Badminton-Bundesliga: Zwei Heimspiele am Stück für Union Lüdinghausen

Gleich zwei Heimspiele am Stück absolviert Union Lüdinghausen an diesem Wochenende. Am Samstag (23. Oktober) kommt Aufsteiger Schorndorf, am Sonntag Schlusslicht Neuhausen-Nymphenburg. Ist Union in beiden Fällen klarer Favorit?…

Unions Badminton Kids erleben Ferienfreizeit der anderen Art

Während für die meisten Schüler die ersehnten Herbstferien starteten, ging es für Unions Badminton Nachwuchs turnier-technisch munter weiter. Wurde am ersten Wochenende der Ferien in Bonn die Ranglistenplätze auf Bundesebene bei…

Badmintonspielerin Yvonne Li: als Wirtschaftsingenieurin nach Paris 2024

 

 

„Rein auf den Sport zu setzen, ist zu unsicher!“ Wer sich mit Yvonne Li unterhält, merkt schnell: Diese junge Frau ist nicht allein eine der besten Sportlerinnen Deutschlands, sondern auch abseits des Badmintonfeldes…

Badminton Team-WM: Auch DBV-Männer verpassen K.o.-Phase

Auch die deutschen Männer haben – ohne Max Weißkirchen (Union Lüdinghausen) – den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Nullachterin Yvonne Li gewann ihr letztes Match beim 2:3 der DBV-Damen gegen Frankreich. -cp/flo-

Badminton Team-WM: DBV-Damen unterliegen auch Japan

Die deutschen Damen haben auch das zweite Gruppenspiel verloren, mit 0:5 unterlag die DBV-Auswahl Titelverteidiger Japan. Yvonne Li (Union Lüdinghausen) war dicht dran an einem echten Coup. -flo-

Badminton Team-WM: Erwartbare Niederlagen

Die deutschen Männer haben ihr Auftaktmatch gegen Südkorea mit 1:4 verloren. Nicht viel besser lief es für die DBV-Damen im Duell mit Indonesien. 

-cp/flo-

Badminton Team-WM: DBV-Teams bei WM in Aarhus eher Außenseiter - „Zwei richtig schwere Brocken“

Am Samstag (9. Oktober) beginnt für die deutschen Damen und Herren die Team-WM im dänischen Aarhus. Die Auslosung hat es in sich – für beide Mannschaften. -cp/flo-

Union Nachwuchs erfolgreich bei VVE

Sehr erfolgreich gestaltete sich die Verbandsvorentscheidung für die Union Nachwuchsspieler. Die VVE, die zeitgleich in den vier Bezirken des nordrhein-westfälischen Landesverbandes ausgetragen wird, stellen die letzte Möglichkeit…

Badminton: Mixed-Team-WM - Li, Efler und Co. unterliegen Taiwan mit 0:5

Deutschland hat auch das zweite Match in Vantaa/Finnland verloren. Beim 0:5 gegen Taiwan schnupperten zwei Spielerinnen des SC Union Lüdinghausen an einem Erfolg.  -cp/flo-

Historie

 

Geschichte des SC Union 08 Lüdinghausen e. V. 

Der SC Union 08 Lüdinghausen, der im Juli des Jahres 1908 von Fußball-Begeisterten als FC Union 08 gegründet wurde, besteht heute aus 10 Abteilungen, Fußball, Badminton, Volleyball, Turnen, Kampfsport, Tischtennis, Basketball und Radsport mit annähernd 2.000 Mitgliedern.

In den Anfängen 1908 wurde nicht nur Fußball gespielt, sondern auch die Leichtathletik hatte ihren Platz.

Diese Aufwärtsentwicklung des Sportes fand auch in Lüdinghausen mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges 1914 ein jähes Ende. Der Spielbetrieb ruhte während des gesamten Krieges völlig. Aber gleich nach Kriegsende fanden sich alte Kämpfer im Vereinslokal wieder zusammen. Hier wurde der FC Union 08 schnell wieder ins Leben gerufen.

Die folgenden Jahre zeigten eine stetige Aufwärtsentwicklung des Vereins.

Der Fußball hatte in der Steverstadt Lüdinghausen mittlerweile so viele neue Anhänger gewonnen, dass mit der DJK Schwarz-Weiß 25 Lüdinghausen im Jahre 1925 ein neuer Verein gegründet wurde. Im Zuge von harten Auseinandersetzungen zwischen jungen und alten Mitgliedern trat nach Gründung der DJK fast die gesamte Jugend von Union 08 zum neuen Verein über.

Doch schon bald kam es zur Gründung des SC Rot-Weiß Lüdinghausen. Nunmehr ging der größte Teil der Jugend die 1925/1926 den FC Union 08 verlassen hatte, von der DJK zum neuen Verein SC Rot-Weiß Lüdinghausen über.

Aber auch der neu gegründete SC Rot-Weiß konnte sich nur einige Jahre halten. Im Jahre 1936 stellte Rot-Weiß den Spielbetrieb ein.

Der Spielbetrieb ruhte natürlich auch während des 2. Weltkrieges.

Gleich nach Ende des Krieges fanden sich in Lüdinghausen Männer zusammen, um des Sportleben in der Heimatstadt wieder entstehen zu lassen. Am 15.12.1945 fand dass eine Hauptversammlung statt, bei der beschlossen wurde, weitere Abteilungen aufzunehmen. Das war auch der Anlass, den Verein nicht mehr FC Union 08, sondern SC Union 08 Lüdinghausen zu nennen.

Zunächst waren außerordentliche Schwierigkeiten zu überwinden, weil es einfach an allem fehlte. Die Spieler hatten keine Geräte und keine Sportbekleidung und es war geradezu bewundernswert, wie der ständige Mangel an all diesen Dingen durch Improvisation und Idealismus überwunden wurde. Ganz auf sich allein angewiesen, gelang es in Eigenarbeit, das Stadion Lüdinghausen herzustellen. Nachdem täglich etwa 50 Mitglieder wochenlang in freiwilliger Arbeit die erforderlichen großen Erdbewegungen bewältigt hatten, stand das Stadion zur Jubiläumsfeier 1948 mit einer gepflegten 400 m Aschenbahn und einem den modernen Anforderungen in jeder Weise genügenden Spielfeld fertig. Von den nach dem 2. Weltkrieg gegründeten Sportabteilungen bestehen heute einige nicht mehr. Die Handballabteilung, die Schwimmabteilung und die Rollschuhabteilung mussten im Laufe der Jahre aufgelöst werden. Neu gegründet wurde die Badmintonabteilung, die sich schon nach einiger Zeit zum "Paradepferd" des SC Union 08 entwickelte und zu einem Begriff im deutschen Badminton-Sport geworden ist. Heute spielt sie in der ersten und zweiten Bundesliga.

Auch der Volleyball-Sport hat im SC Union 08 seien Platz gefunden. Er wurde in die Turn- und Gymnastikabteilung integriert.

Der Mitgliederbestand ist in den letzten Jahren ständig gestiegen. Im Dezember 1982 konnte man das 1.000ste Mitglied aufnehmen. Diese Stärke, vor allem aber der Leistungsstand des jugendlichen Nachwuchses in allen Abteilungen geben die Gewissheit, dass der Bestand des SC Union 08 Lüdinghausen, der sich nunmehr der 2.000 Mitglieder-Marke nähert, auch für die späteren Jahre gesichert ist.