"6 - Punkte Spiel"

Union Lüdinghausen C1 - TSG Dülmen ++ Donnerstag 25.04. Anstoß: 17:30 Uhr ...weiter

Union und Nottuln 2 schenken sich nichts

Ein intensives, hochattraktives Fußballspiel sahen die Zuschauer der Partie Union Lüdinghausen gegen GW Nottuln 2. Am Ende gab es einen klaren Sieger. Der positive Trend hält an. Union Lüdinghausen gewinnt auch gegen Grün-Weiß…

Warum nicht einmal etwas Anderes versuchen?

Wenn Du dich für Fußball interessierst und das Spiel einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben möchtest, dann bietet Dir das Hobby des Fußballschiedsrichters eine spannende Alternative. Auch wenn Du kein fußballerisches…

Jeden Sonntag auf dem Westfalenring...

Es sind alle interessierten Kinder herzlich willkommen. Fördertraining für Mädchen und Jungen der F- bis D-Jugend. weiter

J-Team : Fahrt zum Kletterwald am 28.04.

für /mit allen 14- bis 22- jährigen Trainer*innen, Übungsleiter*innen & Mitglieder von Union. Anmeldung bis 21.04.2024: Telefon: +49 1573 6290171 • Instagram: i_team_scu08_Ih • E-Mail: i-team turnen@union08.de

Starke Vorstellung der Union U10 Team`s

Sowohl unsere U10 (1) als auch unsere U10 (2) absolvierten tolle Spiele. ...mehr

F2 on Tour

"Kinderfestival" in Nottuln ...mehr

Anpfiff für deine Schirikarriere

Anwärterlehrgänge 2024 ...weiter  Wenn Du dich für Fußball interessierst und das Spiel einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben möchtest, dann bietet Dir das Hobby des Fußballschiedsrichters eine spannende Alternative.

Badminton-Final Four: Spiel gegen Union Lüdinghausen für Kai Schäfer "kein Selbstläufer“

Im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft treffen am Samstag (20. April), 15.15 Uhr, in Bad Vilbel Gastgeber SV Fun-Ball Dortelweil und Union Lüdinghausen aufeinander. Die Nullachter sind krasser Außenseiter, aber bloß nicht zu…

Badminton-2. Bundesliga: Risiko kalkulierbar – Union Lüdinghausen 2 steigt auf

Leicht haben sich die Verantwortlichen des SC Union Lüdinghausen die Entscheidung nicht gemacht, ob die 08-Reserve den freien Platz im Unterhaus einnimmt oder nicht. Doch jetzt ist die Sache fix.   Von Florian Levenig

Newsmeldung

Sechs mal Gold bei der Premiere

|   Leichtathletik

Sechs Unionistinnen und Unionisten sprangen bei einem kreisinternen Hallenwettkampf der Leichtathleten auf das oberste Treppchen des Siegerpodests.

Der erstmals von allen Kreisvereinen gemeinsam organisierte Wettkampf, der in der Leichtathletik-Halle in Münster durchgeführt wurde, war insbesondere für die U 14 interessant, denn hier bot sich die letzte Chance die eigene persönliche Bestleistung zu steigern und sich noch für die Anfang März in Paderborn stattfindenden Landesmeisterschaften zu qualifizieren.

Ganz sicher dabei sein dürfte Greta Bergkeller, die besonders im Weitsprung, der Altersklasse W 12 einen herausragenden Tag hatte und mit 4,35 m sich deutlich verbesserte. Im letzten Jahr hätte dies zu einer Platzierung unter den besten Acht gereicht. In Münster konnte sie damit den Wettkampf gewinnen. Auch über 60 m lief sie als Zweite starke 9,14 sek, womit auch hier das Ticket nach Paderborn gelöst sein dürfte.

Ebenfalls siegreich war Tim Große Daldrup (M 12) über 60m in 9,61 sek, zudem wurde er Zweiter im Weitsprung mit 3,83m. Ob dies für die Landesmeisterschaften reichen wird, wird sich in einer Woche zeigen. Ebenfalls Hoffnungen machen könnte sich Fabian Röntgen (M13) über 60 m, der mit 9,25 sek Zweiter wurde und im Weitsprung mit exakt vier Metern Dritter.

Weitere Siege in der U 14 holten sich Nina Brieskorn über 60m Hürden in 12,55 sek und Lilly Speikamp im Hochsprung der W 12 mit der neuen persönlichen Bestleistung von 1,30 m.

Bei den älteren Aktiven machte besonders Ida Meier (W 15) auf sich aufmerksam. In einem starken Wettkampf knackte sie im sechsten und letzten Versuch erstmals die 9-Meter-Marke. Mit 9,16 m holte sie sich den Sieg vor ihrer Vereinskollegin Marie Wewel, die mit 7,40 m ebenfalls eine neue Bestleistung stieß. Wewel wurde zudem Dritte über 60 Meter in 9,30 sek.

Ebenfalls eine deutlich Leistungssteigerung zeigte Helena Mußhoff (W 14), die in einem technisch guten Lauf über 60m Hürden mit 10,49 sek ihre Bestleistung um fast eine halbe Sekunde verbesserte. Sie wurde konkurrenzlos Erste. Im Weitsprung haderte sie noch etwas mit ihrem Anlauf, sprang gute 4,10 m, wobei sie den Balken um mehr als 20 Zentimeter verfehlte, was auf ihr Potenzial in dieser Disziplin hinweist. In Münster holte sie dennoch Silber.

Shirley-Ann Keller gewann die 200 Meter der weiblichen Jugend U 18 mit 29,25 sek und wurde Zweite im Weitsprung mit neuer Bestweite von 4,78 m. Marius Schulze Spüntrup trug sich im Hochsprung der M 14 mit 1,30m in die Siegerliste ein. Er wurde zudem Zweiter im Kugelstoßen mit guten 8,77 m und Dritter über 60 m mit 8,77 sek.  Siegreich war zudem Julia Baumeister (W 14) über 800 Meter, sie unterbot knapp ihre alte Bestleistung auf 2:53,95 min. Nick Hoffman wurde in derselben Disziplin Zweiter in der Altersklasse M 13. Er benötigte 2:53,75 min.

Zurück