Newsmeldung

U16-Mädchen von Union Lüdinghausen weiter in der Erfolgsspur

|   Leichtathletik

Die U16-Mädchen von Union Lüdinghausen bleiben in der Erfolgsspur. Bei den westfälischen Blockmehrkampfmeisterschaften holten sie zweimal Silber. In der Einzelwertung glänzte Sarah Krause.

Die U16-Leichtathletinnen von Union Lüdinghausen bleiben in der Erfolgsspur. Bei den westfälischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Paderborn holten Lucia Maaßen, Sarina Fischer, Sarah Krause, Lilly Wiethaup, Katja Grosse und Annika Wunsch zwei Silbermedaillen. Nur der TV Wattenscheid war zu stark für die Unionistinnen. Mit 11540 Punkten konnten sie sich aber knapp vor der zweiten Vertretung des in dieser Altersklasse enorm starken TVW behaupten.

In der Einzelwertung glänzte Sarah Krause, die nach einer spannenden Aufholjagd Vize-Westfalenmeisterin wurde. Nach 13,92 Sekunden über 100 Meter verlor sie die entscheidenden Punkte zum Gesamtsieg im Weitsprung. Nach ordentlichen Leistungen im Ballwurf und über 80 Meter Hürden kam es im Lauf über 2000 Meter zu einem spannenden Rennen, bei dem Krause noch etwas der Mut fehlte, ganz vorne mitzulaufen. Sie benötigte 7:24,16 Minuten, knackte aber mit 2346 Punkten die Norm für die Deutschen Meisterschaften Anfang Juli in Lage.

Auf einen ausgezeichneten fünften Platz kam Lilly Wiethaup, die im Blockmehrkampf Wurf der Altersklasse W15 antrat. Im Sprint lief sie mit 13,94 Sekunden bei Gegenwind persönliche Bestzeit, lieferte eine gute Zeit im Hürdenlauf und überzeugte mit 4,58 Metern im Weitsprung. Im Kugelstoßen lieferte sie mit 8,23 Metern eine persönliche Bestleistung, nur im Diskuswurf lief es nicht rund. Dennoch steigerte sich Wiethaup auf 2254 Punkte.

Im gleichen Wettbewerb traten auch Katja Grosse und Annika Wunsch an. Eigentlich hätte Grosse im Sprint/Sprung antreten sollen, doch muskuläre Probleme veranlasste das Union-Trainerteam, sie im Block Wurf zu melden, wo sie am Ende den siebten Platz mit 2173 Punkten erreichte. Über 100 Meter lief sie persönliche Bestzeit von 13,89 Sekunden. Pech hatte Annika Wunsch im Rennen um Platz vier. Unter anderem durfte sich Wunsch über 9,99 Meter im Kugelstoßen freuen, womit sie die A-Norm für die Landesmeisterschaften erreichte. Doch gleich drei ungültige Versuche im Diskuswurf ließen alle Träume platzen.

Lucia Maaßen zeigte im Sprint/Sprung (W15) eine solide Leistung. Unter 20 Aktiven wurde sie am Ende Sechste mit 2473 Punkten. Ihre guten Sprintleistungen litten unter dem Gegenwind. Im Weitsprung kam sie aber auf ordentliche 4,62 Meter, und im Speerwurf sprang mit 24,43 Meter eine neue Bestleistung heraus.

Im Block Lauf kam Sarina Fischer (W15) auf den siebten Platz. Bei ihr passte es im Hürdenlauf und im Weitsprung, wo sie deutlich den Absprungbalken verfehlte, noch nicht. Am Ende lief sie aber ein sehr gutes Rennen über die 2000 Meter und kam nach 7:32,83 Minuten ins Ziel an. „In gut eineinhalb Wochen dürfte sie ihr Ergebnis beim Meeting in Coesfeld deutlich verbessern“, so Union-Trainer Klaus Johannknecht.

Zurück