1. Mannschaft


Trainer [m/w/d]

Kontakt über Sportliche Leitung Senioren Öffnet externen Link in neuem Fensterhier


Besucht uns doch auch auf Facebook

Keine offizielle Vereinsseite des SC Union 08 Lüdinghausen [Hinweis gemäß "§ 9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten" - Datenschutzordnung vom 25.05.2018]

Nach oben

Union Lüdinghausen – DJK/VfL Billerbeck (Sonntag, 15:00 Uhr)

Beim kommenden Gegner der Union Lüdinghausen stimmte zuletzt der Ertrag. Ist die Heimmannschaft für das Aufeinandertreffen mit der DJK/VfL Billerbeck gewappnet? Bei der SC Reken gab es für die Union Lüdinghausen am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:3-Niederlage. Letzte Woche gewann die DJK/VfL Billerbeck gegen den TuS Wüllen mit 2:1. Damit liegt die DJK-VfL mit elf Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld.

Im Angriff der Union Lüdinghausen herrscht Flaute. Erst sechsmal brachte die Mannschaft von Trainer Tobias Tumbrink den Ball im gegnerischen Tor unter. Lüdinghausen findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Bisher verbuchte Union einmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen.

Mehr als Platz sieben ist für die DJK/VfL Billerbeck gerade nicht drin. Drei Siege, zwei Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des Gastes bei. Die letzten drei Spiele alle verloren: Die Union Lüdinghausen braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen die DJK/VfL Billerbeck gelingt, ist zu bezweifeln, siegte das Team von Steffen Schudy immerhin dreimal in den letzten fünf Spielen. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Die DJK/VfL Billerbeck ist in der Tabelle besser positioniert als die Union Lüdinghausen und aktuell zudem äußerst formstark.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

Niederlage nach Pausenführung

35 Minuten lang war Bezirksligist Union Lüdinghausen beim SC Reken auf einem sehr guten Weg. „Wir haben einen richtig guten Start erwischt“, berichtete Union-Trainer Tobias Tumbrink . Logische Folge war das 1:0 nach 22 Minuten. Nach guter Vorarbeit über die Stationen Niklas Hüser und Sven Görlich setzte sich Nils Husken gegen drei Gegenspieler durch und traf aus 16 Metern mit dem linken Fuß. Marius Grewe vergab die große Gelegenheit zum 2:0, danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel. „Dann haben wir den Spielaufbau vermissen lassen“, nannte Tumbrink als Ursache für zwei große Rekener Chancen, die Mirco Fabry glänzend vereitelte. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Westfälische Nachrichten | 16.09.2019

Nach oben

SC Reken – Union Lüdinghausen (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag bekommt es die Union Lüdinghausen mit der SC Reken zu tun, einem Kontrahenten, der auf einer Welle des Erfolgs reitet. Während die SC Reken nach dem 4:0 über den TuS Wüllen mit breiter Brust antritt, musste sich die Union Lüdinghausen zuletzt mit 1:2 geschlagen geben.

Drei Siege, ein Remis und eine Niederlage hat die SC Reken derzeit auf dem Konto. Mit nur zwei Gegentoren stellt der Gastgeber die sicherste Abwehr der Liga. Nach fünf gespielten Runden gehen bereits zehn Punkte auf das Konto des Teams von Coach Christian Erwig und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz.

Mit dem Gewinnen tat sich die Union Lüdinghausen zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Einen Sieg, zwei Remis und zwei Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Die Offensive der Elf von Trainer Tobias Tumbrink strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass Lüdinghausen bis jetzt erst fünf Treffer erzielte. Union steht aktuell auf Position zwölf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Mit der SC Reken trifft die Union Lüdinghausen auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

„Die unnötigste Niederlage“ – Union verliert gegen Vreden II

|   Fußball

Das Wichtigste vorweg: Die Bezirksliga-Fußballer des SC Union Lüdinghausen haben nach der Derby-Blamage in Olfen (1:5) genau die Reaktion gezeigt, die Trainer Tobias Tumbrink sehen wollte. Umso ärgerlicher, dass der couragierte Auftritt der Schwarz-Roten gegen die U23 der Spielvereinigung Vreden nicht mit Zählbarem belohnt wurde. Der Coach der Hausherren sprach nach dem 1:2 (0:1) von der „unnötigsten Niederlage, seit ich am Westfalenring bin“. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

„Unnötigste Niederlage, seit ich am Westfalenring bin“. Coach der Hausherren Tobias Tumbrink
„Unnötigste Niederlage, seit ich am Westfalenring bin“. Coach der Hausherren Tobias Tumbrink

Nach oben

Union Lüdinghausen – SpVgg Vreden II (U23) (Sonntag, 15:00 Uhr)

SpVgg Vreden II (U23) trifft am Sonntag (15:00 Uhr) auf die Union Lüdinghausen. Jüngst brachte die SuS Olfen der Union Lüdinghausen die erste Niederlage des laufenden Fußballjahres bei. SpVgg Vreden II (U23) musste sich im vorigen Spiel dem TuS Wüllen mit 0:1 beugen.

Im Sturm der Union Lüdinghausen stimmt es ganz und gar nicht: Vier Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Gegenwärtig rangiert das Heimteam auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

SpVgg Vreden II (U23) belegt momentan mit vier Punkten den elften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 7:7 ausgeglichen. Ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Gastes bei. Die Union Lüdinghausen hat SpVgg Vreden II (U23) im Nacken. Die Elf von Trainer Björn Bennies liegt im Klassement nur einen Punkt hinter Union. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

Herbe Derby-Klatsche bei SuS Olfen

|   Fußball

In einer Phase, in der Union gerade begann, besser zu werden, erzielte der SuS das 1:0. Niklas Mählmann verlängerte einen Freistoß aus halblinker Position mit dem Kopf ins Tor. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, bei dem auch die Gäste, beispielsweise durch den agilen Fode Camara, zu Torchancen kamen. Da Olfen das Team mit mehr Ideen blieb, war das 2:0 kurz vor der Pause durch Fabian Konietzni dennoch nicht unverdient. Von Simon Walters | WN .Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter

Nach oben

Video-Interview: Union-Spieler Patrick Voll über die 1:5-Schlappe gegen Olfen

Frauen mit "Last Minute" Sieg - Gebrauchter Sonntag für Senioren

|   Fußball

Mit dem Schlußpfiff gewannen Union`s Damen in Coesfeld. Für die Erste gab es eine Packung in Olfen [Öffnet externen Link in neuem FensterSpielbericht Fussball.de] Union`s Reserve unterliegt in Lavesum , bleibt Träger der "Roten Laterne".

Sonntag in Olfen: Engpass hinten, vorn die freie Wahl

|   Fußball

Eigentlich verfügt Union Lüdinghausen über einen ausreichend großen Kader. Blöd nur, wenn mit Simon Homann, Muhamed Demir, Miguel Schürmann, Jonathan Krüger und Sören Hellkuhl gleich fünf Mann verletzt sind, die in oder direkt vor der Abwehr spielen. Zudem kann Linksverteidiger Kevin Pächer nur unter Schmerzen auflaufen.

Trotzdem ist Coach Tobias Tumbrink vor dem Bezirksliga-Derby am Sonntag, 15.30 Uhr, in Olfen nicht bange. In die Fähigkeiten von Robin Flake, der im Zentrum erste Wahl sein dürfte, und Co. habe er „vollstes Vertrauen. Und wenn wir es schaffen, defensiv gut zu stehen, dann sollten wir zumindest einen Zähler aus Olfen mitnehmen. Denn vorne haben wir mit sechs Kandidaten für drei Plätze in der Startelf die freie Auswahl.

Nach oben

Gute Nachbarschaft

9,5 Kilometer trennen laut Google Maps Westfalenring, Heimstatt des SC Union Lüdinghausen , und Hodden­straße, wo SuS Olfen seine Spiele austrägt. Das entspricht etwa der Länge von 80 Fußballfeldern. Man würde also annehmen, dass es einen regen personellen Austausch zwischen beiden Vereinen gibt. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Mario Pongrac wünscht sich ein Unentschieden im Derby

|   Fußball

Mario Pongrac erwartet ein spannendes Derby bei Union Lüdinghausen gegen SuS Olfen. Pongrac trainierte den SuS Olfen, ehe er dann zu Union Lüdinghausen wechselte. Jetzt ist Pongrac seit zwei Jahren nicht mehr aktiv und wünscht sich ein Unentschieden im Derby.

"Steverduell" - Derby am Sonntag (15.30 Uhr, Steversportpark, Hoddenstraße, Olfen) 

Mario Pongrac trainierte den SuS Olfen, ehe er dann zu Union Lüdinghausen wechselte.
Mario Pongrac trainierte den SuS Olfen, ehe er dann zu Union Lüdinghausen wechselte.

Nach oben

"Steverduell" - Derby am Sonntag

"Steverduell" - Derby am Sonntag (15.30 Uhr, Steversportpark, Hoddenstraße, Olfen)

Union Lüdinghausen ist gut aus den Startlöchern gekommen. Fünf Punkte, keine Niederlage nach drei Spielen - der Wechsel in die Bezirksliga 11 ist „Eisern Union“ offenbar leichter gefallen, als viele gedacht hatten. Der befürchtete Abstiegskandidat ist Lüdinghausen noch nicht, was nach drei Spieltagen aber auch noch nicht viel heißt. Aber nicht viele hatten Lüdinghausen einen Start ohne Niederlage zugetraut.

Union Lüdinghausen zeigt viel Demut nach Zitterjahren

„Wir wissen, wo wir herkommen, und sollten Demut zeigen“, sagte Vester. Wer zwei Jahre in Folge im Abstiegskampf steckt, sich einmal mit zwei Punkten, das andere Mal mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze rettet, der mutiert nicht automatisch zu einem Team, das im gesicherten Mittelfeld erwartet wird.

Doch einiges spricht dafür, dass Union hier am Saisonende tatsächlich landen könnte. Die Neuverpflichtungen waren vielversprechend. Und für Trainer Tobias Tumbrink kommt der Saisonstart ohne Niederlage aufgrund der Entwicklung der Mannschaft gar nicht so plötzlich.

„Wir haben in den letzten elf Meisterschaftsspielen zwei verloren - und darunter war das Spiel gegen Bövinghausen. Da hat sich eine sehr positive Tendenz abgezeichnet“, sagte Tumbrink und blickt sogar inklusive Testspiele auf nur vier Niederlagen in den letzten 18 Partien zurück. „Deswegen konnten wir von einem guten Start ausgehen“, sagte Tumbrink.  Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Ruhrnachrichten | 28.08.2019

Nach oben

Union 1:1 gegen Hoxfeld

Keinen Sieger fand die Partie zwischen Union Lüdinghausen und dem RC Borken-Hoxfeld. Dass nur zwei Tore in 90 Minuten fielen, mutet angesichts der Vielzahl an hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten beinahe grotesk an. Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen – RC Borken-Hoxfeld (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag trifft die Union Lüdinghausen auf den RC Borken-Hoxfeld. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Die Union Lüdinghausen siegte im letzten Spiel gegen SF Merfeld mit 2:0 und belegt mit vier Punkten den vierten Tabellenplatz. Auch der RC Borken-Hoxfeld dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der TuS Wüllen zuletzt mit 4:0 abgefertigt.

Der RC Borken-Hoxfeld nimmt mit drei Punkten den achten Tabellenplatz ein. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher einen Sieg ein. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Nach oben

Erfolgreiches Gastspiel – Union Lüdinghausen siegt 2:0 in Merfeld

|   Fußball

Zu den maßgeblichen Akteuren beim 2:0 (2:0)-Auswärtserfolg des SC Union Lüdinghausen bei den SF Merfeld zählten die Hüser-Brüder. Niklas war an beiden Toren beteiligt, für Florian lief es nicht ganz so gut. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

SF Merfeld - Union Lüdinghausen im Online TV

|   Fußball

Übertragung [Aufzeichnung] SF Merfeld - Union Lüdinghausen live im Online TV Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Nach oben

Online-TV - Unsere Spiele bald live Internet ?

|   Fußball

Wenn alles glatt geht, können die Spiele der heimischen Amateurfußballer bald live im Online-TV verfolgt werden. Das Start-Up-Unternehmen „soccerwatch.tv“ in Kooperation mit der Sparkasse Westmünsterland hat dem Club ein entsprechendes Angebot gemacht.

In Lüdinghausen stehen die Verantwortlichen dem Projekt Online-TV aufgeschlossenen gegenüber. „Wir sind sehr interessiert“, sagt Daniel Schürmann, Sportlicher Leiter der Fußballer von Union.

Problem: Die Partien der in Frage kommenden Mannschaften auf dem Westfalenring verteilen sich auf drei Plätze – den Kunstrasen, den davor gelegenen ehemaligen Tennenplatz und den Naturrasen des Herbert-Gückel-Platzes. Sollte Union das Angebot dennoch annehmen, sei es durchaus möglich, dass gleich zwei Kameras für den Lüdinghauser Westfalenring geordert würden, so Schürmann – für den Kunstrasen „auf jeden Fall“ und eventuell eine weitere am Herbert-Gückel-Waldplatz. 

https://soccerwatch.tv/:Jedes Spiel, jedes Tor, all die großen Emotionen und kleinen Dramen, die sich jedes Wochenende auf den Fußballplätzen der Republik abspielen. soccerwatch.tv digitalisiert den Amateur-Fußball und macht ihn damit sichtbar - live, on Demand oder als Highlight-Clip. soccerwatch.tv setzt die Spiele unseres Clubs in Szene.
https://soccerwatch.tv/:Jedes Spiel, jedes Tor, all die großen Emotionen und kleinen Dramen, die sich jedes Wochenende auf den Fußballplätzen der Republik abspielen. soccerwatch.tv digitalisiert den Amateur-Fußball und macht ihn damit sichtbar - live, on Demand oder als Highlight-Clip. soccerwatch.tv setzt die Spiele unseres Clubs in Szene.

Nach oben

Für den Anfang ganz gut – Union Lüdinghausen punktet gegen LSV

Auch wenn die Gastgeber – gerade zum Ende hin – dem Sieg einen Tick näher waren als die Besucher: Insgesamt ging das torlose Remis zwischen Staffelwechsler Lüdinghausen und Lipp­ramsdorf schon in Ordnung: Beide Trainer, Union-Coach Tobias Tumbrink und Gegenüber Michael Hellekamp, nannten die Punkteteilung „leistungsgerecht“.

Wobei in Hälfte eins die Halterner die Nase knapp vorn hatten. Der Ballvortrag flüssiger als bei den Schwarz-Roten, die Chancen zwingender. Ein Mal verzog 25-Tore-Mann Henrik Kleine­feld frei stehend, ein Mal parierte Union-Keeper Pascal Rudolph klasse nach Julian Röers Schuss aus kürzester Distanz. Und Tim Vierhaus’ Versuch aus zehn Metern wehrte Dmitrij Martel auf der Torlinie ab. Die einzige Lüdinghauser Gelegenheit in Hälfte eins vergab der auffällige Marius Grewe nach Sebastian Placzeks klugem Chip. Ansonsten hakte es bei den Hausherren bis zum Wechsel insbesondere in der Spieleröffnung.
Vier Wechsel binnen 18 Minuten

Kurios: Obwohl Tumbrink binnen 18 Minuten vier Mann austauschen musste, wurde es in Durchgang zwei besser. Simon Homann (ersetzte den gelb-belasteten Robin Flake) und Muhamed Demir (kam für den verletzten Kapitän Jonathan Krüger) sorgten für mehr Stabilität im Abwehrverbund. Während es vorn Florian Hüser (statt des völlig erschöpften Grewe) und Nils Husken, der Fode Camara (Schlag aufs Knie) ablöste, waren, die das 1:0 auf dem Fuß hatten. Nach dem schönsten Union-Angriff des Tages über Husken und Niklas Hüser scheiterte dessen jüngerer Bruder an Marvin Niehaus. Wenig später wehrte der starke LSV-Schlussmann Huskens Schuss schmerzhaft, aber erfolgreich mit dem Kopf ab.

„Es war lange ein gegenseitiges Abtasten auf sicher nicht dem besten Untergrund“, so Tumbrink. Mit dem einen Zähler „können wir leben. Auch wenn mich die individuellen Fehler ärgern, die zu den LSV-Gelegenheiten geführt haben.“

Union : Rudolph – Martel, Voll, Flake (46. Homann), Krüger (51. M. Demir) – Ro­ters, Placzek – Grewe (64. F. Hüser), Görlich, N. Hüser – Camara (56. Husken). Beste Spieler: Grewe, Roters.

Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälische Nachrichten | 11.08.2019

Nach oben

Sonntag - Eeeeeendlich! Der "Ring" wird wieder zum Leben erweckt....

|   Fußball

Frauen:11:00 Uhr vs. Alstätte - Reserve:13:00 Uhr vs. Appelhülsen - Bezirksliga:15:00 Uhr vs. Lippramsdorf

Nach oben

Alle ziehen mit – Union Lüdinghausen für Saisonstart gerüstet

Tobias Tumbrink ist lange genug im Geschäft, um zu wissen, dass Testergebnisse Schall und Rauch sind, sobald die Saison losgeht. Der Coach des Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen ist vor Spiel eins am Sonntag, 15 Uhr, daheim gegen den SV Lippramsdorf trotzdem bester Dinge. Weil eben nicht nur die Resultate im Wesentlichen gestimmt hätten, sondern vieles mehr: „Im spielerischen Bereich haben wir zugelegt. Die Fitness stimmt. Wir waren fast immer 20 Mann beim Training. Und, vielleicht das Wichtigste: Alle ziehen in der Woche mit. Selbst gestandene Leute wie Sebastian Placzek oder unser Neuzugang Muhamed Demir, die beide schon weit höher gekickt haben, nehmen all das an, was unser Co-Trainer Benedikt Vester und ich ihnen vorgeben. Die Spieler sitzen teils bis 22 Uhr beisammen, um die Übungseinheiten nachzubereiten. Das ist schon besonders.“

Wenig Schlaf, viel Vorfreude

Dieses Commitment, die positive Energie lebt der Trainer vor: „Ich kann seit Tagen kaum pennen, so sehr freue ich mich aufs erste Spiel.“ Tumbrink glaubt auch nicht, dass beispielsweise ein frühes Gegentor am Sonntag die Zuversicht der Spieler erschüttern könnte: „Das wäre doch der Normalfall. Einen Henrik Kleinefeld, der in jeder Saison für 25 Tore gut ist, kann man nicht 90 Minuten lang ausschalten.“ Aber: Der LSV-Knipser sei nach längerer Verletzungspause nicht bei 100 Prozent. Deshalb „bin ich mir sicher, dass wir zum Ende hin zulegen können – während dem Gegner in der Offensive womöglich die Puste ausgeht.“ Trotzdem seien die Lippramsdorfer, die Tumbrink „im oberen Drittel“ erwartet, der Favorit.

Den Keeper der Halterner, Marvin Niehues, halten viele für den besten der Liga. Wobei die Lüdinghauser Offensive um Youngster Fode Camara in den vergangenen Wochen bewiesen hat, dass sie fast immer für Tore gut ist. Zwei der zuletzt auffälligsten Unionisten, Nils Weimer und Nahit Tafolli, fehlen ebenso verletzungsbedingt wie Sören Hellkuhl, Omar Demir und Kevin Pächer. Einerseits ein Ärgernis. Andererseits „haben wir eine brutal gute Bank. Jeder, der nicht von Beginn an spielt, brennt darauf, bei Bedarf in die Bresche zu springen“, glaubt der Trainer.

Öffnet externen Link in neuem FensterWestfälische Nachrichten | 09.08.2019

Nach oben

Union Lüdinghausen verliert viel zu hoch gegen SpVgg Vreden

|   Fußball

Der SC Union Lüdinghausen hat das Erstrundenpokalspiel auf Kreisebene gegen die SpVgg Vreden mit 0:6 (0:5) verloren. Ein Zwei-Klassen-Unterschied war trotzdem über weite Strecken nicht erkennbar. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Bester Lüdinghauser war am Sonntag Mittelfeldmann Sebastian Placzek. Aber auch die übrigen Unionisten enttäuschten keinesfalls. Foto: flo | WN
Bester Lüdinghauser war am Sonntag Mittelfeldmann Sebastian Placzek. Aber auch die übrigen Unionisten enttäuschten keinesfalls. Foto: flo | WN

Nach oben

Union Lüdinghausen probt gegen SpVgg Vreden den Ernstfall

|   Fußball

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison und dann gleich so ein Kracher: Am Sonntag, 15 Uhr, hat Bezirksligist Union Lüdinghausen in Kreispokalrunde eins den Westfalenligisten SpVgg Vreden zu Gast. Die Rollen sind klar verteilt. Von Florian Levenig | WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Aktuell angeschlagen: Union-Rückkehrer Patrick Voll
Aktuell angeschlagen: Union-Rückkehrer Patrick Voll

Nach oben

Sonntag - Pokalknaller : Union Lüdinghausen vs. SpVgg Vreden

|   Fußball

Kreispokal: Westfalenligist kommt

Ein Hammerlos zog Isabell Kortüm für Union Lüdinghausen aus der Lostrommel. Der Bezirksligist bekommt es in der ersten Runde auf dem Westfalenring mit Westfalenligist SpVgg Vreden zu tun. Alle Erstrunden-Partien werden am Öffnet externen Link in neuem Fenster28. Juli (Sonntag) angepfiffen. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Domainumzug des SC Union 08 Lüdinghausen

|   Fußball

Einige "Links" stellen sich fehlerhaft oder gar nicht mehr dar. Grund ist der Domainumzug des Gesamtvereins. Wir bitten um Entschuldigung.

Nach oben

Erzrivale FC Nordkirchen am letzten Spieltag bei Union Lüdinghausen

|   Fußball

Folgendes Szenario: Fußball-Bezirksligist FC Nordkirchen gastiert am 24. Mai 2020 beim Erzrivalen Union Lüdinghausen – und macht ausgerechnet am Westfalenring den Aufstieg fix. Für viele Schwarz-Rote eine Horrorvorstellung, für Tobias Tumbrink nicht. Erstens ist der Union-Coach Selmer, die Duelle mit dem FCN berührten ihn emotional also nicht ganz so wie viele Lüdinghauser. Zweitens geht Tumbrink davon aus, „dass es für uns nicht wieder so eine Zittersaison wird, wir also schon vor dem letzten Spieltag safe sind“. Von Florian Levenig | WN .Öffnet externen Link in neuem Fenster..weiter

Nach oben

Immer noch in „In guten Händen“

|   Fußball

Immer noch „In guten Händen“ sind die "Schwatt-Roten" auf jeden Fall bei Öffnet externen Link in neuem FensterJohannes Klippel. Die anstrengenden Saisonvorbereitungen werden optimal unterstützt.



[03.11.2018]
Zur Eröffnung seiner neuen Öffnet externen Link in neuem FensterPraxis wurde ihm und seiner Verlobten ein Blumenstrauß als Dankeschön überreicht. Sowohl Mannschaft als auch Trainer und Betreuer wünschten den Beiden Alles Gute in ihren wunderbaren neuen Räumlichkeiten.

[03.11.2018]: In guten Händen: Seit Oktober 2018 befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen
[03.11.2018]: In guten Händen: Seit Oktober 2018 befinden sich die Therapieräume im Marien-Campus in der Mühlenstraße 35 | 59348 Lüdinghausen

Nach oben

Neue Fußballregeln in der kommenden Spielzeit: Das sollten alle wissen

|   Fußball

Alle Jahre wieder tut sich etwas im Regelwerk der Fußballer. Auch zur neuen Saison hat der Fußball-“Gesetzgeber“ einige Änderungen vorgenommen, die für Kicker in allen Ligen interessant sind. Wir haben zusammen mit Daniel Fischer, Schiedsrichter-Lehrwart im Fußballkreis Ahaus/Coesfeld, auf die wichtigsten Neuerungen geschaut. Sein Fazit vorab: „Im Sinne von Fairplay und Dynamisierung des Spiels finde ich die neuen Regelungen generell sinnvoll.“ Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Nach oben

Union Lüdinghausen wechselt in die Bezirksliga 11

|   Fußball

Union Lüdinghausen sei ja „ein Kind des Ruhrgebietes“, hatte der sportliche Leiter Daniel Schürmann stets gewitzelt, wenn man ihn fragte, ob die Dortmunder Staffel die richtige für den hiesigen Bezirksligisten ist. Jetzt betreten die Schwarz-Roten Neuland. Von Florian Levenig|WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Sportliche Leiter Daniel Schürmann
Sportliche Leiter Daniel Schürmann

Nach oben

Gern ein bisschen nervenschonender – Trainingsauftakt bei Union Lüdinghausen

|   Fußball

Seit Sonntag bereitet sich Union Lüdinghausen auf die neue Spielzeit vor. Zwei Dinge haben sich Coach Tobias Tumbrink und seine Mannen vorgenommen. Erstens: mehr Spielkontrolle. Zweitens: na was wohl?! Von Florian Levenig|WN Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Sportlich Verantwortliche und Neuzugänge: Co-Trainer Ingo Witschenbach (h.v.l), Teammanager Jakob Pötter, Omar Demir, Patrick Voll, Muhamed Demir, Daniel Schürmann (sportlicher Leiter), Trainer Tobias Tubrink sowie Robin Flake (v.v.l.), Julius Schwenken, Jakob Simm, Sven Görlich und Nahit Tavolli. Leon Westrup und Iliya Topalov fehlen. Foto: flo|WN
Sportlich Verantwortliche und Neuzugänge: Co-Trainer Ingo Witschenbach (h.v.l), Teammanager Jakob Pötter, Omar Demir, Patrick Voll, Muhamed Demir, Daniel Schürmann (sportlicher Leiter), Trainer Tobias Tubrink sowie Robin Flake (v.v.l.), Julius Schwenken, Jakob Simm, Sven Görlich und Nahit Tavolli. Leon Westrup und Iliya Topalov fehlen. Foto: flo|WN

Nach oben


Vier "Schwatt-Rote" in der Elf des Jahres

|   Fußball

Sieben Spieler, die in der ersten Hälfte geglänzt hatten (Andreas Stilling/ Davaria Davensberg , Johannes Richter, Whitson/beide SV Herbern, Simon Homann/Union Lüdinghausen, Joshua Dabrowski , Hendrik Heubrock, Rabah Abed/alle VfL Senden) haben es auch in unsere Auswahl des Jahres geschafft. Vier Mann – Philipp Dubicki (SVH), Jonathan Krüger, Nils Husken und Niklas Hüser (alle Union) – standen von Mitte März bis Ende Mai so häufig in der Spieltags-Elf, dass sie ebenfalls zu den Jahresbesten zählen. Dazu waren mindestens fünf Nominierungen nötig. Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Die elf Auserwählten der Spielzeit 2018/19 Foto: Grafik Ann-Kathrin Schriever
Die elf Auserwählten der Spielzeit 2018/19 Foto: Grafik Ann-Kathrin Schriever

Nach oben

Sport Club in der neuen Saison

|   Fußball

Kader der Saison 19|20 zu über 90 Prozent aus Spielern, die aus Lüdinghausen kommen oder bei Union ausgebildet wurden.

Eine Frage war noch offen beim SC Union Lüdinghausen. Bleibt Nils Husken oder nicht? Er bleibt. Für Union`s  sportlichen Leiter ist das in mehrfacher Hinsicht eine gute Nachricht. Daniel Schürmann erklärt: „Nils kann fortan nur noch einmal in der Woche trainieren.“ Öffnet externen Link in neuem Fenster...weiter

Zwei Dinge freuen den sportlichen Leiter des SC Union in dem Zusammenhang besonders: „Erstens haben wir sämtliche Stammkräfte gehalten, was ja auch ein Zeichen für den besonderen Zusammenhalt in der Truppe ist. Und zweitens besteht der künftige Kader zu über 90 Prozent aus Spielern, die aus Lüdinghausen kommen oder von uns ausgebildet wurden. Das dürfte in der Bezirksliga ziemlich einzigartig sein.“ 

Union-Schlüsselspieler: Nils Husken
Union-Schlüsselspieler: Nils Husken

Nach oben

So ist das halt im Fußball .....

|   Fußball

Entgegen der Meldungen Ende April kommt Florian Zahlten nicht. Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr,

Öffnet externen Link in neuem FensterHöning , Neumann und Sander wurden verabschiedet

Nach oben

Vier Wechsel und Punktabzug bei Nichtantritt

|   Fußball

Westdeutscher Fußballverband sorgt für Überraschung mit Anpassung der Spielordnung

Von der untersten Kreisliga bis zur Regionalliga West dürfen die Trainer ab der kommenden Spielzeit viermal in einem Spiel wechseln. Aktuell sind nur drei Wechsel erlaubt. Des Weiteren werden Mannschaften, die nach dem 1. Mai (erstmals ab 2020) in einer Saison nicht antreten, mit drei Minuspunkten für die anschließende Spielzeit bestraft.

Nach oben

Regeländerungen im Fußball ab 1. Juni 2019

|   Fußball

Die Regelhüter des Fußballs haben Änderungen beschlossen, die das Spiel künftig anders aussehen lassen. So hat das International Football Association Board (IFAB) eine Modifizierung der Handspielregel beschlossen und auch bei Auswechslungen, Freistößen und Abstößen ändern sich ab dem 1. Juni 2019 ein paar Dinge. Aber sind die Änderungen auch sinnvoll? "Die Zeit" hat den ehemaligen Bundesliga- und WM-Schiedsrichter Bernd Heynemann befragt. Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Nach oben