber über den zweiten Saisonsieg freuen.

„Wichtig für den Erfolg war, als Kollektiv füreinander einzustehen und zu kämpfen. Wir sind sehr glücklich“, freute sich Tumbrink über den Dreier. „Wir haben auch in den letzten beiden Spielen gut gespielt, heute haben wir uns belohnt.“ Zum Teamgefühl habe auch die Geburtstagsfeier von Lucas Roters am Freitag beigetragen.

Union : Rudolph – Martel, Voll, Placzek, Grewe (68. F. Hüser) – Görlich, M. Demir, Roters (39. Pächer), N. Hüser (89. Weimer) – Camara (86. O. Demir), Husken. Tor : 1:0 F. Hüser (69.). Beste Spieler : Camara, Grewe, N. Hüser.

Westfälische Nachrichten | 23.09.2019

Nach oben

Kollektiv…

Union Lüdinghausen – DJK/VfL Billerbeck 1:0 (0:0)

|   Fußball

Nichts zu holen gab es für die DJK/VfL Billerbeck bei der Union Lüdinghausen. Der Gastgeber erfreute seine Fans mit einem 1:0. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen – DJK/VfL Billerbeck (Sonntag, 15:00 Uhr)

|   Fußball

Beim kommenden Gegner der Union Lüdinghausen stimmte zuletzt der Ertrag. Ist die Heimmannschaft für das Aufeinandertreffen mit der DJK/VfL Billerbeck gewappnet? Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Niederlage nach Pausenführung

35 Minuten lang war Bezirksligist Union Lüdinghausen beim SC Reken auf einem sehr guten Weg. „Wir haben einen richtig guten Start erwischt“, berichtete Union-Trainer Tobias Tumbrink . Logische Folge war das 1:0 nach 22 Minuten. Nach guter Vorarbeit über die Stationen Niklas Hüser und Sven Görlich setzte sich Nils Husken gegen drei Gegenspieler durch und traf aus 16 Metern mit dem linken Fuß. Marius Grewe vergab die große Gelegenheit zum 2:0, danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel. „Dann haben wir den Spielaufbau vermissen lassen“, nannte Tumbrink als Ursache für zwei große Rekener Chancen, die Mirco Fabry glänzend vereitelte. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Westfälische Nachrichten | 16.09.2019

Nach oben

SC Reken – Union Lüdinghausen (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag bekommt es die Union Lüdinghausen mit der SC Reken zu tun, einem Kontrahenten, der auf einer Welle des Erfolgs reitet. Während die SC Reken nach dem 4:0 über den TuS Wüllen mit breiter Brust antritt, musste sich die Union Lüdinghausen zuletzt mit 1:2 geschlagen geben.

Drei Siege, ein Remis und eine Niederlage hat die SC Reken derzeit auf dem Konto. Mit nur zwei Gegentoren stellt der Gastgeber die sicherste Abwehr der Liga. Nach fünf gespielten Runden gehen bereits zehn Punkte auf das Konto des Teams von Coach Christian Erwig und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz.

Mit dem Gewinnen tat sich die Union Lüdinghausen zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Einen Sieg, zwei Remis und zwei Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Die Offensive der Elf von Trainer Tobias Tumbrink strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass Lüdinghausen bis jetzt erst fünf Treffer erzielte. Union steht aktuell auf Position zwölf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Mit der SC Reken trifft die Union Lüdinghausen auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

„Die unnötigste Niederlage“ – Union verliert gegen Vreden II

|   Fußball

Das Wichtigste vorweg: Die Bezirksliga-Fußballer des SC Union Lüdinghausen haben nach der Derby-Blamage in Olfen (1:5) genau die Reaktion gezeigt, die Trainer Tobias Tumbrink sehen wollte. Umso ärgerlicher, dass der couragierte Auftritt der Schwarz-Roten gegen die U23 der Spielvereinigung Vreden nicht mit Zählbarem belohnt wurde. Der Coach der Hausherren sprach nach dem 1:2 (0:1) von der „unnötigsten Niederlage, seit ich am Westfalenring bin“. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

„Unnötigste Niederlage, seit ich am Westfalenring bin“. Coach der Hausherren Tobias Tumbrink
„Unnötigste Niederlage, seit ich am Westfalenring bin“. Coach der Hausherren Tobias Tumbrink

Nach oben

Union Lüdinghausen – SpVgg Vreden II (U23) (Sonntag, 15:00 Uhr)

SpVgg Vreden II (U23) trifft am Sonntag (15:00 Uhr) auf die Union Lüdinghausen. Jüngst brachte die SuS Olfen der Union Lüdinghausen die erste Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. SpVgg Vreden II (U23) musste sich im vorigen Spiel dem TuS Wüllen mit 0:1 beugen.

Im Sturm der Union Lüdinghausen stimmt es ganz und gar nicht: Vier Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Gegenwärtig rangiert das Heimteam auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

SpVgg Vreden II (U23) belegt momentan mit vier Punkten den elften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 7:7 ausgeglichen. Ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Gastes bei. Die Union Lüdinghausen hat SpVgg Vreden II (U23) im Nacken. Die Elf von Trainer Björn Bennies liegt im Klassement nur einen Punkt hinter Union. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

Herbe Derby-Klatsche bei SuS Olfen

|   Fußball

In einer Phase, in der Union gerade begann, besser zu werden, erzielte der SuS das 1:0. Niklas Mählmann verlängerte einen Freistoß aus halblinker Position mit dem Kopf ins Tor. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem auch die Gäste, beispielsweise durch den agilen Fode Camara, zu Torchancen kamen. Da Olfen das Team mit mehr Ideen blieb, war das 2:0 kurz vor der Pause durch Fabian Konietzni dennoch nicht unverdient. Von Simon Walters | WN .Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter

Nach oben

Video-Interview: Union-Spieler Patrick Voll über die 1:5-Schlappe gegen Olfen

Frauen mit "Last Minute" Sieg - Gebrauchter Sonntag für Senioren

|   Fußball

Mit dem Schlußpfiff gewannen Union`s Damen in Coesfeld. Für die Erste gab es eine Packung in Olfen [Öffnet externen Link in neuem FensterSpielbericht Fussball.de] Union`s Reserve unterliegt in Lavesum , bleibt Träger der "Roten Laterne".

Sonntag in Olfen: Engpass hinten, vorn die freie Wahl

|   Fußball

Eigentlich verfügt Union Lüdinghausen über einen ausreichend großen Kader. Blöd nur, wenn mit Simon Homann, Muhamed Demir, Miguel Schürmann, Jonathan Krüger und Sören Hellkuhl gleich fünf Mann verletzt sind, die in oder direkt vor der Abwehr spielen. Zudem kann Linksverteidiger Kevin Pächer nur unter Schmerzen auflaufen.

Trotzdem ist Coach Tobias Tumbrink vor dem Bezirksliga-Derby am Sonntag, 15.30 Uhr, in Olfen nicht bange. In die Fähigkeiten von Robin Flake, der im Zentrum erste Wahl sein dürfte, und Co. habe er „vollstes Vertrauen. Und wenn wir es schaffen, defensiv gut zu stehen, dann sollten wir zumindest einen Zähler aus Olfen mitnehmen. Denn vorne haben wir mit sechs Kandidaten für drei Plätze in der Startelf die freie Auswahl.

Nach oben

Gute Nachbarschaft

9,5 Kilometer trennen laut Google Maps Westfalenring, Heimstatt des SC Union Lüdinghausen , und Hodden­straße, wo SuS Olfen seine Spiele austrägt. Das entspricht etwa der Länge von 80 Fußballfeldern. Man würde also annehmen, dass es einen regen personellen Austausch zwischen beiden Vereinen gibt. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Mario Pongrac wünscht sich ein Unentschieden im Derby

|   Fußball

Mario Pongrac erwartet ein spannendes Derby bei Union Lüdinghausen gegen SuS Olfen. Pongrac trainierte den SuS Olfen, ehe er dann zu Union Lüdinghausen wechselte. Jetzt ist Pongrac seit zwei Jahren nicht mehr aktiv und wünscht sich ein Unentschieden im Derby.

"Steverduell" - Derby am Sonntag (15.30 Uhr, Steversportpark, Hoddenstraße, Olfen) 

Mario Pongrac trainierte den SuS Olfen, ehe er dann zu Union Lüdinghausen wechselte.
Mario Pongrac trainierte den SuS Olfen, ehe er dann zu Union Lüdinghausen wechselte.

Nach oben

"Steverduell" - Derby am Sonntag

"Steverduell" - Derby am Sonntag (15.30 Uhr, Steversportpark, Hoddenstraße, Olfen)

Union Lüdinghausen ist gut aus den Startlöchern gekommen. Fünf Punkte, keine Niederlage nach drei Spielen - der Wechsel in die Bezirksliga 11 ist „Eisern Union“ offenbar leichter gefallen, als viele gedacht hatten. Der befürchtete Abstiegskandidat ist Lüdinghausen noch nicht, was nach drei Spieltagen aber auch noch nicht viel heißt. Aber nicht viele hatten Lüdinghausen einen Start ohne Niederlage zugetraut.

Union Lüdinghausen zeigt viel Demut nach Zitterjahren

„Wir wissen, wo wir herkommen, und sollten Demut zeigen“, sagte Vester. Wer zwei Jahre in Folge im Abstiegskampf steckt, sich einmal mit zwei Punkten, das andere Mal mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze rettet, der mutiert nicht automatisch zu einem Team, das im gesicherten Mittelfeld erwartet wird.

Doch einiges spricht dafür, dass Union hier am Saisonende tatsächlich landen könnte. Die Neuverpflichtungen waren vielversprechend. Und für Trainer Tobias Tumbrink kommt der Saisonstart ohne Niederlage aufgrund der Entwicklung der Mannschaft gar nicht so plötzlich.

„Wir haben in den letzten elf Meisterschaftsspielen zwei verloren - und darunter war das Spiel gegen Bövinghausen. Da hat sich eine sehr positive Tendenz abgezeichnet“, sagte Tumbrink und blickt sogar inklusive Testspiele auf nur vier Niederlagen in den letzten 18 Partien zurück. „Deswegen konnten wir von einem guten Start ausgehen“, sagte Tumbrink.  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Ruhrnachrichten | 28.08.2019

Nach oben

Union 1:1 gegen Hoxfeld

Keinen Sieger fand die Partie zwischen Union Lüdinghausen und dem RC Borken-Hoxfeld. Dass nur zwei Tore in 90 Minuten fielen, mutet angesichts der Vielzahl an hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten beinahe grotesk an. Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen – RC Borken-Hoxfeld (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag trifft die Union Lüdinghausen auf den RC Borken-Hoxfeld. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Union Lüdinghausen siegte im letzten Spiel gegen SF Merfeld mit 2:0 und belegt mit vier Punkten den vierten Tabellenplatz. Auch der RC Borken-Hoxfeld dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der TuS Wüllen zuletzt mit 4:0 abgefertigt.

Der RC Borken-Hoxfeld nimmt mit drei Punkten den achten Tabellenplatz ein. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

Erfolgreiches Gastspiel – Union Lüdinghausen siegt 2:0 in Merfeld

|   Fußball

Zu den maßgeblichen Akteuren beim 2:0 (2:0)-Auswärtserfolg des SC Union Lüdinghausen bei den SF Merfeld zählten die Hüser-Brüder. Niklas war an beiden Toren beteiligt, für Florian lief es nicht ganz so gut. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

SF Merfeld - Union Lüdinghausen im Online TV

|   Fußball

Übertragung [Aufzeichnung] SF Merfeld - Union Lüdinghausen live im Online TV Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Nach oben

Online-TV - Unsere Spiele bald live Internet ?

|   Fußball

Wenn alles glatt geht, können die Spiele der heimischen Amateurfußballer bald live im Online-TV verfolgt werden. Das Start-Up-Unternehmen „soccerwatch.tv“ in Kooperation mit der Sparkasse Westmünsterland hat dem Club ein entsprechendes Angebot gemacht.

In Lüdinghausen stehen die Verantwortlichen dem Projekt Online-TV aufgeschlossenen gegenüber. „Wir sind sehr interessiert“, sagt Daniel Schürmann, Sportlicher Leiter der Fußballer von Union.

Problem: Die Partien der in Frage kommenden Mannschaften auf dem Westfalenring verteilen sich auf drei Plätze – den Kunstrasen, den davor gelegenen ehemaligen Tennenplatz und den Naturrasen des Herbert-Gückel-Platzes. Sollte Union das Angebot dennoch annehmen, sei es durchaus möglich, dass gleich zwei Kameras für den Lüdinghauser Westfalenring geordert würden, so Schürmann – für den Kunstrasen „auf jeden Fall“ und eventuell eine weitere am Herbert-Gückel-Waldplatz. 

https://soccerwatch.tv/:Jedes Spiel, jedes Tor, all die großen Emotionen und kleinen Dramen, die sich jedes Wochenende auf den Fußballplätzen der Republik abspielen. soccerwatch.tv digitalisiert den Amateur-Fußball und macht ihn damit sichtbar - live, on Demand oder als Highlight-Clip. soccerwatch.tv setzt die Spiele unseres Clubs in Szene.
https://soccerwatch.tv/:Jedes Spiel, jedes Tor, all die großen Emotionen und kleinen Dramen, die sich jedes Wochenende auf den Fußballplätzen der Republik abspielen. soccerwatch.tv digitalisiert den Amateur-Fußball und macht ihn damit sichtbar - live, on Demand oder als Highlight-Clip. soccerwatch.tv setzt die Spiele unseres Clubs in Szene.

Nach oben

Für den Anfang ganz gut – Union Lüdinghausen punktet gegen LSV

Auch wenn die Gastgeber – gerade zum Ende hin – dem Sieg einen Tick näher waren als die Besucher: Insgesamt ging das torlose Remis zwischen Staffelwechsler Lüdinghausen und Lipp­ramsdorf schon in Ordnung: Beide Trainer, Union-Coach Tobias Tumbrink und Gegenüber Michael Hellekamp, nannten die Punkteteilung „leistungsgerecht“.

Wobei in Hälfte eins die Halterner die Nase knapp vorn hatten. Der Ballvortrag flüssiger als bei den Schwarz-Roten, die Chancen zwingender. Ein Mal verzog 25-Tore-Mann Henrik Kleine­feld frei stehend, ein Mal parierte Union-Keeper Pascal Rudolph klasse nach Julian Röers Schuss aus kürzester Distanz. Und Tim Vierhaus’ Versuch aus zehn Metern wehrte Dmitrij Martel auf der Torlinie ab. Die einzige Lüdinghauser Gelegenheit in Hälfte eins vergab der auffällige Marius Grewe nach Sebastian Placzeks klugem Chip. Ansonsten hakte es bei den Hausherren bis zum Wechsel insbesondere in der Spieleröffnung.
Vier Wechsel binnen 18 Minuten

Kurios: Obwohl Tumbrink binnen 18 Minuten vier Mann austauschen musste, wurde es in Durchgang zwei besser. Simon Homann (ersetzte den gelb-belasteten Robin Flake) und Muhamed Demir (kam für den verletzten Kapitän Jonathan Krüger) sorgten für mehr Stabilität im Abwehrverbund. Während es vorn Florian Hüser (statt des völlig erschöpften Grewe) und Nils Husken, der Fode Camara (Schlag aufs Knie) ablöste, waren, die das 1:0 auf dem Fuß hatten. Nach dem schönsten Union-Angriff des Tages über Husken und Niklas Hüser scheiterte dessen jüngerer Bruder an Marvin Niehaus. Wenig später wehrte der starke LSV-Schlussmann Huskens Schuss schmerzhaft, aber erfolgreich mit dem Kopf ab.

„Es war lange ein gegenseitiges Abtasten auf sicher nicht dem besten Untergrund“, so Tumbrink. Mit dem einen Zähler „können wir leben. Auch wenn mich die individuellen Fehler ärgern, die zu den LSV-Gelegenheiten geführt haben.“

Union : Rudolph – Martel, Voll, Flake (46. Homann), Krüger (51. M. Demir) – Ro­ters, Placzek – Grewe (64. F. Hüser), Görlich, N. Hüser – Camara (56. Husken). Beste Spieler: Grewe, Roters.

Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälische Nachrichten | 11.08.2019

Nach oben

Sonntag - Eeeeeendlich! Der "Ring" wird wieder zum Leben erweckt....

|   Fußball

Frauen:11:00 Uhr vs. Alstätte - Reserve:13:00 Uhr vs. Appelhülsen - Bezirksliga:15:00 Uhr vs. Lippramsdorf

Nach oben

Alle ziehen mit – Union Lüdinghausen für Saisonstart gerüstet

Tobias Tumbrink ist lange genug im Geschäft, um zu wissen, dass Testergebnisse Schall und Rauch sind, sobald die Saison losgeht. Der Coach des Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen ist vor Spiel eins am Sonntag, 15 Uhr, daheim gegen den SV Lippramsdorf trotzdem bester Dinge. Weil eben nicht nur die Resultate im Wesentlichen gestimmt hätten, sondern vieles mehr: „Im spielerischen Bereich haben wir zugelegt. Die Fitness stimmt. Wir waren fast immer 20 Mann beim Training. Und, vielleicht das Wichtigste: Alle ziehen in der Woche mit. Selbst gestandene Leute wie Sebastian Placzek oder unser Neuzugang Muhamed Demir, die beide schon weit höher gekickt haben, nehmen all das an, was unser Co-Trainer Benedikt Vester und ich ihnen vorgeben. Die Spieler sitzen teils bis 22 Uhr beisammen, um die Übungseinheiten nachzubereiten. Das ist schon besonders.“

Wenig Schlaf, viel Vorfreude

Dieses Commitment, die positive Energie lebt der Trainer vor: „Ich kann seit Tagen kaum pennen, so sehr freue ich mich aufs erste Spiel.“ Tumbrink glaubt auch nicht, dass beispielsweise ein frühes Gegentor am Sonntag die Zuversicht der Spieler erschüttern könnte: „Das wäre doch der Normalfall. Einen Henrik Kleinefeld, der in jeder Saison für 25 Tore gut ist, kann man nicht 90 Minuten lang ausschalten.“ Aber: Der LSV-Knipser sei nach längerer Verletzungspause nicht bei 100 Prozent. Deshalb „bin ich mir sicher, dass wir zum Ende hin zulegen können – während dem Gegner in der Offensive womöglich die Puste ausgeht.“ Trotzdem seien die Lippramsdorfer, die Tumbrink „im oberen Drittel“ erwartet, der Favorit.

Den Keeper der Halterner, Marvin Niehues, halten viele für den besten der Liga. Wobei die Lüdinghauser Offensive um Youngster Fode Camara in den vergangenen Wochen bewiesen hat, dass sie fast immer für Tore gut ist. Zwei der zuletzt auffälligsten Unionisten, Nils Weimer und Nahit Tafolli, fehlen ebenso verletzungsbedingt wie Sören Hellkuhl, Omar Demir und Kevin Pächer. Einerseits ein Ärgernis. Andererseits „haben wir eine brutal gute Bank. Jeder, der nicht von Beginn an spielt, brennt darauf, bei Bedarf in die Bresche zu springen“, glaubt der Trainer.

Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälische Nachrichten | 09.08.2019

Nach oben

Union Lüdinghausen verliert viel zu hoch gegen SpVgg Vreden

|   Fußball

Der SC Union Lüdinghausen hat das Erstrundenpokalspiel auf Kreisebene gegen die SpVgg Vreden mit 0:6 (0:5) verloren. Ein Zwei-Klassen-Unterschied war trotzdem über weite Strecken nicht erkennbar. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Bester Lüdinghauser war am Sonntag Mittelfeldmann Sebastian Placzek. Aber auch die übrigen Unionisten enttäuschten keinesfalls. Foto: flo | WN
Bester Lüdinghauser war am Sonntag Mittelfeldmann Sebastian Placzek. Aber auch die übrigen Unionisten enttäuschten keinesfalls. Foto: flo | WN

Nach oben

Union Lüdinghausen probt gegen SpVgg Vreden den Ernstfall

|   Fußball

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison und dann gleich so ein Kracher: Am Sonntag, 15 Uhr, hat Bezirksligist Union Lüdinghausen in Kreispokalrunde eins den Westfalenligisten SpVgg Vreden zu Gast. Die Rollen sind klar verteilt. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Aktuell angeschlagen: Union-Rückkehrer Patrick Voll
Aktuell angeschlagen: Union-Rückkehrer Patrick Voll

Nach oben

Sonntag - Pokalknaller : Union Lüdinghausen vs. SpVgg Vreden

|   Fußball

Kreispokal: Westfalenligist kommt

Ein Hammerlos zog Isabell Kortüm für Union Lüdinghausen aus der Lostrommel. Der Bezirksligist bekommt es in der ersten Runde auf dem Westfalenring mit Westfalenligist SpVgg Vreden zu tun. Alle Erstrunden-Partien werden am Öffnet externen Link in neuem Fenster28. Juli (Sonntag) angepfiffen. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Domainumzug des SC Union 08 Lüdinghausen

|   Fußball

Einige "Links" stellen sich fehlerhaft oder gar nicht mehr dar. Grund ist der Domainumzug des Gesamtvereins. Wir bitten um Entschuldigung.

Nach oben

Erzrivale FC Nordkirchen am letzten Spieltag bei Union Lüdinghausen

|   Fußball

Folgendes Szenario: Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen gastiert am 24. Mai 2020 beim Erzrivalen Union Lüdinghausen – und macht ausgerechnet am Westfalenring den Aufstieg fix. Für viele Schwarz-Rote eine Horrorvorstellung, für Tobias Tumbrink nicht. Erstens ist der Union-Coach Selmer, die Duelle mit dem FCN berührten ihn emotional also nicht ganz so wie viele Lüdinghauser. Zweitens geht Tumbrink davon aus, „dass es für uns nicht wieder so eine Zittersaison wird, wir also schon vor dem letzten Spieltag safe sind“. Von Florian Levenig | WN .Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter

Nach oben

Immer noch in „In guten Händen“

|   Fußball

Immer noch „In guten Händen“ sind die "Schwatt-Roten" auf jeden Fall bei Öffnet externen Link in neuem FensterJohannes Klippel. Die anstrengenden Saisonvorbereitungen werden optimal unterstützt.



[03.11.2018]
Zur Eröffnung seiner neuen Öffnet externen Link in neuem FensterPraxis wurde ihm und seiner Verlobten ein Blumenstrauß als Dankeschön überreicht. Sowohl Mannschaft als auch Trainer und Betreuer wünschten den Beiden Alles Gute in ihren wunderbaren neuen Räumlichkeiten.

[03.11.2018]: In guten Händen: Seit Oktober 2018 befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen
[03.11.2018]: In guten Händen: Seit Oktober 2018 befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen

Nach oben

Neue Fußballregeln in der kommenden Spielzeit: Das sollten alle wissen

|   Fußball

Alle Jahre wieder tut sich etwas im Regelwerk der Fußballer. Auch zur neuen Saison hat der Fußball-“Gesetzgeber“ einige Änderungen vorgenommen, die für Kicker in allen Ligen interessant sind. Wir haben zusammen mit Daniel Fischer, Schiedsrichter-Lehrwart im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld, auf die wichtigsten Neuerungen geschaut. Sein Fazit vorab: „Im Sinne von Fairplay und Dynamisierung des Spiels finde ich die neuen Regelungen generell sinnvoll.“ Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen wechselt in die Bezirksliga 11

|   Fußball

Union Lüdinghausen sei ja „ein Kind des Ruhrgebietes“, hatte der sportliche Leiter Daniel Schürmann stets gewitzelt, wenn man ihn fragte, ob die Dortmunder Staffel die richtige für den hiesigen Bezirksligisten ist. Jetzt betreten die Schwarz-Roten Neuland. Von Florian Levenig|WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Sportliche Leiter Daniel Schürmann
Sportliche Leiter Daniel Schürmann

Nach oben

Gern ein bisschen nervenschonender – Trainingsauftakt bei Union Lüdinghausen

|   Fußball

Seit Sonntag bereitet sich Union Lüdinghausen auf die neue Spielzeit vor. Zwei Dinge haben sich Coach Tobias Tumbrink und seine Mannen vorgenommen. Erstens: mehr Spielkontrolle. Zweitens: na was wohl?! Von Florian Levenig|WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Sportlich Verantwortliche und Neuzugänge: Co-Trainer Ingo Witschenbach (h.v.l), Teammanager Jakob Pötter, Omar Demir, Patrick Voll, Muhamed Demir, Daniel Schürmann (sportlicher Leiter), Trainer Tobias Tubrink sowie Robin Flake (v.v.l.), Julius Schwenken, Jakob Simm, Sven Görlich und Nahit Tavolli. Leon Westrup und Iliya Topalov fehlen. Foto: flo|WN
Sportlich Verantwortliche und Neuzugänge: Co-Trainer Ingo Witschenbach (h.v.l), Teammanager Jakob Pötter, Omar Demir, Patrick Voll, Muhamed Demir, Daniel Schürmann (sportlicher Leiter), Trainer Tobias Tubrink sowie Robin Flake (v.v.l.), Julius Schwenken, Jakob Simm, Sven Görlich und Nahit Tavolli. Leon Westrup und Iliya Topalov fehlen. Foto: flo|WN

Nach oben


Vier "Schwatt-Rote" in der Elf des Jahres

|   Fußball

Sieben Spieler, die in der ersten Hälfte geglänzt hatten (Andreas Stilling/ Davaria Davensberg , Johannes Richter, Whitson/beide SV Herbern, Simon Homann/Union Lüdinghausen, Joshua Dabrowski , Hendrik Heubrock, Rabah Abed/alle VfL Senden) haben es auch in unsere Auswahl des Jahres geschafft. Vier Mann – Philipp Dubicki (SVH), Jonathan Krüger, Nils Husken und Niklas Hüser (alle Union) – standen von Mitte März bis Ende Mai so häufig in der Spieltags-Elf, dass sie ebenfalls zu den Jahresbesten zählen. Dazu waren mindestens fünf Nominierungen nötig. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Die elf Auserwählten der Spielzeit 2018/19 Foto: Grafik Ann-Kathrin Schriever
Die elf Auserwählten der Spielzeit 2018/19 Foto: Grafik Ann-Kathrin Schriever

Nach oben

Sport Club in der neuen Saison

|   Fußball

Kader der Saison 19|20 zu über 90 Prozent aus Spielern, die aus Lüdinghausen kommen oder bei Union ausgebildet wurden.

Eine Frage war noch offen beim SC Union Lüdinghausen. Bleibt Nils Husken oder nicht? Er bleibt. Für Union`s  sportlichen Leiter ist das in mehrfacher Hinsicht eine gute Nachricht. Daniel Schürmann erklärt: „Nils kann fortan nur noch einmal in der Woche trainieren.“ Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Zwei Dinge freuen den sportlichen Leiter des SC Union in dem Zusammenhang besonders: „Erstens haben wir sämtliche Stammkräfte gehalten, was ja auch ein Zeichen für den besonderen Zusammenhalt in der Truppe ist. Und zweitens besteht der künftige Kader zu über 90 Prozent aus Spielern, die aus Lüdinghausen kommen oder von uns ausgebildet wurden. Das dürfte in der Bezirksliga ziemlich einzigartig sein.“ 

Union-Schlüsselspieler: Nils Husken
Union-Schlüsselspieler: Nils Husken

Nach oben

So ist das halt im Fußball .....

|   Fußball

Entgegen der Meldungen Ende April kommt Florian Zahlten nicht. Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr,

Öffnet externen Link in neuem FensterHöning , Neumann und Sander wurden verabschiedet

Nach oben

Vier Wechsel und Punktabzug bei Nichtantritt

|   Fußball

Westdeutscher Fußballverband sorgt für Überraschung mit Anpassung der Spielordnung

Von der untersten Kreisliga bis zur Regionalliga West dürfen die Trainer ab der kommenden Spielzeit viermal in einem Spiel wechseln. Aktuell sind nur drei Wechsel erlaubt. Des Weiteren werden Mannschaften, die nach dem 1. Mai (erstmals ab 2020) in einer Saison nicht antreten, mit drei Minuspunkten für die anschließende Spielzeit bestraft.

Nach oben

Regeländerungen im Fußball ab 1. Juni 2019

|   Fußball

Die Regelhüter des Fußballs haben Änderungen beschlossen, die das Spiel künftig anders aussehen lassen. So hat das International Football Association Board (IFAB) eine Modifizierung der Handspielregel beschlossen und auch bei Auswechslungen, Freistößen und Abstößen ändern sich ab dem 1. Juni 2019 ein paar Dinge. Aber sind die Änderungen auch sinnvoll? "Die Zeit" hat den ehemaligen Bundesliga- und WM-Schiedsrichter Bernd Heynemann befragt. Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Nach oben