Newsmeldung

Union Jugendfußball in der neuen Saison

Erstellt von Abteilungsvorstand | |   Fußball

"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben." Kai Schlierkamp - C1 Trainer

So trainieren Spielerinnen und Spieler aus Union`s Frauen und Seniorenmannschaften in deser Saison die jüngsten Unionkicker/innen aller Altersklassen. Leider gibt es keine C-Juniorinnen mehr.Für die jahrgangsjüngeren Mädchen ist dies aber kein Problem, können sie doch einfach in den Jungenmannschaften spielen. "Die Talente der jüngeren Vergangenheit zeigen das . So haben ja zum Beispiel Hanna Orthmann (Volleyballnationalspielerin) , Sonja Reichel (Bayer Leverkusen) und Carolin Becker (Fort. Seppenrade Bezirksliga) bei Union gekickt." sagt der Sportliche Leiter bei den Unionisten Markus Bohr.

"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben. Ich weiß ja selbst wie schwer es früher schon war , Leute für das Ehrenamt zu finden."
Kai Schlierkamp (Neuer Trainer der C1 -Junioren)

Um die B-Juniorinnen kümmern sich Patrizia Papa, Katharina Wisse und Antonia Erlenkämper , alle Spielerinnen der ersten Frauenmannschaft bei Union. Burak Alay verstärkt das Trainerteam der B2-Junioren und Oleg Braun , Tobias Kruse und Bastian Bartsch setzen ihre erfolgreiche Arbeit mit den E2-Junioren fort, nachdem sie mit ihren Öffnet internen Link in neuem FensterF1-Junioren so manchen Pokal mit an die Stever bringen konnten.

"Da sind wir schon megastolz drauf, das die Jungs sich so reinhängen"
Abteilungsleiter Mario Pongrac

Bastian Bartsch und Oleg Braun waren außerdem Mit - Organisatoren bei dem Öffnet internen Link in neuem FensterBvB Family Cup (ehem. Opel Family Cup) , der am 11. Juni auf dem Westfalenring stattfand.

Ein altes Gesicht kam neu hinzu. Manni Spitthöfer hat es sich nicht nehmen lassen , Wolfgang Raabe bei der Öffnet internen Link in neuem FensterBall und Bewegungsgruppe (Fußballorientierte Bewegungserziehung), zu unterstützen.

Zurück
"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben. Ich weiß ja selbst wie schwer es früher schon war , Leute für das Ehrenamt zu finden."Kai Schlierkamp (Bildmitte)
"Man muss ja nach 20 Jahren Vereinsleben auch `ma was zurück geben. Ich weiß ja selbst wie schwer es früher schon war , Leute für das Ehrenamt zu finden."Kai Schlierkamp (Bildmitte)